WoW Legion: Das Schwarzmarktauktionshaus zieht mit auf die Verheerten Inseln

Mit Mists of Pandaria kam das Schwarzmarkt-Auktionshaus ins Spiel und seither bietet euch Madame Goya ihre Waren an. Von seltenen Reittieren, über aktuellen Schlachtzugs- und PvP-Ausrüstungsstücken, bis hin zu nicht mehr auf anderem Wege erhältlichen Dingen wie den Tier-3-Sets – all das könnt ihr mit etwas Glück und einem ganzen Haufen Gold bei ihr erwerben.

Bevor die laufende Erweiterung veröffentlicht wurde, schloss das Auktionshaus jedoch seine Türen, damit Madame Goya in aller Ruhe sich auf ihren Umzug vorbereiten kann. Schließlich sollte sie von der Verhüllten Treppe in Pandaria mit nach Draenor kommen, um den Spielern weiterhin ohne große Umwege zur Verfügung zu stehen.

Dies wird sich mit dem Release von World of Warcraft: Legion übrigens nicht ändern, so dass Madame Goya erneut ihre Koffer und ihr Team einpacken wird, um umzuziehen. Dieses Mal geht es auf die Verheerten Inseln und um genauer zu sein, in die neutrale Hauptstadt Dalaran.

Dort werdet ihr das Schwarzmarkt-Auktionshaus dann vorfinden und weiterhin Zugriff auf seltene, nicht mehr im Spiel erhältliche oder einfach nur schicke Dinge erhalten. Die Entwickler bestätigten den Umzug via Tweet: „Madame Goya wird dahingehen, wo auch ihre Käufer auf sie warten“.


Auf den Alphaservern von WoW: Legion trefft ihr Madame Goya in der Kanalisation von Dalaran. Die Schurken erwartet sie des Weiteren in deren klassenspezifischen Ordenshalle, ebenfalls in der Kanalisation der Stadt.

Ob das Schwarzmarkt-Auktionshaus auch in Warlords of Draenor schon vor dem eigentlichen Release der nächsten Erweiterung schließen wird, wissen wir noch nicht.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »