Raidtest Chaos: Spieler verlieren wegen Flames Alphazugänge für Legion und Overwatch

Am gestrigen Abend, am 11. April 2016, sollten eigentlich die allerersten mythischen Raidtests auf den Alphaservern von World of Warcraft: Legion stattfinden. Wie gesagt… eigentlich. Denn so wirklich richtig funktionierte nach Start des Testlaufs nichts.

Spieler konnten vielleicht zwei, drei Versuche auf Nythendra – den ersten Boss im Smaragdgrünen Alptraum – unternehmen und sich den Kampf anschauen. Danach gab es jedoch ziemlich arge Probleme mit den Alphaservern und an einen effizienten Raidtest war nicht mehr zu denken.

Den motivierten Tester zieht es in solchen Fällen als erstes in die offiziellen WoW-Foren. Dort werden nämlich seitens Blizzard an solchen Abenden Statusupdates veröffentlicht, die den Stand der Dinge beschreiben. Werden die Tests komplett abgesagt? Wird an den Problemen mit Hochdruck gearbeitet? Wurde das Problem schon gefunden und wird es in Kürze weitergehen? Vor allem die amerikanischen Foren sind hier Anlaufstelle und auch in den europäischen werden Feedbacks der Spieler entgegengenommen und Aktualisierungen der Entwickler gepostet.

Gestern Abend hingegen entwickelte sich das Thema Feedback zu Nythendra vor allem im amerikanischen Forum sehr schnell in eine chaotische Ansammlung aus Flames, bösen Worten der Spieler und irgendwelchen Memes, die den Unmut darstellten. Verständlich war dieser zwar, jedoch ging es dann weiter, dass wirklich ernst gemeintes Feedback von Spielern, in kürzester Zeit negativ bewertet wurde und indirekt klar wurde, dass sich ein großer (oder vielleicht auch eher kleiner Teil) der Alphatester nur mehr über die geplanten Raidtests und demnach auch Blizzard lustig machte.

Wie nun in einem weiteren Beitrag im Legion Alpha Forum von einem Spieler erklärt wurde, seien jene Taten des gestrigen Abends teilweise nicht unbestraft geblieben. So hätten nämlich zahlreiche der Flamer im Feedback-Thread zu Nythendra sowohl ihren Zugang zur WoW: Legion Alpha, als auch zur Overwatch-Beta entzogen bekommen.

Via Reddit wurde dieses Thema ebenfalls aufgegriffen und es meldeten sich Beteiligte zu Wort, die zugaben, dass sie ab sofort auch nicht mehr am Alphatest von Legion teilnehmen werden. Auf Twitter gab es den Kommentar von Game Designer Ion ‘Watcher’ Hazzikostas, dass solche Spieler ja sicher nichts dagegen hätten, wenn sie an zukünftigen Raidtests auch nicht teilnehmen könnten, da es in ihren Augen ja nur verschwendete Zeit sei.

Wir finden Blizzards Reaktion auf teilweise wirklich böse Beleidigungen durchaus gerechtfertigt. Spieler, die Zugänge zu Alpha- oder Betaphasen erhalten, sollten nie vergessen, dass es nicht Blizzards Pflicht ist, sie zum Testen auszuwählen. Testzugänge sind ein Privileg, das Blizzard ihnen schenkt. Leider scheint dieser Gedanke nicht bei allen angekommen zu sein.

Des Weiteren wird in den entsprechenden Foren ständig darauf hingewiesen, dass es sich bei den Raidtests um frühe Versionen der Bosse handelt und auch zum Beispiel die Server immer wieder rumzicken können.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »