WoW Bonusereignis: Zeitwanderungen bringen euch in die Cataclysm-Dungeons

Jeden Mittwoch startet in World of Warcraft ein neues Bonusereignis. So auch diese Woche und ab sofort könnt ihr euch via Zeitwanderungen in die Dungeons aus der Erweiterung Cataclysm begeben. Sechs Instanzen stehen euch so wieder zur Verfügung, die ihr ab Stufe 86 in diesem speziellen Modus besuchen könnt.

Über den Besuch der Dungeons könnt ihr nun wieder Zeitverzerrte Abzeichen sammeln, die ihr für Belohnungen bei den entsprechenden Händlern eintauschen könnt. Diese stehen für das Cataclysm-Event in Orgrimmar oder Sturmwind.

Unter anderem gibt es blaue Gegenstände für Stufe-100-Charaktere, die Itemlevel 675 besitzen und vom Aussehen her den Items nachempfunden sind, die es eben auch in Cataclysm gab. Erbstück-Aufwertungen und Ruf-Tokens bieten die Händler übrigens auch an. Nähere Details findet ihr in unserem umfangreichen Guide zu den Zeitwanderungs-Händlern.

Folgende Dungeons könnt ihr besuchen:

  • Grim Batol: 35 Abzeichen
  • Der Steinerne Kern: 35 Abzeichen
  • Die Verlorene Stadt der Tol’vir: 35 Abzeichen
  • Der Vortexgipfel: 30 Abzeichen
  • Thron der Gezeiten: 35 Abzeichen
  • Endzeit: 30 Abzeichen

Vergesst nicht die Quest Ein verwüsteter Pfad durch die Zeit in eurer Garnison anzunehmen. Diese verlangt von euch, dass ihr fünf Zeitwanderungsdungeons abschließt. Der Abschluss der Quest gewährt euch 500 Tapferkeitspunkte, ein Siegel des unausweichlichen Schicksals und eine Schatzkiste der Eisernen Flotte. Es lohnt sich also, jene Aufgabe in der folgenden Woche zu erledigen.

Übrigens lohnt es sich aufgrund der Zügel des ewigen Zeithäschers ebenfalls, an der Zeitwanderung teilzunehmen. Dieses Reittier kann mit etwas Glück als persönliche Beute bei den unterschiedlichen Bossen in den Zeitwanderungen fallen gelassen werden.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »