Artefaktwaffen: Artefaktwissen erleichtert Leveln zusätzlicher Waffen auf einem Charakter

Die Artefaktwaffen in World of Warcraft: Legion sollen dazu dienen, dass die einzelnen Spezialisierungen der Klassen wieder mehr Wichtigkeit erhalten. Ihr sollt euch als etwas Besonderes fühlen, wenn ihr alte Relikte eurer Klassenvorfahren als eure eigene Waffe in der Hand haltet. Alles schön und gut, jedoch wurde sich bereits mehrfach darüber beschwert, dass es nicht ganz so einfach sein wird, Artefaktwaffen für weitere Spezialisierungen freizuspielen.

So gibt es nämlich die Artefaktmacht, mit der ihr eure Waffe verstärkt und spezielle Fähigkeiten und Eigenschaften freischalten könnt. Diese Macht sammelt ihr während eurer Reise von Stufe 100 auf 110, erhaltet sie in Dungeons, Raids oder während der Weltquests. Die Punkte werden dann pro Waffe verbraucht und somit müsstet ihr jene auf irgendeinem Wege erneut sammeln, wenn ihr zum Beispiel von Schutzpaladin auf Heiligpaladin wechselt und demnach die Silberne Hand aufwerten wollt. Vermutlich werdet ihr eure Artefaktmacht zuvor jedoch in den Hüter der Wahrheit investiert haben.

Aus diesem Grunde wird das System des Artefaktwissens implementiert, das euch ab Stufe 110 zur Verfügung steht. Game Designer Ion ‘Watcher’ Hazzikostas erklärte das neue System im offiziellen WoW-Forum. In eurer Klassenhallen warten Schriftgelehrten/Forscher auf euch, die euch beauftragen, verschiedene Bücher für eure Artefaktwaffe zu sammeln. Wenn ihr jene Bücher gefunden habt, könnt ihr den entsprechenden NPCs auftragen, die Bücher zu erforschen.

Jeder Schritt solle laut Watcher Ordensressourcen kosten, die ihr übrigens hauptsächlich über Weltquests erhalten könnt. Nach dem Abschluss eines Forschungsschritts erhaltet ihr erhöhtes Artefaktwissen, durch das ihr gewonnene Artefaktmacht einfach mal steigern könnt. Dieser Bonus zählt für alle Artefaktwaffen, die ihr auf dem Charakter besitzt. Als Beispiel: Seit ihr auf der Wissenstufe 7, erhaltet ihr dreimal so viel Artefaktmacht aus den entsprechenden Items.

Rückwirkend funktioniert das System nicht, so dass ihr nicht die Artefakt-Erhöhungs-Gegenstände sammeln, eure Wissenstufe steigern und dann den Bonus nutzen könnt. Diese Wissenstufen und die Erhöhung der Artefaktmacht soll vor allem für Spieler sein, die ihre Waffen je nach Spezialisierung wechseln und schneller für die weiteren Waffen neue Macht sammeln wollen.

Das neue System bringt übrigens noch etwas Gutes mit ins Spiel: so sollen die Schreiberlinge durch die Aufträge, die gefundenen Bücher zu untersuchen, nämlich neue Seiten des großen Buches eurer Artefaktwaffe in der klassenspezifischen Ordenshalle füllen können. Dadurch ist es möglich, noch viel mehr Hintergrundwissen zu den einzelnen Waffen zu erlangen.

Übrigens sollen die meisten nicht-wiederholbaren Quellen für Artefaktmacht nicht von dem Wissen profitieren. Zu diesen gehören zum Beispiel Quests für das Leveln und Schätze auf den Verheerten Inseln.

Artefaktwissen könnt ihr ab sofort auch auf den Alphaservern von WoW: Legion ausprobieren. Voraussetzung ist, dass ihr mit eurem Charaktere bereits Stufe 110 erreicht habt.

Zitat von: Watcher (Quelle)
Max-level players in this build may notice an important new Artifact feature. The researcher/scribe NPC in your Class Hall will offer you a quest to retrieve a set of tomes from around the world. Once these are recovered, you can instruct your researcher to work on deciphering these tomes. Each step of research will require some Order Resources (which are primarily obtained through World Quests), and will grant increased “Artifact Knowledge.”

Increasing Artifact Knowledge permanently increases your rate of Artifact Power gains, and this bonus applies to all artifact weapons your character may possess. (And no, Artifact Power items obtained at a lower Knowledge level won’t automatically update, so hoarding items for future use won’t benefit you.) This system is key to the pacing of overall artifact progression, and to making it easier for players to maintain multiple artifacts if they so desire. For example, at Knowledge Level 7, you would be earning Artifact Power at over triple the base rate. Thus, if you wanted to switch to a spec you hadn’t yet tried at that point, you’d find yourself very quickly able to get that artifact up to par with your primary one.

As your scribes progress through their translation and research, you will fill in pages of a great tome in your Class Hall that provides more backstory and information about your artifact (this is not yet fully hooked up for some classes). Finally, in the live game, the speed at which your researchers can work will increase as the expansion progresses, allowing latecomers or alts to catch up on their artifact progress.

The tuning of the experience and Knowledge curves is still in flux.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »