WoW Legion: Fluglizenz auch ohne Besuch von organisierten Raids erhältlich

In Warlords of Draenor war die Fluglizenz für einen neuen Kontinenten das erste Mal an einen etwas umfangreicheren Meta-Erfolg geknüpft, den Spieler nach und nach fertigstellen konnten. In der vergangenen Erweiterung war es jedoch so, dass fast alle Teilerfolge direkt machbar waren – lediglich bis Patch 6.2 musste man warten, um den Tanaandiplomat zu erledigen.

In WoW: Legion wird dies vermutlich ein wenig anders sein, denn Blizzard kündigte bereits an, dass ihr die Fluglizenz nach und nach freischalten sollt. Bereits seit Release gibt es den Teilerfolg Pfadfinder der Verheerten Inseln, Teil Eins im Spiel, den ihr nun auch schon fertig haben könnt, wenn ihr fleißig wart.

Dieser Teil soll übrigens laut Game Designer Ion Hazzikostas den größten Aufwand benötigen, um den gesamten Meta-Erfolg erlangen zu können, jedoch sollen in kommenden Inhalt-Updates weitere Kriterien hinzugefügt werden. Einen Zeitplan gab es natürlich noch nicht und somit wissen wir auch noch nicht, wann der finale Schritt für die Fluglizenz getan werden kann.

Was wir jedoch wissen, ist, dass ihr für keinen Teil des “Pfadfinder der Verheerten Inseln”-Erfolg einen Fuß in organisierte Schlachtzugsinstanzen setzen müsst. Dies gab ebenfalls Ion ‘Watcher’ Hazzikostas via Twitter bekannt, als er von einem Spieler gefragt wurde, ob der Pfadfinder-Erfolg erfordere, dass Spieler organisierte Raids besuchten. Organisiert bedeutet übrigens, dass die Schlachtzugsinstanz im normalen, heroischen oder mythischen Modus besucht werden müsste. Der LFR gehört nicht zu den organisierten Raids.


Wie weit seid ihr schon mit eurem Pfadfinder in Legion?

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »