Patch 7.1.5: PTR-Build 23244 – Zahlreiche Änderungen an Legendaries und Klassen

WoW Patch 7.1.5 steht in den Startlöchern und natürlich werden hier und da noch einige Dinge für das kommende Update angepasst und auf den öffentlichen Testservern ausprobiert. So auch die Änderungen an den legendären Gegenständen und die Klassenanpassungen, denn diese nehmen eine bedeutende Rolle im Patch ein. Auf den PTR-Servern ist nun der Build 23244 angekommen, der zahlreiche weitere Änderungen an den Legendaries sowie Klassen mitbrachte.

Die legendären Gegenstände in WoW: Legion sollen nämlich laut den Entwicklern nicht mehr so unglaublich wichtig für manche Spezialisierungen sein. So war es nämlich in der Vergangenheit der Fall, dass Spieler mancher Klassen sich nur dann freuten, wenn sie ein oder zwei spezielle Legendaries erhielten, während der Rest nicht wirklich brauchbar war. Blizzard kündigte nach reichlich Feedback an, dass Legendaries, die hauptsächlich ausgeteilten Schaden oder Heilung erhöhten, abgeschwächt würden, um den Zwang, diese zu nutzen, aus dem Spiel zu nehmen.

Diese Ankündigung wurde nun im neuesten PTR-Build umgesetzt, denn zahlreiche legendäre Gegenstände wurden angepasst, so dass die Items, die in allen Situationen herausragend waren, es eventuell nun nicht mehr sind. Des Weiteren wurden Spezialisierungen angepasst, um eventuell verringerte Zahlen durch die Änderungen der Legendaries und weitere Anpassungen, ausgleichen zu können. Dies passierte durch die Auren, über die die Entwickler zuletzt in einem Bluepost sprachen.

Des Weiteren wurden einige Talente und Fähigkeiten verändert oder entfernt. Vergeltungspaladine zum Beispiel verlieren den Großen Segen der Macht, während der Große Segen der Könige und der Weisheit verbessert wurden.

Zu guter Letzt wurden viele Vantusrunen verstärkt, indem sie nun die Vielseitigkeit um 1500 erhöhen, anstatt um 1000. Die Herstellungskosten wurden zudem stark verringert, so dass weniger Pigmente benötigt werden.

Quelle: wowhead.com

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »