WoW Patch 7.1.5: Kommenden Mittwoch gibt es umfangreiche Klassenanpassungen

Erst vor dem vergangenen Wochenende hatten wir darüber berichtet, dass die Jäger in World of Warcraft sich in Kürze über Balance-Anpassungen freuen könnten. Schließlich wurde bei dieser – und auch anderen – Klasse einiges mit WoW Patch 7.1.5 geändert, was vielleicht nicht jeden Spieler freute. Im offiziellen englischen Forum hat Community Manager Ornyx nun alle kommenden Änderungen erklärt, die am Mittwoch, den 18. Januar 2017, via Hotfix auf die Server kommen werden.

Unter anderem sind alle drei Spezialisierungen des Jägers betroffen, so dass zum Beispiel Sperrfeuer, Schimärenschuss und Tötungsbefehl für die Tierherrschafts-Jäger nach dem Hotfix 10 % mehr Schaden verursachen werden. Der Schaden von Kobraschuss wird um 46 % erhöht. Beim Treffsicherheits-Jäger werden allerlei Fähigkeiten wie beispielsweise Gezielter Schuss, Arkaner Schuss, Stoßfeuer, Mehrfachschuss oder Salve 8 % mehr Schaden verursachen.

Beim Überlebens-Jäger sieht es nicht anders aus, denn dort werden der Schaden-über-Zeit-Effekt der Sprengfalle, Aufschlitzen und Schlangengift 12 % mehr Schaden verursachen, Zerlegen, Flankenangriff, Mungobiss, Raptorstoß und ebenfalls die Sprengfalle hingegen werden um 7 % verstärkt.

Todesritter & Dämonenjäger
Das Talent Bluttrinker vom Todesritter wird um 40 % abgeschwächt, was aber nicht im PvP gelten wird. Verwüstungs-Dämonenjäger werden nach dem Hotfix wesentlich weniger Schaden verursachen, denn zahlreiche Fähigkeiten werden um 2 % abgeschwächt – wie Klingentanz, Chaosnova, Chaosstoß, Dämonenklingen, Augenstrahl und Metamorphose. Dafür gewährt Teufelsmeisterschaft 30 Jähzorn und Chaosklingen erhöht den Schaden von automatischen Angriffen nur mehr um 150 %, anstatt um 200 %.

Magier, Paladin & Priester
Bei den Magiern betreffen die Anpassungen das Flammenfeld, welches 17 % weniger Schaden verursachen wird und Froststrahl, welcher hingegen um 12 % verstärkt wird. Rauschender Jadewind vom Windläufer-Mönch betrifft nur mehr 4 anstatt 5 Ziele und der Schaden von Richtspruch beim Vergelterpaladin wird um 15 % gesenkt.

Wer als Disziplin-Priester bislang gänzlich auf Schadens-Schmuckstücke verzichtet hat, kann sich darüber freuen, dass die Effekte, die Schaden auf einem Ziel anrichten, 45 % vom normalen Schaden austeilen und Effekte, die Flächenschaden austeilen, 35 % des normalen Schadens. Zuvor waren es 40 % und 25 %.

Beim Schattenpriester wird einiges an Schaden verringert, so dass zum Beispiel Gedankenschlag, Gedankenschinden, Schattengeschoß und Leerenstrom 4 % weniger Schaden anrichten werden. Schattenwort: Schmerz wird um 11 % abgeschwächt und Vampirberührung gleich um 14 %.

Schurken & Schamanen
Dann geht’s beim Schurken weiter und das Talent Peinigendes Gift wird den Schaden nun um 3,5 % anstatt um 4 % erhöhen. Blitzschlag beim Elementarschamanen wird 9 % mehr Schaden verursachen. Verstärker-Schamanen dürfen sich ebenfalls über Buffs zahlreicher Fähigkeiten freuen. Der Schaden von Tobende Blitze, Flammenzunge, Lavapeitsche, Blitzschlag, Sturmschlag, Windzorn, Windweise, Felsbeißer und Blitschlagschild wird jeweils um 4 % erhöht.

Hagelsturm verursacht nach den Hotfixes gleich 29 % mehr Schaden, Felsfaust 15 % und Verdammnisvortex 33 %. Zorn der Luft dagegen wird um 12 % abgeschwächt.

Krieger & Hexenmeister
Schutzkrieger werden nach den Hotfixes weniger Schaden verursachen, als zuvor, denn Sturmangriff, Verwüsten, Verwüster, Heldenhafter Wurf, Verheerer, Schildschlag, Siegesrausch und Tiefe Wunden werden um 5 % abgeschwächt. Rache und Donnerknall werden 14 % weniger Schaden verursachen.

Bei den Gebrechenhexenmeistern ändert sich Agonie, so dass diese Fähigkeit zukünftig eine Chance von 100 % besitzen wird, einen Seelensplitter bei Seelenbildnis zu erzeugen. Bösartiger Griff erhöht den Schaden von euren DoTs zukünftig nur mehr um 70 %.

Die Dämonologie-Hexenmeister dürfen sich um einen 42 % stärkeren Schattenblitz freuen. Auch der Dämonenblitz wurde um 42 % erhöht, allerdings verstärken eure Dämonen den Schaden nur mehr um 10 % pro aktivem Begleiter anstatt um 18 %.

Legendäre Gegenstände
Des Weiteren werden einige DPS-Legendaries angepasst. Kil’jaedens brennender Wunsch wird 55 % mehr Schaden verursachen. Thrayns Kette erhöht den Schaden nur mehr um 10 % anstatt um 20 %. Mutter Sharaz’ Verführung lässt euch bei Betreten der Leerengestalt nur mehr 3 Stapel von Leerengestalt erhalten, anstatt 5. Zeks Exterminatus erhöht dafür den Bonusschaden um 100 % anstatt um 25 %.

Die Fußpolster des Dämmergängers funktioniert zukünftig pro 65 vebrauchter Energie und nicht mehr pro 50 Energie.

Anpassungen für’s PvP
Zukünftig soll es außerdem noch weitere Klassenanpassungen geben, die explizit das PvP betreffen. Genaue Zahlen und Erklärungen sollen folgen, wenn die Entwickler fertig mit der Überarbeitung sind.

Quelle: Englisches WoW-Forum