Diese Woche neu: Seelenräuber, Zeitwanderungen, Schnee-Arathi und Legion-Invasionen

Seit dem Release von WoW: Legion gibt es jede Woche etwas Neues auf den Verheerten Inseln. Seit Patch 7.2 wurden noch weitere Inhalte eingefügt, von denen zwei ab sofort verfügbar sind. So könnt ihr nämlich ab Mittwoch, dem 5. April 2017, das erste Mal an einer PvP-Rauferei teilnehmen. Arathiblizzard heißt die Rauferei und diese entführt euch in ein schneebedecktes Arathibecken.

Des Weiteren erwarten euch ab sofort auf der Schildruhinsel in Sturmheim die Seelenräuber als Weltboss. Mit etwas Glück könnt ihr bei den dreien einen Gürtel für eure Rüstungsklasse, ein Sturmrelikt, ein Schmuckstück oder eine Halskette erbeuten. Frosttodesritter, die die versteckte Artefaktvorlage noch nicht besitzen, bekomme diese auf jeden Fall bei diesem Boss, wenn sie mindestens Artefaktwissensstufe 4 erlangt haben.

Außerdem könnt ihr euch ab sofort wieder in Zeitwanderungen stürzen, falls ihr das möchtet. Denn als Bonusevent gibt es diese Woche die Zeitwanderungen aus Burning Crusade. Jetzt könnt ihr wieder Zeitverzeerte Abzeichen farmen und euch die entsprechenden Belohnungen beim Händler kaufen, die Quest Ein brennender Pfad durch die Zeit abschließen und mit etwas Glück das Reittier Ewiger Zeithäscher bei den Zeitwanderungs-Bossen erbeuten.

Eine weitere Neuheit sind in dieser Woche die Legions-Invasionen, die erneut auf Azeroth gestartet haben. Ihr werdet nun in den Legion-Gebieten von Zeit zu Zeit jene Angriffe abwehren müssen, um euren Verbündeten im Kampf gegen die Brennende Legion zu helfen. Dabei müsst ihr erst vier Weltquests erledigen, welche in den betroffenen Gebieten übrigens allesamt Nethersplitter gewähren, danach eine bestimmte Stelle in dem Gebiet verteidigen und danach ein paar weitere Aufgaben erfüllen. Genauere Informationen zu den Legion-Invasionen folgen in Kürze.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »