von Naatu

MMOs regieren die Welt – zumindest unsere! Seit acht Jahren sitzt World of Warcraft nun auf dem Thron der MMORPGs und viele Spieler dürften festgestellt haben, dass die Wahl der Peripherie-Geräte Einfluss auf unsere Spielleistung hat.

So gibt es inzwischen Mäuse, die mehr Tasten besitzen, als wir Finger an der Hand zählen, Tastaturen mit programmierbaren Makrotasten, die Bazillionen von Funktionen ausführen können und uns den Raid-/PvP- Alltag erleichtern.

Eines dieser Wundergeräte ist die World of Warcraft Wireless Maus von SteelSeries, die vor knapp einem Monat das Licht der Welt erblickt hat. Sie ist die konsequente Fortführung der SteelSeries Cataclysm Maus, welche 2009 auf den Markt gebracht wurde – mit einem entscheidenden Unterschied: Sie ist kabellos!

Ich habe die Maus einen Monat lang durch Instanzen, Schlachtzüge, Schlachtfelder und Arenen gejagt. Über 200 Spielstunden musste die Maus erdulden, bevor ich mir ein Urteil bilden konnte. Natürlich handelt es sich hier um eine Gamer-Maus, also habe ich sie auch in anderen Bereichen wie z.B. Battlefield 3, Skyrim, DoTA 2 und Starcraft 2 getestet, um ihre Wandlungsfähigkeit zu testen.

Als routinierter MMO-Spieler stellt sich natürlich immer die Frage: “Warum Wireless?” Meine persönliche Erfahrung mit kabellosen Mäusen ist folgende: Ich versuche gerade unseren Tank in Naxxramas zu heilen und stelle plötzlich fest, dass die Batterien der Maus den Geist aufgegeben haben. Also hämmere ich krampfhaft auf die Tastatur, um das Leben unseres tankenden Vasallen zu retten, während ich mit meiner freien Hand versuche die Batterien aus der Schublade zu kramen und diese zu wechseln.

Dies führt natürlich unweigerlich dazu, dass ich einige Vorbehalte zum Thema “Wireless” habe, aber dazu kommen wir später!

Technische Daten

Hier einmal die Eckdaten der SteelSeries WoW Maus: Die Maus selbst ist 40mm hoch, 81mm breit und 115mm lang. Für die reibungslose Übertragung sorgt die verbesserte 2,4Ghz Wireless Technologie, welche Maus und Docking-Station verbindet. Die Maus ist verglichen mit anderen MMO-Konkurrenten erstaunlich leicht und wiegt knappe 115 Gramm.

Die CPI (Counts per Inch), oder auch DPI (Dots per Inch), sind einstellbar und reichen von 100-8200 CPI. Für die genaue Bewegungserkennung sorgt der Laser mit insgesamt 120000 Frames pro Sekunde, bei einer maximalen Bewegungsgeschwindigkeit von 150 Inches pro Sekunde (Die Geschwindigkeit mit der ihr die Maus bewegen könnt, bevor die Laser-Erkennung unpräzise wird).

Die Maus besitzt insgesamt 11 ergonomisch angeordnete Tasten, die komplett individualisierbar sind. Eine LED im hinteren Teil sorgt für einen stimmungsvolle Beleuchtung, welche in drei Stufen pulsiert.

Zur Maus selbst gesellt sich eine Docking-Station, welche zum einen als Receiver und zum anderen als Ladestation fungiert. Die komplette Station ist mit LED-Runen geschmückt, die in einem strahlenden Blau aufleuchten. Die Docking-Station wird per USB mit dem heimischen Rechenknecht verbunden. Ihr könnt die Maus aber auch über USB-Kabel betreiben, der dafür benötigte Port befindet sich am vorderen Ende der Maus.

Handhabung

Die Größe der Maus ist für die Durchnittspranke akzeptabel, bei Menschen mit größeren Händen könnte es jedoch problematisch werden. Die Haptik der Maus ist vollkommen in Ordnung, es ist zwar kein Samtbezug, aber das weiche Plastik liegt sehr gut in der Hand.

Die 11 Zusatztasten sind gut erreichbar, besonders der Daumenbereich, also die linke Seite der Maus, überzeugt auf ganzer Linie. Die vier Zusatztasten sind super zu erreichen und lassen sich gut in das Spielgeschehen integrieren. Einziges Manko ist die Verarbeitung der Tasten, hier hätte ich mir gummierte Taste gewünscht und einen härteren Druckpunkt.

Die Verarbeitung der Maus ist solide, könnte aber unter Berücksichtigung des Preises besser ausfallen (ca. 129,99 Euro). Die Maustasten lösen präzise aus, jedoch ist mir hier der Druckpunkt zu “leicht”, da diese schon bei der kleinsten Fingerkrümmung auslösen.

Die mittleren Zusatztasten inkl. Mausrad sind top! Hier stimmt der Druckpunkt der beiden Tasten und ihr könnt diese nicht aus Versehen betätigen. Die letzte Zusatztaste befindet sich in der Ablage für euren kleinen Finger und kann entweder mit diesem ausgelöst werden oder mit dem Fingerballen betätigt werden.

Im mittleren Tastensegment befindet sich außerdem eine Taste, mit welcher ihr die CPI, also die Geschwindigkeit der Maus, einstellen könnt. Werksseitig sind zwei Einstellungen vorgegeben (schnell, langsam) zwischen denen per Tastendruck gewechselt werden kann. Die beiden Modi sind jedoch über die SteelSeries Engine modifizierbar, so könnt ihr z.B. 3200 DPI und 4800 DPI einstellen und zwischen diesen per Tastendruck wechseln.

Verhalten der Maus und das Fazit findet ihr auf der nächsten Seite »