Die meisten Spieler werden sich am 13. November 2008, dem offiziellen Releasetag der zweiten WoW Expansion ”’Wrath of the Lich King”’, die Spielpackung wohl direkt beim Händler holen oder die von Blizzard angebotene Download-Version herunterladen.
Es gibt aufgrund der grosszügigen Key-Vergabe bei der WotLK Beta aber auch eine Menge Leute, die den aktuellen Beta Client gleich um Mitternacht weiterverwenden möchten, um sofort loszulegen. Für diese haben wir im folgenden Artikel einmal kurz beschrieben, was sie machen müssen, damit sie ihren WotLK Beta Client ab sofort auch auf den aktuellen ”Burning Crusade” Live-Servern verwenden können und am WotLK Releasetag eventuell nur noch nachzupatchen brauchen.

HINWEIS: Bitte nehmt die im Folgenden beschriebenen Veränderungen nur vor, wenn ihr überschaut, was ihr dort macht. Ansonsten erfolgt die Weitergabe dieser Tipps wie immer ohne Gewähr. Da man nach Durchführung der Modifikationen aber bereits jetzt mit dem WotLK Beta Client auf den Live-Servern nachweislich spielen kann, sollte es zum Release eigentlich auch klappen.


Voraussetzungen

Bevor ihr mit den Modifikationen anfangt, müssen sowohl der WotLK Beta Client als auch der ”Burning Crusade” Release Client vollständig in der jeweils aktuellsten Version und in derselben Sprache installiert sein.
Für die WotLK Beta war das beim Verfassen dieses Artikels der WotLK Beta Patch Build 3.0.3.9155 und für ”Burning Crusade” der BC Release Patch Build 3.0.3.9183.


Backup der WotLK Beta Client Daten und Dateien

Als Nächstes werden wichtige Daten und Dateien des WotLK Beta Clients gesichert. Dazu legt ihr zweckmässigerweise ein Unterverzeichnis ”BACKUP” im Installationsverzeichnis des Beta Clients an. Anschliessend verschiebt ihr folgende Ordner und Dateien in das Backup-Verzeichnis:

  • den gesamten ”Interface” Ordner inkl. aller Unterverzeichnisse
  • den gesamten ”WTF” Ordner inkl. aller Unterverzeichnisse
  • die Datei ”Launcher.exe” aus dem Stammverzeichnis
  • die Datei ”WoW.exe” aus dem Stammverzeichnis


Realmliste(n) des WotLK Beat Clients deaktvieren

Im zweiten Schritt sichert ihr die alten Realmlisten der WotLK Beta bzw. ihr benennt sie einfach um und deaktiviert sie damit.
Je nach Anzahl der installierten Sprachen findet ihr eine oder mehrere Kopien dieser Liste in den jeweiligen Sprachunterverzeichnissen im Unterverzeichnis ”Data” des WotLK Beta Clients. Habt ihr z.B. das deutsche und englische Sprachpaket installiert gehabt, findet sich unterhalb des ”Data” Verzeichnisses ein Ordner namens ”deDE” und ein Ordner ”enGB”.
In beiden Unterverzeichnissen müsst ihr nun die Datei ”realmlist.wtf” durch Umbenennen deaktvieren (z.B. durch Umbenennung in ”realmlist.wtf.BAK”).


Kopieren der ”Burning Crusade” Daten und Dateien in den WotLK Beta Client

Abschliessend kopiert (nicht verschieben!) ihr die folgenden ”Burning Crusade” Daten und Dateien in das Installationsverzeichnis des WotLK Beta Clients, um den Beta Client auf den aktuellen Release- bzw. Live-Stand zu bringen:

  • den gesamten ”Interface” Ordner inkl. aller Unterverzeichnisse
  • den gesamten ”WTF” Ordner inkl. aller Unterverzeichnisse
  • die Datei ”Launcher.exe” aus dem Stammverzeichnis
  • die Datei ”WoW.exe” aus dem Stammverzeichnis

Sofern alle Schritte richtig durchgeführt wurden, solltet ihr ab sofort mit dem WotLK Beta Client auf den ”Burning Crusade” Live-Servern weiterspielen können. Die ”Burning Crusade” Installation behaltet ihr für alle Fälle als Sicherheitskopie bis zum Releasetag.
Sofern beim Launch noch ein weiterer Patch erscheinen sollte, müsste auch das Nachpatchen problemlos mit eurem WotLK Beta Client klappen.