Fraktionen

Wie viele sicherlich beim Spielen mit der Zeit bemerkt haben gibt es verschiedene Volksgruppen in Azeroth, welche sich an diversen Orten niedergelassen haben. Diese sind untereinander teilweise auch verfeindet, weshalb es zu Rivalitäten kommt die der Spieler mitlenken kann. Oder aber sie sind auf gewisse Dinge spezialisiert, wobei man sie dabei unterstützen kann. Falls man sich bei einer bestimmten Volksgruppe hervortun möchte, gilt es zuerst zu wissen was dafür zu tun ist. Mit diesem kleinen Guide wollen wir euch die verschiedenen Volksgruppen deshalb näher vorstellen und auch Tipps geben, wie ihr euch bei der Fraktion eurer Wahl beliebter machen könnt. Denn der Ruf bestimmt nicht nur wie die Fraktion euch prinzipiell ansieht, sondern erlaubt euch auch Zugriffe auf neue Rezepte, Quests, Warenteile und vieles mehr. Sogar Reittiere, welche sonst eurer Rasse als unmöglich erscheinen, können so erworben und benützt werden. Der Ruf “Wohlwollend” beispielsweise erlaubt einen Nachlass von 10% auf die Warenkosten der betreffenden Fraktion.

Zu Anfang ist es besonders wichtig zu wissen, dass man den Ruf fast ausschliesslich über Quests steigert. Dabei gibt es durchaus auch Quests, welche unendlich wiederholbar sind, und somit besonders der Rufförderung dienlich sind. Diese Quests werden neu auch mittels einem blauen Ausrufe- bzw. Fragezeichen gekennzeichnet. Doch ebenso wichtig ist es zu erkennen, wann man eine Quest absolvieren sollte. Um eine möglichst hohe Rufverbesserung zu erreichen, sollte man die Quest so früh wie möglich in Angriff nehmen. Je schwerer eine Quest giltet, desto höher ist auch der Rufzuwachs nach deren Absolvierung. Sollte die Quest demzufolge “grau” sein, ist der Rufbonus am geringsten, während sie bei “rot” – “gelb” am höchsten wäre. Eine besondere Rasse ist hier die Menschheit, welche dank ihrem Diplomatiegeschick durch ihren Rassenbonus generell immer 10% Bonus auf den Rufzuwachs zusätzlich erhält.

Die Teamfraktionen

Die ersten Volksgruppen, welche ihr antreffen werdet, sind mit grösster Wahrscheinlichkeit die der beiden Spielvölker. Die Hauptstädte-Fraktionen der Allianz wie auch die der Horde sind jeweils untereinander gekoppelt, man spricht dabei von einer Teamfraktion. Falls man also eine Quest einer Hauptstadtfraktion der Allianz oder Horde annimmt, erhält man automatisch beim Rufzuwachs auch den Bonus für die befreundeten Völkern zusätzlich. Quests, welche man in den Hauptstädten Stormwind, ThunderBluff, Ogrimmar, Darnassus oder Undercity erhält, beeinflussen also auch direkt den Ruf bei den befreundeten Fraktions-Volksgruppen (beispielsweise Stormwind, welche auch Darnassus, Gnomereganverbannte und Ironforge betreffen). Selbstverständlich erhält man bei der eigenen Hauptstadt (durch die Rassenwahl des Charakters) bereits einen gewissen Startvorteil beim eigenen Ruf zu dieser.

Hinweis: Nicht jede Hauptstadt-Quest gibt einen Rufzuwachs. Ob es sich dabei um fehlerhafte Zuteilungen durch Blizzard handelt oder dies bewusst so ist, ist uns derzeit nicht bekannt.

Auch bei den neutralen Fraktionen gibt es eine Teamfraktion, bei welcher der Rufbonus auf die anderen Fraktionsangehörige mitübertragen wird: das Steamwheelde Kartell, welches über ganz Azeroth verteilt Stützpunkte hat. Die Rufübertragung für diese Teamfraktionen wurde nun neu bei Patch 1.70 verbessert:

“Rufverbesserungen, die einem Spieler auf Fraktionsseite von Allianz, Horde oder Steamwheedle-Kartell gegeben werden,
wirken sich jetzt direkt auf die Mitgliedsfraktionen hinunter aus, bis hin zur Mitte der Rufstufe “Ehrfürchtig”.”

Der Bonus des Rufzuwachsen in Relation zum Questlevel

Wie zuvor angetönt spielt das eigene Charakterlevel im Vergleich zum Questlevel eine Rolle bei der Höhe des Rufzuwachses der betreffenden Fraktion. Als einfachste Rechnung kann gelten, dass man eine Quest annimmt und beenden sollte, sobald man diese annehmen kann. Je später man die betreffende Quest angeht und beendet, desto geringer ist der Rufzuwachs. Sobald man sechs Charakterlevels höher ist als die Quest giltet, werden pro zusätzliches Charakterlevel 20 % des maximalen Rufzuwachses abgezogen. Dieser Abzug zieht sich bis zu über fünf zusätzliche Charakterlevels durch, bis man zu einem Maximalabzug von 90 % der möglichen Rufzuwachsgesamtsumme kommen kann. Als Beispiel möchten wir hier die wiederholbare Questreihe aus Darnassus anführen:

“Morgenkorn” (Feathermoon Stronghold) bei der Darnassus-Fraktion gilt als eine Charakterlevel 50-Quest. Bei Erreichen der Charakterlevelstufe 56 wird die betreffende Quest “grau”, was wie weiter oben erklärt pro zusätzliche Charakterstufe jeweils nochmals 20 % des Maximalrufzuwachses abzieht, bis es bei 10% schliesslich endet.. Der Fraktionsrufmalus (Abzug) ist also in diesem Fall wie folgt: