Wie schon angekündigt werden wir euch in den nächsten Tagen und Wochen mit unseren Gedanken, Eindrücken und Erfahrungen von Arena Pass 2011 beglücken und wir wollen nun direkt mit unseren ersten Erfahrungen aus den ersten Arenaschlachten beginnen. Eins vorweg: Es gab nicht mal einen Blumentopf zu gewinnen.

Das hatten wir uns wirklich anders vorgestellt. Als alte PvE-Hasen mit gemeinsam mehr als 18 Jahren WoW-Erfahrung haben wir uns schon ein bisschen besser gesehen, als wir wohl tatsächlich sind. Aber beginnen wir am Anfang: Charaktererstellung… Jeder nimmt erstmal die Klasse, welche ihm am besten liegt. Also entscheiden wir uns für ein vielversprechendes Team aus Magier, Druide und Krieger und rüsten uns zur Schlacht. Sockeln, Verzaubern, alles eigentlich kein Problem. Wir haben von freundlichen Helfern gesteckt bekommen, dass Abhärtungswertung wohl das A und O im PvP sein soll, was wir auch sofort geglaubt haben, da wir als PvEler keinerlei Berührung mit diesem Attribut hatten… Für irgendwas muss es ja gut sein. Also: Abhärtungswertung muss her.

Erfreulicherweise gibt es auf dem Arena Pass-Server einige Händler, welche ihrem Namen keine wirkliche Ehre machen, da sie nichts verkaufen, sondern nur verschenken. Uns soll es recht sein, also immer her mit den Edelsteinen, Verzauberungsrollen und allem, was wir sonst so brauchen. Und dann? Machen wir doch erstmal ein paar Duelle, um warm zu werden. Diese brachten dann auch gleich die, wieder von freundlichen Helfern eingeflüsterte Erkenntnis, dass Rückwärtslaufen im PvP total schlecht sein soll. DrJones Magier wird sich in Zukunft daran halten :)

Das ganze Vorgeplänkel hat uns dann schon wirklich Lust auf mehr gemacht und wir melden uns für unser erstes Arena-Spiel an. Nargrand-Arena… sieht ja doch ganz hübsch aus. Aber: Leider haben wir nicht viel davon gesehen, denn der Kampf war schneller vorbei als unser Magier hätte Sheep sagen können, der Druide die Gestalt gewandelt hätte oder der Krieger auch nur die richtige Seite seiner Axt gefunden hätte. Was war das? Grellbunte Blitze und das konstante Gefühl, den eigenen Charakter nur für Sekundenbruchteile selbst zu steuern führten bei allen drei Teammitgliedern zu akutem Lebensverlust.

Punkt 3, welchen wir an diesem Tag gelernt haben: Geschwindigkeit ist anscheinend wichtiger als alles Andere. Taktik? Hmm… haben wir nicht wirklich was von gesehen. Eigentlich scheint die Arena eher nach dem Wild-West-Prinzip zu funktionieren: Wer schneller zieht gewinnt! Aber vielleicht wird sich dieser Eindruck ja mit etwas Übung wieder legen und es kommen dann doch taktische Feinheiten zum tragen.

Apropos Übung: Der Arena Pass Realm scheint nicht wirklich der geeignete Ort zu sein, um erste Arena-Gehversuche zu starten. Das Niveau der anderen Teams liegt einfach Meilen über unserem und wir werden hart zu arbeiten haben, um vielleicht doch mal einen Sieg einzufahren. Aber genau da haben wir unser neues Ziel gefunden. Wir wollen zumindest ein Spiel gewinnen. Und wenn wir das bis zum Ende des Events schaffen, können wir sicherlich schon stolz auf uns sein :)

Und ihr könnt uns natürlich auch gerne dabei helfen. Habt ihr Tipps, Tricks, Anregungen, Ideen oder Vorschläge, was wir besser machen könnten? Dann immer her damit, wir können ein paar Hilfestellungen sicherlich gut gebrauchen.

Getreu dem Motto “Der Nichtschwimmer schiebts auch immer auf die Badehose” lag unser Versagen natürlich nicht an unserer Unfähigkeit, sondern an unserem Setup. Deswegen werden wir es in der nächsten Arena-Runde mal mit einem anderen Setup ausprobieren. Mit Heiler. Und mehr Erfahrung… Vielleicht lags ja wirklich nur daran :)

Zusammengefasst haben wir folgendes gelernt:

  • Abhärtungswerung ist wichtig!
  • Rückwärtslaufen ist langsam
  • Wir sind schlecht und viel zu langsam
  • Unser Setup ist mies

Hier gehts zurück zur Übersicht »