In diesem Guide wollen wir euch den Alchemie vorstellen. Ihr erfahrt alles über Brauen von Tränken, Elixiren und das Transmutieren von Elementen. Wenn ihr also schon immer mit eurem Chemiebaukasten herumgespielt habt und euch und eure Mitspieler mit Tränken versorgen wollt, dann seid ihr hier für den Einstieg in die Alchemie genau richtig.

Einführung

Alchemie ist einer der Hauptberufe in World of Warcraft und ermöglicht es euch aus Kräutern und anderen Dingen mächtige Tränke zu brauen. Alchemie ist einer der wenigen Berufe, der wirklich jeder Klasse etwas bringt. Nahkämpfer profitieren von Heil-, Zauberer von Manatränken. Durch die Fähigkeit Mixologie steigert ihr die Wirkung und/oder die Dauer eurer Tränke als Alchemist dauerhaft. Auch was den Raid-Support angeht, sind Alchemisten unabdingbar. Fläschchen und Tränke sind aus den Raids nicht mehr wegzudenken.

Wie werde ich Alchemist?

Habt ihr mit eurem Charakter Stufe fünf erreicht, begebt ihr euch zu einem Lehrer für Alchemie. Diese findet ihr in jeder größeren Siedlung und jeder Hauptstadt. Erlernt bei ihnen den Beruf Alchemie und eure ersten Rezepte. Ihr findet Alchemie nun in eurem Zauberbuch unter dem Punkt Berufe. Klickt ihr auf Alchemie, so öffnet sich das Fenster mit allen von euch bisher erlernten Rezepten. Klickt ihr auf eines der Rezepte, wird euch im unteren Teil des Fensters angezeigt, welche Materialien ihr für die Herstellung des entsprechenden Gegenstandes benötigt. Dies sind meistens Kräuter, die ihr überall in Azeroth finden könnt und Kristallphiolen, welche es beim Händler für Handwerkswaren und Alchemiebedarf zu kaufen gibt.

Im aktuellen Addon Warlords of Draenor findet ihr die Berufslehrer auf Draenor in Sturmschild (Allianz) und Kriegsspeer (Horde). Dort könnt ihr Eine Abhandlung über die Alchemie für 100 Gold kaufen und damit die Fähigkeit Draenormeister der Alchemie erwerben, die euch bis Stufe 700 leveln lässt. Ihr könnt das Item auch über eine Questreihe erhalten, die mit der finalen Quest Rache und Rückgabe endet. Ihr könnt den Beruf auf Level 90 auch ganz neu mit der Abhandlung über die Alchemie erlernen und auf Draenor von Stufe 1 den Beruf ausüben und auf Stufe 700 skillen.

Mit der Veröffentlichung von Warlords of Draenor gibt es keine passiven Berufsboni mehr.

Lehrer

Neben dem Beruf Alchemie erlernt ihr automatisch Mixologie. Diese Fähigkeit ermöglicht es euch, aus Fläschchen, Tränken und Elixieren, deren Rezepte ihr beherrscht, mehr Nutzen zu ziehen. So wirken die aktuellsten Elixiere und Fläschen doppelt so lang oder haben eine stärkere Wirkung.

Welches Volk ist am besten?

Goblins haben dank der Fähigkeit “Fortschritt durch Chemie”einen Bonus von +15 Fähigkeitspunkten. Tauren haben durch ihren “Grünen Daumen” nicht nur einen Bonus von +15 Fähigkeitspunkten in Kräuterkunde, sondern können diese auch schneller einsammeln – zwar kein direkter Buff des Berufs Alchemie, aber gut, um schneller an die nötigen Materialien zu kommen.

Welchen Zweitberuf

Da ihr alle Tränke aus Kräutern herstellt, liegt es nahe, dass ihr Kräutersammeln als Zweitberuf wählt. So spart ihr nicht nur jede Menge Gold, sondern versorgt euch gleich selbst mit allem was ihr benötigt. Zusätzlich eignet sich ab Stufe 600 der Beruf Angeln als Nebenberuf, da ihr für viele Tränke Fische benötigt, um diese zu brauen.
Mehr zum Beruf Kräutersammeln findet ihr hier »
Mehr zum Beruf Angeln erfahrt ihr hier »

Wie werde ich besser?

Wie in jedem produzierenden Beruf stellt ihr Gegenstände her und erhaltet dafür Fertigkeitspunkte. Neue Rezepte lernt ihr durch Entdeckungen beim Herstellen von Tränken etc. oder durch Rezepte, die ihr auf euren Reisen von Monstern erbeutet, in Kisten findet oder als Questbelohnung erhaltet.

Dein Alchemielabor in der Garnison – Warlords of Draenor

Im aktuellen Addon werdet ihr in eurer Festung euer eigenes Alchemielabor bauen können. Hier lehren euch Mary Kearie (Allianz) oder Albert de Hyde (Horde) verschiedene Alchemierezepte. Ebenso könnt ihr bei diesen auch die Abhandlung über die Alchemie Draenors für 100 Gold erwerben. Sofern ihr Draenormeister der Alchemie geworden seit, habt ihr bereits folgende Rezepte erlernt:

Im Alchemielabor stellt ihr per Arbeitsauftrag oder mittels täglichen Cooldown Alchemischer Katalysatoren her, die ihr in der Folge für die Herstellung großer draenischer Fläschchen benötigt. Die Alchemiegeheimnisse Draenors stellt ihr ebenfalls per Cooldown her und könnt diese gegen weitere Rezepte für Große Tränke eintauschen.

Große Fläschchen

Fläschchen

Tränke

Sonstiges

Im Gegensatz zu früheren Addons gibt es in Warlords of Draenor keine spezifischen Berufsboni für Alchemie mehr.

Änderungen mit Warlords of Draenor an früheren Fähigkeiten

Die Spezialisierung, die man ab Stufe 80 und einer Fertigkeitsstufe von mindestens 550 lernen kann und die einen Bonus auf die jeweils hergestellten Gegenstände bieten, spielen ab Stufe 90 keine Rolle mehr. Somit spielt es für die weitere Karriere keine Rolle mehr, ob ihr euch für Meister der Elixiere, Meister der Transmutation oder Meister der Tränke entscheidet.

Diese Änderungen betreffen ebenso die Fähigkeit des Transmutierens. Mit Warlords of Draenor ist diese Fähigkeit des Alchemisten nicht länger von entscheidender Bedeutung.

Der Sandsteindrache

Wer sich neben der Alchemie auch noch für Archäologie interessiert, für den gibt es etwas ganz besonderes. Wer genügend Fragmente von Tol’vir sammelt und aus ihnen eine Kanope herstellt, kann darin das Rezept: Phiole der Sande finden. Dieses lehrt euch die Herstellung der Phiole der Sande. Mit dieser können sich Alchemisten in einen Sandsteindrachen verwandeln und können so sogar einen Freund auf ihrem Rücken transportieren.

Ihr möchtet gerne Alchemie meistern und den Weg von Beginn an gehen? Dann schaut in unseren Level-Guide für Alchemie, in der euch der effizienteste Weg von Level 1 bis 600 präsentiert wird. Hier findet ihr den WoW Alchemie Berufe-Guide.

Hier gehts zurück zur Berufe-Übersichtsseite
Auf der nächsten Seite findet ihr unseren Level Guide!