Archäologie in World of Warcraft ist ein Beruf, den ihr seit Cataclysm ausüben könnt. In diesem Guide geben wir euch einen Überblick über den Beruf Archäologie. Schnappt euch Spaten und Schaufel und nichts wie ab nach Azeroth. Tolle Gegenstände, Haustiere und Reittiere warten darauf, von euch gefunden zu werden.

Archäologie – Einführung

Bei Archäologie handelt es sich um einen Nebenberuf, der von jedem Spieler zusätzlich zu seinen bereits erlernten Hauptberufen sowie den anderen Nebenberufen Kochen, Angeln und Erste Hilfe erlernt werden kann.

Was macht ein Archäologe

Archäologen erleben Abenteuer, treiben sich an den entlegensten Orten rum und graben an bestimmten in ganz Azeroth, auf der Scherbenwelt und auf Draenor nach unter der Erde verborgenen Artefakten alter Kulturen. Haben sie genügend Fragmente gesammelt, können sie diese im besten Fall zu epischen Gegenständen zusammensetzen. Im Gegensatz zur Wirklichkeit ist hierfür keine jahrelange Detailarbeit nötig, sondern ihr haltet das Artefakt sehr schnell in euren Händen.

Archäologie – Schritt für Schritt

Nachdem ihr den Beruf bei einem Lehrer erlernt habt, findet ihr in eurem Berufe-Buch zwei neue Einträge: Untersuchen und Archäologie.
Archäologie beinhaltet eine kurze Einführung in den Beruf, Übersichten zu den von euch gesammelten Fragmenten und zusammengesetzten Artefakten. Untersuchen ist die Fähigkeit, mit der ihr an Ausgrabungsstätten nach Fragmenten sucht und diese ausgrabt.

Im Archäologiemenu – Derzeitige Artefakte

Im Berufsmenu findet ihr unter diesem Punkt eine Übersicht über alle Völker, deren Fragmente ihr ausgraben könnt sowie eine Auflistung der Fragmente die ihr momentan besitzt. Sobald ihr ein Fragment eines Volkes in Besitz habt startet automatisch ein Projekt, jetzt könnt ihr auf das Emblem des Volkes klicken und erhaltet detaillierte Informationen zum laufenden Projekt.

Im Archäologiemenu – Restaurieren

Habt ihr genügend Fragmente für ein Projekt gesammelt könnt ihr per Klick auf den Restaurieren-Button das jeweilige Artefakt wiederherstellen.

Im Archäologiemenu – Restaurierte Artefakte

Unter diesem Punkt sehr ihr alle von euch Restaurierten Artefakte. Ihr könnt die Artefakte auch nach Völkern sortieren in dem ihr oben rechts einen der Filter aktiviert. Jedes Artefakt das ihr aus Fragmenten herstellt wird automatisch hier vermerkt.

Fähigkeit – Untersuchen

Am besten legt ihr euch diese Fähigkeit auf eine bequem zu erreichende Taste, denn ihr werdet sie sehr oft drücken müssen, vorausgesetzt ihr wollt ein erfolgreicher Archäologe werden.

Mit dieser Fähigkeit stellt ihr in den Ausgrabungsgebieten ein Messgerät auf, welches an ein Nivelliergerät erinnert und mit einer kleinen Sonde sowie ein Fernglas ausgestattet ist. Dieses müsst ihr nicht kaufen. Das Fernglas zeigt immer in die Richtung in der ein Fragment vergraben liegt, die Farbe der Sonde zeigt euch an, wie weit ihr von dem Fragment entfernt seid. Rot bedeutet das ihr noch über 100 Meter weit vom Ziel entfernt seid, bei gelb sind es zwischen 100 und 50 und grün bedeutet das es weniger als 50 Meter sind. Seid ihr nah genug am gesuchten Fragment, also etwa im Umkreis von 10 Meter, wird kein Fernglas mehr aufgestellt, sondern ihr grabt automatisch das Fragment aus und könnt es einsammeln.

Wo kann ich Fragmente finden?

Öffnet ihr eure Weltkarte seht ihr neben den Städte-Symbolen nun auch kleine Schaufeln. Diese zeigen euch, in welchen Gebieten in Azeroth Ausgrabungsstätten zu finden sind. Öffnet ihr die jeweilige Gebietskarte, werden euch markierte Bereiche, in denen ihr Ausgrabungen tätigen könnt, angezeigt. Pro Kontinent gibt es immer vier Ausgrabungsstätten in denen ihr jeweils drei Fragmente bergen könnt.

Habt ihr die maximale Anzahl an Fragmente gefunden, müsst ihr weiter zur nächsten Ausgrabungsstätte. Die Ausgrabungsstätten verschwindet nun von der Karte und es erscheint automatisch eine Neue in einem anderen Gebiet. Diese wechseln jedes mal zufällig. Später werdet ihr auch in den Gebieten, die mit den Addons eingeführt wurden, graben können. Insgesamt gibt es über 200 Ausgrabungsstätten die ihr besuchen könnt.

Items – Artefakte

Die Archäologie beinhaltet einige sehr interessante Belohnungen. Insgesamt könnt ihr Fragmente von 15 Völkern finden und diese zu spezifischen Artefakten zusammensetzen. Dazu gehören neben lustigen Gegenständen wie dem Seelenspiegel der Hochgeborenen, putzigen Haustieren wie dem Aufziehgnom, sogar accountgebundene, epische Gegenständen.

Da die meisten, wertvollen Gegenstände accountgebunden sind reicht es im Prinzip aus, wenn ihr nur einen Charakter zum Archäologen ausbildet. Nur der Fossile Raptor, ein episches Reittier, wird beim aufheben gebunden. Da es eine große Vielzahl an Gegenständen gibt, stellen wir euch an dieser Stelle nur eine Auswahl an Items vor, die ihr über den Beruf Archäologie finden könnt.

Reittiere

Haustiere

Items – Warlords of Draenor

Wie werde ich besser?

Ihr werdet schnell merken, dass es mit dem Ausgraben allein nicht getan ist. Bereits ab rund 55 Fähigkeitspunkten wird es schwierig überhaupt noch einen Punkt für das Ausgraben zu erhalten. Ab 75 Punkten bekommt ihr nur noch durch das Restaurieren von Artefakten Punkte.

Es wird also ein langer Weg, um die Maximalstufe zu erreichen. Allerdings gibt es natürlich auch hier einige Items die euch helfen, den Fortschritt etwas zu beschleunigen. So könnt ihr mit verschiedenen Schriftrollen die Anzahl der Fragmente, die pro Artefakt benötigt werden reduzieren. Unter anderem sind dies:

Solche Items gibt es für jedes Volk, über die ihr bei euren Ausgrabungen mehr erfahren könnt. Zusätzlich könnt ihr eure restaurierten Artefakte verpacken und gegen Schriftrollen eintauschen und so ebenfalls euren Fortschritt vorantreiben. Diese könnt ihr bei Brann Bronzebart im Tal der Ewigen Blüten, bei Grakis in Sturmschild bzw. Srikka in Kriegsspeer eintauschen.

Lehrer

Sturmwind – Burg Sturmwind: Harrison Jones
Orgrimmar – Tal der Stärke: Bellok Leuchtklinge
Dalaran – Runenweberplatz: Dariness die Gelehrte

Erfolge

Wie bei fast allem in World of Warcraft könnt ihr natürlich auch als Archäologe etliche Erfolge erreichen. Einen genauen Überblick über die Erfolge findet ihr beispielsweise auf wowhead.com.

Hilfreiche Addons

Um euch die Suche nach den Fragmenten zu erleichtern bietet es sich an eines der unten aufgeführten Addons zu benutzen. Eigentlich machen alle diese Addons das Selbe. Sie zeigen euch auf der Minimap die Orte an, an denen ihr schon erfolgreich Artefakte gefunden habt und erleichtern euch dadurch die Suche immens. Auch die Anzahl der noch benötigten Fragmente etc. wird meist recht übersichtlich aufgelistet. Am besten, ihr schaut euch die Addons einfach mal an und entscheidet dann, welches euch am besten gefällt. Die drei beliebtesten Addons für Archäologie sind:

Hier gehts zurück zur Berufe-Übersichtsseite.
Auf der Folgenden Seite findet ihr einen ausführlichen Level-Guide!