Vom Tellerwäscher zum Chef de Cousin ist es ein langer Weg. Diese Übersicht wird euch die Grundlagen der modernen Küche näher bringen und euch zeigen, wie ihr Raptoren und Eber im Handumdrehen zu einem köstlichen Mahl für den ganzen Raid zubereitet. Bufffood, leckeres Emote-Essen oder einfach nur die Fische verarbeiten, die man so fängt, all das könnt ihr mit Kochkunst wunderbar machen.

Einführung

Kochkunst ist ein weiterer Nebenberuf und erfreut sich großer Beliebtheit in der Spielergemeinde. Da man ihn bereits nach den ersten Schritten im Spiel erlernen kann und bis zum Ende großen Nutzen daraus zieht, solltet ihr Kochkunst unbedingt erlernen.

Wie werde ich ein Meisterkoch

Wie bei allen anderen Berufen müsst ihr zuerst einmal einen Lehrer besuchen. Die findet man im Gegensatz zu Früher heute fast überall. Am einfachsten ist es in einer der Hauptstätde, dort findet ihr auch gleich Händler für Kochzutaten, die ihr früher oder später benötigt. Habt ihr den Beruf erlernt, findet ihr zwei neue Fähigkeiten in eurem Berufebuch. Zum einen die Kochkunst als solche und die ausgesprochen nützliche Fähigkeit ein einfaches Lagerfeuer zu entfachen. Das hat den Vorteil, dass ihr nicht immer nach einer Kochstelle ausschau halten müsst, sondern ganz einfach eure eigenen erstellen könnt. Ihr könnt aber auch an so gut wie jeder Feuerstelle Essen zubereiten.

Wenn ihr euer erstes Mahl zubereiten wollt, öffnet durch einen Klick im Berufefenster auf Kochkunst das Kochkunstfenster. Hier seht ihr die bisher von euch erlernten Rezepte. Durch einen klick auf eines der Rezepte seht ihr die dafür benötigten Zutaten und eine Vorschau auf das Gericht, das am Ende dabei herauskommen soll.

Neue Rezepte erlernt ihr von Lehrern, findet sie in Instanzen, erhaltet sie als Belohnung für Quests oder durch Ruf bei Fraktionen. Bei über 200 erlernbaren Rezepten könnt ihr sicher sein, dass auch euch das Sammelfieber packen wird. Aber kauft nicht alles, was es im Auktionshaus gibt, denn oftmals sind das Rezepte die ihr bei Händler in bestimmten Gebieten erwerben könnt zu völlig überzogenen Preisen.

Die Zutaten für eure Gerichte erhaltet ihr von erledigten Gegner und von den Händler für Kochkunstbedarf. Im Prinzip könnt ihr jegliche Art von Fleisch, Gemüse, Fisch und allem anderen für irgendein Rezept benutzen. Die Vielzahl an Rezepten ermöglicht euch nicht nur verschiedenste Wege zum Meisterkoch, sondern bieten auch für jede Gelegenheit das passende Gericht. So könnt ihr euren Schlachtzug zum Beispiel mit einem köstlichen Goblinbarbecue verwöhnen.

Passende Berufe, Klassen und Völker?

Keines der Völker hat einen Bonus auf Kochkunst, allerdings lohnt es sich für jede Klasse den Beruf zu ergreifen, da sie im späteren Verlauf ungemein vom sogenannten Bufffood profitiert. Das heißt, ihr erhaltet durch das von euch zubereitet Essen einen Buff, etwa auf Ausdauer. Ein weiterer Vorteil dieses Bufffood ist, dass auch Spieler die keinerlei Fähigkeiten in Kochkunst haben es nutzen können.

Keiner der Hauptberufe ergänzt sich mit Kochkunst oder umgekehrt. Lediglich Angeln bietet einige Vorteile, da ihr gefangenen Fische weiter verarbeiten könnt und so gleichzeitig eure Angel- und Kochkunstfertigkeit steigert. Außerdem könnt ihr Köder kochen und damit eure Angelfertigkeit erhöhen.

Mein täglich Brot

Damit euch nicht langweilig wird, weil ihr zum hundertsten mal die selbe Soße anrührt, könnt ihr tägliche Kochquests annehmen. Diese werden in den Hauptstätten verteilt, meist in unmittelbarer Nähe zu einem Kochkunstlehrer. Eure Aufgaben bestehen meist darin, bestimmte Zutaten zu sammeln oder spezielle Gerichte zuzubereiten. Wer sich mit anderen Köchen, im Stil von Kochduell oder ähnlichem messen möchte, dem sei einer der Kochkunstwettbewerbe ans Herz gelegt. Ihr kocht eines eurer besten oder außergewöhnlichsten Gerichte und bringt diese anschließend zu einem Juror. Zugewinnen gibt es seltene Rezepte, seltene Zutaten und natürlich eine echte Kochmütze, die nicht nur gut aussieht, sondern euch auch schneller kochen lässt wenn ihr sie tragt.

Ganz besondere Spezialitäten

World of Warcraft wäre nicht das, was es ist, wenn es nicht auch ein paar total skuriele Gerichte gäbe. Hier eine kleine Kostprobe:

Eine andere Spezialität ist das sogenannte Emotefood. Wie der Name schon vermuten lässt, beeinflusst es nicht eure Werte, sondern eure Stimmung. Ein schmackhaftes Beispiel ist der köstliche Schokoladenkuchen.

Erfolge

Mit dem Beruf Kochkunst könnt ihr eine ganze Reihe von Erfolgen abschließen und sogar einen Titel erhalten. Neben den üblichen Erfolgen für das ausbauen eurer Fähigkeit gibt es auch echte Schmankerl wie “Der Kuchen ist keine Lüge“, welcher eine Anspielung auf den Kuchen im Computerspiel Portal ist, oder “Tierbändiger” für den ihr 10 Tiere mit Leckerchen bestechen müsst.

Chefkoch
Diese begehrte Titel verlang euch euer ganzes kulinarisches Können ab. Ihr erhaltet ihn, wenn ihr den Metaerfolg “Ein Hoch auf den Koch!” abschließt. Allerdings müsst ihr ganze elf Erfolge aus dem Bereich Kochkunst erreichen. Aber wer hat gesagt, dass der Weg zum Chefkoch ein Zuckerschlecken wird 😉

Hier gehts zurück zur Berufe-Übersichtsseite.
Hier geht es zum Kochkunst Levelguide!