Die Cataclysm-Entwickler zur Hintergrundgeschichte


Die Begründung der Goblin-Schamanen


Frage: Könntest du die Begründung der Goblin-Schamanen erklären? Weil Goblins sind eigentlich nicht eine sehr spirituelle Rasse, besonders was die Elemente angeht (sieh Venture Co.).

Antwort: Goblin-Schamanen sind etwas Außenseiter der Goblin-Gesellschaft. Aber auch sie denken nur an Profit, immerhin sind Elementare auch potentuelle Käufer. Goblins tendieren auch dazu, etwas gewalttätiger zu sein (anders als die Tauren), auch wenn sie viel sanftmütiger als die Taunka in Nordend sind. (Elementare haben keine Knie, weshalb die Goblin-Schamanen erst neue “Methoden” erfinden mussten, ihre Schulden einzutreiben)

Auch die Totems der Goblins sind metallisch, aber das wiederspricht sich nicht. Denn die Totems sind nur eine physische Manifestation, die durch den Geist der Elemente erfüllt wird. Anstatt riesige Totems mit herumzutragen, haben sie all ihre Totems an einem kleinen Ring.

Was macht eigentlich das “Licht” aus?


Frage: Kannst du bitte erklären, wie das “Licht” funktioniert? Laut bisherigen Statements müssten Untote physisch unfähigk sein, das Licht zu nutzen. Ebenso die Verlorenen, aber trotzdem können Untote Heilzauber wirken und Sir Zeliek aus Naxxramas hat auch viele Paladin-Fähigkeiten.

Antwort: Ohne zuviel zu verraten, kommt es bei einem Träger des Lichts nur auf die Willenskraft oder dem Glauben an die eigenen Fähigkeiten an. Das ist auch der Grund, warum böse Paladine (Scharlachrote Kreuzzug, Arthas vor Frostgram) das Licht nutzen konnten. Für die Untoten erfordert das eine gewaltige Anstrengung und ist sehr selten, besonders, weil es selbstzerstörerisch ist.

Wenn Untote das Licht kanalisieren, dann fühlt es sich für sie so an, als ob ihr Körper von einem rechtschaffenen Feuer verzehrt wird. Untote, die durch das Licht geheilt werden, werden effektiv cauterisiert, die Wunde ist zwar geheilt, aber ihre Körper erfahren einen verkrüppelnden Schmerz. Auch wenn die Untoten Priester eine unbändige Willenskraft haben, leiden die untoten Tanks (und die Todesritter), wenn ein Priester oder Paladin in der Gruppe sie heilt. Bei Sir Zeliek ist es nicht anders.

Wieso können Trolle nun Druiden sein?


Frage: Kannst du uns etwas zu der Entwicklung sagen, warum Trolle nun Druiden sein können?

Antwort: Nur einige Hinweise, aber das hat vor allem mit Zalazanes Fall zu tun. Genaueres erfährst dum, wenn du einen Troll Druiden in Cataclysm spielst und ihre Geschicht erfährst.


Warum war Myzrael eingesperrt?


Frage: Warum war Myzrael eingesperrt?

Antwort: Myzrael wurde von etwas altem und bösen verrückt – also den alten Göttern. Sie wurde während den Ereignissen von WoW Classic besiegt und von ihrer Verdorbenheit gereinigt, aber es gibt Gerüchte, dass sie in Cataclysm wieder auferstehen wird – man sollte während seiner Reise durch Tiefenheim ein Auge offen halten.

Gesucht: Der Meister der Arakkoa!


Frage: Wer ist der Arakkoa-Meister, der von Isfar zitiert wird? Wenn es nicht Terokk ist, ist es….?

Antwort: Es ist mehr als ein alter Gott unter Azeroth gefangen. Es benötigt eine Menge, ihn auf der physischen Ebene zu manifestieren, aber das wird genauer in den Quests des Schattenmondtals erklärt. Mehr dazu gibt’s in der Questreihe, die in “Dem Dunklen Rat in die Quere kommen” endet.

Kommt endlich die Verstärkung aus Sturmwind?


Frage: Nun da Onyxias Intrige in Sturmwind beendet ist, hat Sturmwind endlich die Soldaten nach Seeheim, Wächterkuppe oder Dunkelhain geschickt oder sind sie noch immer auf ihre Milizen angewiesen?

Antwort: Mit der Rückkehr von King Varian Wrynn und der Entfernung von Lady Prestor (Onyxia) haben die außenliegenden Städte endlich Verstärkung erhalten: Doch wird es genügend sein? Mehr werdet ihr erst in Cataclysm erfahren…


Was macht eigentlich dieser Mondbrunnen im Dämmerwald?


Frage: Es war und ist noch immer ein Mondbrunnen in Dämmerwald. Nur was tut er da? Er ist der einzige Mondbrunnen, der vor dem Brennenden Kreuzzug dort zu finden war. Wird diese Erscheinung erklärt?

Antwort: Ohne die Antwort zu spoilern, können wir sagen, dass dieser Mondbrunnen eine der jüngsten Bauten der Nachtelfen darstellt.


Wozu sind die Maschinen der Titanen gut?


Frage: Was machen eigentlich all diese Maschinen ,wie die Maschine der Schöpfer, im Sturmgipfel?

Antwort: All diese Maschinen sind alle Teil der Schmiede des Willens.


Gibt es eine Verknüpfung zwischen den Paladinen und dem Wächter Tyr?


Frage: Gibt es eine Verbindung zwischen dem Orden der silbernen Hand, Tyr’s Hand (Die Stadt in Lordaeron) und Wächter Tyr (in Ulduar)?

Antwort: Vor langer Zeit, lange vor den Östlichen Königreichen, hatte eine Gruppe von Kreaturen eine schwierige Zeit zum Überleben. Diese Kreaturen, “Menschen”, strandeten an einer unbekannten Künstenlinie. An den ersten Lagerfeuern in ihrer neuen Heimat finden viele Schriftrollen mit Sagen und Heldengeschichten umher – Geschichten von antiken Zivilisationen. Eine dieser Rollen sprach vom großen Schöpfer und Gott Tyr, dem Wächter von Recht und Ordnung, der seine rechte Hand im Kampf gegen dem Bösen geopfert hat. Auch wenn dieser Gott durchaus seine Hand hätte ersetzen können, erschuf er eine Faust aus puren Silber, die fortan seine Faust ersetzen sollte.

Die Menschen in Lordaeron waren so beeindruckt, dass sie selbst den gleichen Pfad von Ordnung und Gerechtigkeit wählten. Der Orden der silbernen Hand, Tyr’s Hand und der Wächter der Titanen Tyr sind also miteinander verbunden.

… und wo ist Tyr eigentlich?


Frage: Darauf aufbauend – was ist mit Tyr geschehen?

Antwort: Der Wächter Tyr war nicht in Ulduar, als Abenteurer gegen Yogg-Sarons Einfluss vorgingen. Falls jemand mehr über Tyrs Verbleib weiß, hat er oder sie noch nicht gesprochen.

Wer ist eigentlich Mimir?


Frage: Sind Mimir und Mimiron die gleiche Person oder Verwandte?

Antwort: Die selbe Person, auch wenn nur sehr persönliche Freunde ihn Mimir nennen dürfen.


Mit wem war Varian verheiratet?


Frage: Welche Hintergründe hat Tiffin Wrynn, die verstorbene Frau von Varian Wrynn?

Antwort: Wir halten das kurz, weil wir sonst einige Seiten schreiben könnten. Tiffin hieß früher Tiffin Ellerian und stammt aus der adligen Ellerian-Familie, die etwas Land und ein Gehöft in Westfall besitzen. Ihre Heirat mit Varian wurde bei ihrer Geburt arrangiert und sicherte ihrer Familie einen Platz bei den Adligen von Sturmwind. Tiffin und Varian möchten sich nicht, auch wenn sie später unzertrennlich wurden. Tiffin half Varian seine Wut zu kontrollieren und brachte ihm viel über Ökonomie bei, während Varian Tiffin Politik und soziale Edikette beibrachte.

Tiffin war als Königin bei dem Völk beliebt und setzte sich für die Bezahlung der Steinmetzer ein, die Sturmwind wieder aufgebaut haben (aus dieser Gruppe entstand die Defias-Bruderschaft). Doch ein Steinwurf bei einer Demonstration traf sie am Kopf und sie verstarb kurz darauf, was besonders Varian schwer traf.

Warum greifen die Waldgeister die Horde nicht an?


Frage: Warum sind die Waldgeister von Hyjal so freundlich mit der Horde, obwohl sie große Teile des Eschenwalds zerstören?

Antwort: Mit dem Cataclysm konnten die Uralten und Geister des Waldes nicht länger den Fakt ignorieren, dass der Zirkel von Cenarion und die Allianz-Streitkräfte nicht genug waren, um Todesschwinge, die Schattenhammer und die Elementare zu stoppen. So sehr die Geister es auch hassen, brauchten sie die Horde, um ihre Heimat zu schützen.

Med’ans Rolle in Cataclysm


Frage: Welche Rolle spielt Med’an in Cataclysm?

Antwort: Med’an wird auch weiterhin nicht sichtbar sein. Während der Ereignisse des Cataclysm wird etwas anderes ihn und seine Streiter beschäftigt halten.


Seiten: 1 2

Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft