In diesem Guide stellen wir euch den Frost-Todesritter vor und erklären euch wie ihr ihn am effektivsten spielt. Dieser Guide bezieht sich auf das Raiden mit Stufe 85 und entspricht Patch 4.3. Letztes Update: 03.01.2011

Einleitung

Der Frost-Todesritter hat, was den Schaden angeht, bei den Skillungen seit dem Patch 4.1 definitiv die Nase vorn. Dazu lässt er sich in verschiedenen Varianten spielen und ermöglicht es, auch Raid-Einsteigern ordentlich Schaden zu verursachen.

Neuerungen mit Patch 4.3

Mit Patch 4.3 wurde die Berechnung von kritischer Trefferwertung und Zauberdurchschlag der Begleiter korrigiert. Alle anderen Änderungen sind für den Frost-Todesritter nicht wirklich relevant.

Wichtige Attribute

Hier findet ihr die für den Todesritter entscheidenden Attribute, nach welchen ihr eure Ausrüstung auswählen solltet. Versucht die sogenannten Caps, also Grenzwerte, durch das Umschmieden unwichtiger Attribute zu erreichen. Dadurch haltet ihr Sockel und Verzauberungen für wichtigere Dinge frei. Die Attribute sind absteigend nach Priorität geordnet.

Stärke
Erhöht direkt den vom Todesritter verursachten Schaden und ist daher ein absolutes Pflichtattribut.

Trefferwertung
Ab einer Trefferwertung von 8% verfehlen die Spezialangriffe eures Todesritters den Raidboss nicht mehr. Die nötigen 27% für Einhandwaffen, damit auch eure Standardangriffe immer treffen, lassen sich nicht realisieren, ohne das wichtigere Attribute darunter leiden.

Waffenkunde
Verhindert, dass Bosse eure Angriffe parieren oder ihnen ausweichen. Auch dieser Wert ist ab dem Cap von 26 Waffenkunde zu vernachlässigen.

Tempowertung

Erhöht euer Angriffstempo, die Regeneration von Runenmacht sowie der Energie eures Ghouls und ist damit eines der wichtigsten Attribute für Todesritter. Die Formel zur Berechnung der Runen-Regenerationszeit lautet: (Runen-Regenerationszeit)/(1+(Tempowertung(in Prozent)/100). Ein weiterer Vorteil ist, dass ihr durch mehr Treffer mehr Chancen auf einen Procc von Tötungsmaschine habt.

Meisterschaftswertung
Grundsätzlich erhöht unsere Meisterschaft den Frostschaden um 16%, wobei jeder zusätzliche Punkt in Meisterschaftswertung diesen nochmals um 2% anhebt.

Kritische Trefferwertung
Habt ihr alle Caps erreicht, könnt ihr an eurer kritischen Trefferwertung arbeiten. Diese sollte sich aber stets den anderen Werten unterordnen.

Es ergeben sich also folgende Prioritäten:

Stärke -> Trefferwertung (bis 961/8%) -> Tempowertung -> Waffenkunde (bis 781/26) -> Meisterschaftswertung -> Kritische Trefferwertung

Talentverteilung und Glyphen

Der Frost-Todesritter lässt euch die Wahl zwischen einer Skillung mit zwei Einhand- oder einer Zweihandwaffe. Die 2 Punkte in ‘Verbesserte Blutwandlung’ könnt ihr auch in Epidemie im Unheilig-Baum setzen, wenn ihr solche Überlebenstalente nicht zwingend benötigt. Seid ihr dazu eingeteilt, Adds zu kiten, setzt ihr die zwei Punkte in Frostbeulen.

Hier im gamona-TalentplanerDiese Skillung ist auf das Spielen mit zwei Einhandwaffen ausgelegt und wird in der Unheilig-Präsenz gespielt.

Hier im gamona-TalentplanerDiese Skillung ist auf das Spielen mit einer Zweihandwaffen ausgelegt und wird in der Unheilig-Präsenz gespielt.

Glyphen

Primäre Glyphen
Heulende Böe
Froststoß
Auslöschen

Erhebliche Glyphen
Antimagische Hülle
Zehrende Kälte
Finsterer Beistand

Geringe Glyphen
Die Wahl der geringen Glyphen steht euch frei. Einige sinnvolle sind:
Horn des Winters
Umarmung des Todes – Nutzt ihr Todesmantel um einen eurer Diener zu heilen, erhaltet ihr sofort 20 Runenmacht.
Blutwandlung – Eure Fähigkeit Blutwandlung verursacht keinen Schaden mehr

Spielweise

Auch der Frost-Todesritter verfügt über keine starre Abfolge der Angriffe. Es ergibt sich mehr eine Prioritätenliste, aus welcher ihr je nach Situation wählen müsst. Versucht immer eine Rune eines entsprechenden Runenpaares zum Abklingen zu bringen. Sollte ein Runenpaar vollständig aufgeladen sein, hat das Aufbrauchen dieser oberste Priorität. Ihr spielt als Frost-Todesritter nicht wie erwartet in Frostpräsenz, sondern wählt für Einzelziele die Unheilige Präsenz.

Das Wichtigste sind die Krankheiten, diese sollten durchgehend auf dem Gegner wirken. Dazu benutzt ihr, durch die entsprechende Glyphe angepasst, Heulende Böe sowie Seuchenstoß und Ausbruch. Ihr solltet stets versuchen, die Krankheiten so nah wie möglich am Abklingzeitpunkt zu erneuern, das spart Runenmacht. Benutzt Säule des Frosts, um euch kurz einen ordentlichen Schadensbonus zu gewähren und gleichzeitig gegen bewegungseinschränkende Effekte immun zu sein. Als nächstes solltet ihr darauf achten, eure Runen auf Abklingzeit zu halten. Benutzt Auslöschen, wenn ihr über zwei Frost und Unheilig oder zwei Todesrunen verfügt. Wirkt Froststoß, sobald mehrere Runen abklingen, um so durch Runenauffrischung einen möglichst hohen Effekt zu erzielen.

Für den Kampf gegen mehrere Gegner empfiehlt es sich in die Frostpräsenz zu wechseln. Es gelten folgende Prioritäten:
Säule des Frosts aktivieren, eine Heulende Böe durch die Gegner schicken, den Boden unter den Gegnern per Tod und Verfall verderben und per Seuchenstoß mit Blutseuche infizieren. Mit Froststoß und Horn des Winters erledigt ihr den Rest.

Sockeln, Umschmieden und Verzaubern

In diesem Abschnitt erfahrt, ihr welche Edelsteine für euch in Frage kommen, welche Werte ihr umschmieden lassen solltet und welchen Gegenstand ihr wie verzaubern solltet.

Sockeln

Rot: Klobiger Königinnengranat (+50 Stärke)
Gelb: Wilde Lavakoralle (+25 Tempowertung und +25 Stärke)
Blau:
Geätzter Schattenspinell
(+25 Trefferwertung und +25 Stärke)
Meta: Widerscheinender Irrlichtdiamant (+54 Stärke und um 3% erhöhter kritischer Schaden)

Ihr solltet dabei soviele Bold Queen’s Garnet wie möglich sockeln!

Umschmieden

Aus den zuvor genannten Prioritäten ergibt sich auch die Reihenfolge der umzuschmiedenden Werte auf eurer Ausrüstung.
Bis ihr 8% Trefferwertung erreicht, wird allem voran kritische Trefferwertung zu Trefferwertung umgeschmiedet. Sind die 8% erreicht, versucht das Waffenkunde-Cap zu erreichen. Orientiert euch beim Umschmieden an den vorangegangenen Prioritäten.

Verzaubern

Kopf: Arkanum des Wildhammerklans (+60 Stärke und 35 Meisterschaftswertung)
Schultern: Große Inschrift des gezackten Steins (+50 Stärke und 25 Kritische Trefferwertung)
Rücken: Umhang – Große kritische Trefferwertung (+65 Kritische Trefferwertung)
Brust: Brust – Unvergleichliche Werte (+20 auf alle Werte)
Armschienen: Armschiene – Erhebliche Stärke (+50 Stärke)
Hände: Handschuhe – Mächtige Stärke (+50 Stärke)
Gürtel: Gürtelschnalle aus Schwarzstahl (+1 Sockelplatz)
Beine: Drachenschuppenbeinrüstung (+190 Angriffskraft und 55 Kritische Trefferwertung)
Füße: Stiefel – Tempo (+ Tempowertung) oder Stiefel – Präzision (+50 Trefferwertung)

Für euer Schwert wählt ihr bei zwei Einhandwaffen die Runenverzauberung Rune des schneidenden Eises für die Haupthand und Rune des gefallenen Kreuzfahrers für die Nebenhand. Spielt ihr mit einer Zweihandwaffe, nehmt die Rune des gefallenen Kreuzfahrers.