Cataclysm Schattenpriester Klassenguide (Patch 4.3)

In diesem Klassenguide stellen wir euch den den Schattenpriester mit vielen Tipps und Tricks im Detail vor. Bereits seit Patch 4.0.6 wird dieser Guide von uns immer wieder aktualisiert. Der Guide basiert auf WoW Cataclysm Patch 4.3 und bezieht sich auf das Raiden mit Stufe 85. Die Urversion wurde zum Cataclysm-Release Fuukano von der deutschen Topgilde Unleash (EU-Blutkessel) erstellt. Viel Spaß bei der Lektüre! Letztes Update: 30.11.2011



Allgemeines

Aloha, liebe Schattenpriester!

In diesem Guide werdet ihr den Schattenpriester für die World of Warcraft: Cataclysm etwas näher kennenlernen. Wir werden nicht nur einen kleinen Blick auf zum Beispiel die Neuerungen mit Patch 4.0 werfen, sondern auch einige hilfreicher Tipps und Tricks zu den Talenten, Glyphen, Sockelung, Verzauberung, aber auch Spielweise und Makros entdecken können. Viel Spaß dabei!


Mit Patch 4.3 hat sich nichts wesentliches am Schattenpriester verändert. Natürlich haben wir jedoch die neuen epischen Sockelsteine hinzugefügt.

Abkürzungen


Abkürzung Bedeutung Übersetzung
Crit Critical Strike Rating Kritische Trefferwertung
Haste Haste Rating Tempowertung
Hit Hitrating Trefferwertung
Int Intelligence Intelligenz
Mastery Mastery Rating Meisterschaftswertung
SP Spellpower Zaubermacht
Spi Spirit Willenskraft
Dispersion Dispersion Dispersion
DP Devouring Plague Verschlingende Seuche
Fade Fade Verblassen
MB Mind Blast Gedankenschlag
MF Mind Flay Gedankenschinden
MS Mind Sear Gedankenexplosion
SF Shadowfiend Schattengeist
SW:D Shadow Word: Death Schattenwort: Tod
SW:P Shadow Word: Pain Schattenwort: Schmerz
VE Vampiric Embrace Vampirumarmung
VT Vampiric Touch Vampirberührung

Neuerungen


Mystizismus:
Anstelle einer Stoffspezialisierung erhöht Mystizismus die Intelligenz um 5%.

Schattenkugeln (Shadow Orbs)
Unsere Fähigkeiten Gedankenschinden und Schattenwort: Schmerz haben bei jedem Tick eine Chance von 10%, dass wir eine Schattenkugel erhalten. Durch unser Talent Dienstbare Schatten erhöht sich die Chance, dass wir eine Kugel erhalten um 8%, dazu kommt, dass bei jedem kritischen Treffer, den wir erleiden, die Chance bei 100% liegt. Man kann aber nur maximal 3 Stück gleichzeitig haben. Die Schattenkugel erhöht den Schaden von Gedankenschlag und Gedankenstachel um 10%. Zusätzlich wird für 15 Sekunden der periodische Schaden um 10% erhöht, wenn man Gedankenschlag oder Gedankenstachel gewirkt hat. Diese Fähigkeit skaliert mit Meisterschaftswertung. Pro 1 Punkt erhöht sich der Schaden von einer Schattenkugel um 1,45%, aber das ist momentan für uns Schattenpriester nicht so wichtig.

Schattenmacht (Passiv)
Schattenmacht ist nun ein passives Talent des Schattenpriesters und hat neben der Verdopplung des Schadens unserer kritischen Zauber zusätzlich noch den Effekt, dass wir 15% mehr Zaubermachtschaden erhalten.

Dienstbare Schatten (Talent)
Dienstbare Schatten ist ein Talent, dass unsere Chance erhöht, eine Schattenkugel zu erhalten und zwar um 8%. Dazu kommt, wenn wir einen kritischen Treffer erleiden, bekommen wir zu 100% eine Schattenkugel.

Gedankenschmelze (Talent)
Gedankenschmelze wurde komplett verändert. Unser Schattenwort: Tod macht nun 30% mehr Schaden, sobald das Ziel unter 25% HP ist. Hinzu kommt noch, sobald wir Schaden mit Gedankenstachel machen, dass unsere Zauberzeit vom nächsten Gedankenschlag um 50% sinkt. Dies kann man bis zu 2 mal stacken.


Masochismus (Talent)
Durch das Talent Masochismus erhalten wir 10% unseres gesamten Manas, sobald wir uns selbst Schaden mit Schattenwort: Tod zufügen, oder durch einen gegnerischen Angriff mehr als 10% unseres Lebens verlieren.

Sünde und Strafe (Talent)
Sünde und Strafe bewirkt folgendes: Falls unser Zauber Vampirberührung von einem Ziel durch z.B. Magie bannen entfernt wird, werden alle feindlichen Ziele inkl. dem Ziel selbst im Umkreis von 10 Metern in Schrecken erfüllt fliehen. Dazu kommt noch, dass durch jeden kritischen Treffer von Gedankenschinden die Abklingzeit von unserem Schattengeist um 10 Sekunden verkürzt wird.

Schattenhafte Erscheinung (Talent)
Schattenhafte Erscheinung ist ein komplett neues Talent. Durch unseren Zauber Schattenwort: Schmerz haben wir eine 4/8/12% Chance, dass wir ein Abbild von uns selbst beschwören. Ihr könnt sogar die Chance auf 60% erhöhen, indem ihr euch bewegt. Dieses Abbild verursacht 435 Schattenschaden sobald es das Ziel erreicht hat. Man kann nur maximal 4 Schattenhafte Erscheinungen gleichzeitig haben.

Dunkelheit (Talent)
Das Talent Dunkelheit wurde ebenfalls überarbeitet. Man erhält nun 1/2/3% mehr Zaubertempo.

Schattengestalt (Talent)
Die Schattengestalt unterstützt die Gruppe nun besser. Die Gruppe bzw. der Raid bekommen nun 5% Zaubertempowertung. Unsere Boni wie erhöhter Schattenschaden und verringerter erlittener Schaden bleibt gleich.

Okkultismus (Talent)
Durch Okkultismus erhalten wir 1/2% mehr Schattenzauberschaden und unsere Willenskraft entspricht nun 50/100% unserer Trefferwertung, z.B 50 Willenskraft = 25/50 Trefferwertung. Dieses Talent ist sehr nützlich, da wir keine Fertigkeiten für die Trefferwertung mehr haben, wie früher durch z.B Elend.

Prediger (Talent)
Mit Gedankenschinden baut ihr als Schattenpriester maximal 5 Stapel vom Prediger auf, welcher euch pro Stapel 2% mehr Schaden für eure Dots gewährt. Da dieses Talent mit Stufe 85 endlich erreichbar ist, nehmen wir es natürlich mit und erhalten dadurch noch einen zusätzlichen Schadensschub.

Erzengel (Talent)
Auch der Erzengel ist nun mit Stufe 85 erreichbar und befindet sich im Disziplin-Baum. Er verbraucht alle Aufladungen von Prediger und gewährt euch dafür 5% Mana und pro Predigeraufladung 4% erhöhten Schaden auf Gedankenschinden, Gedankenstachel, Gedankenschlag und Schattenwort: Tod. Da unsere Dots momentan auch von den Predigeraufladungen profitieren, wenn diese durch Erzengel entfernt wurden (zumindest so lange, bis sie ausgelaufen oder erneuert werden), nutzen wir Erzengel am besten mit 5 Predigerstapeln und direkt nach dem Erneuern der Dots.

Gedankenstachel (Zauber mit Stufe 81)
Gedankenstachel bereinigt den Gegner von allen Dots und macht dabei Schaden. Im Raid ist Gedankenstachel eigentlich nur in Kämpfen nützlich, bei denen es Phasen gibt, in denen keine Dots mehr auf dem Gegner sein dürfen (z.B. bei zauberreflektierenden Schilden). Ansonsten ist Gedankenstachel recht gut gegen kleinere Gegner oder Trashmobs, welche schneller sterben als eure Dots ticken können.

Weiter zur nächsten Seite »

Seiten: 1 2 3

Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft