In diesem Klassenguide stellen wir euch den Täuschung-Schurken mit vielen Tipps und Tricks im Detail vor. Der Guide basiert auf WoW Cataclysm Patch 4.3 und bezieht sich auf das Raiden mit Stufe 85. Viel Spaß bei der Lektüre! Letztes Update: 02.12.2011

Allgemeines

Herzlich willkommen zum großen Klassenguide des Täuschungs-Schurke. Mit Patch 4.2 hat der Täuschungs-Schurke endlich die nötigen Buffs erhalten, um generell als DPS-Spec nützlich zu sein. Leider ist der Unterschied zum Kampf- und Meucheln-Schurken noch immer da und kann, ohne gute Ausrüstung, auch schnell signifikant werden. Der AoE-Schaden des Täuschungs-Schurken ist gering, weshalb wir nur bei einem Einzelziel-Boss wirklich gut unterwegs sind.

In diesem Guide werden wir nun die Vor- und Nachteile eines Täuschungs-Schurken erläutern, uns die Talente, Glyphen, Sockel, Umschmieden und die Ausrüstung genauer ansehen und zum Schluss noch die Rotation erläutern. Wenn ihr noch weitere Fragen zum Schurken habt, solltet ihr unbedingt in unsere Foren schauen! Beachtet, dass dieser Guide nicht auf PvP ausgelegt ist, sondern sich mit der PvE-Variante der Spezialisierung beschäftigt.

Warum einen Täuschungs-Schurken spielen?

Doch wenn die Kampf- und Meucheln-Schurken mehr Schaden machen, gibt es überhaupt einen Grund, warum man einen Täuschungs-Schurken spielen sollte? Den gibt es, denn diese Spezialisierung bietet einige sinnvolle Vorteile, die keine andere Klasse anbieten kann:

5% Kritische Treffer für alle Mitspieler
Als Täuschungs-Schurke bringt man – als einziger Schurke wohlgemerkt – Raid-Utility mit. Der Buff sind 5% kritische Trefferchance und kommt über das Talent Ehre unter Dieben. Leider stapelt sich die kritische Trefferchance nicht, wenn er durch weitere Täuschungs-Schurken oder eine andere Klasse bereitgestellt wird. Dieser Buff wird außer dem Schurken noch durch Wilder Kampf-Druiden, Furor-Kriegern und Jägern mit einem Teufelssaurier oder Wolf bereitgestellt.

Kombopunkt-Generation
Die Generation von Kombopunkten ist Kernelement jedes Schurken. Soweit nichts neues. Mit der Spezialisierung Täuschung hat man jedoch in diesem Punkt einige Vorteile gegenüber den beiden anderen Ausrichtungen. Neben dem Talent Ehre unter Dieben haben wir eine effizientere Kombopunkt-Generation über unsere Fähigkeiten (Meucheln, Hinterhalt) und dank Konzentration auch während der Tarnung bzw. im Schattentanz freie Kombopunkte. Mittels Ehre unter Dieben kann man sogar vor dem Start des Kampfes bereits 5 Kombopunkte auf dem Ziel aufbauen und so schneller durchstarten!

Mobilität
Einer der unterschätzten Aspekte von WoW ist die Beweglichkeit im Kampf. Damit meinen wir nicht den Statuswert, sondern die Möglichkeiten des Charakters, sich im Kampf von Gegner zu Gegner bewegen. Dank Schattenschritt könnt ihr sofort zum Gegner springen und so mehr Zeit mit Schaden verbringen.

Burst Damage
Der Vorteil der Mobilität wäre nur halb so gut, wenn der Täuschungs-Schurke nicht seinen hohen Brust Damage hätte. Die Fähigkeit, schnell hohe Schadensmengen auf den Gegner zu bringen, ist in Kombination mit seiner hohen kritischen Trefferchance und den Cooldowns ist eine der herausragendsten Pluspunkte. Leider gibt es momentan kein Boss, bei dem man diese Fähigkeit gezielt braucht.

Selbstheilung
Dieser Punkt ist gerade für 10 Mann-Schlachtzüge toll – man hat als Täuschungs-Schurke eine starke Selbstheilung. Sie ersetzt natürlich keinen Heiler, aber man regeneriert 60% Gesundheit pro Minute. Das kann den Heiler in kritischen Situationen massiv entlasten! Die Selbstheilung ist Teil der Rotation, weil man nur mit Täuschung auch Energie regeneriert.

Unsterblichkeit?
Nun, ein Täuschungsschurke ist nicht ganz unsterblich. Aber er ist schon enorm schwer zu töten. Das hat mehrere Gründe, so kann er mit Finte den AoE-Schaden um bis zu 90% reduzieren und kann den Mantel der Schatten häufiger einsetzen, als die Kollegen mit Meucheln- oder Kampf-Spezialisierung. Mit der Selbstheilung sind die Überlebensfähigkeiten des Täuschungs-Schurken wirklich beachtlich.

Die Nachteile des Täuschungs-Schurken

Zu wenig Talentpunkte
Dieser Punkt mag vielleicht etwas seltsam aussehen, aber leider kann man die unter Unsterblichkeit? genannten Verbesserungen (Von der Schippe springen und Verhüllende Schatten) nicht mit einer DPS-fokussierten Talentverteilung mitnehmen. Sie stehen aber trotzdem zur Verfügung.

Schaden und eine komplexe Rotation
Der Schaden vom Täuschungs-Schurke ist in den meisten Fällen leider hinter dem der anderen Klassen. Das liegt vor allem daran, dass der Täuschungs-Schurke keine guten Möglichkeiten für AoE-Schaden hat. Doch selbst bei einem Gegner gibt es ein Hindernis. Die Rotation schaut auf dem Papier einfach aus, doch erst wenn man sie ausführt, merkt man ihre Komplexität. Die meisten DPS-Einbrüche sind wegen Fehlern in der Rotation.

Positionsbeschränkungen
Leider hat diese Spezialisierung auch das Problem, dass man hinter dem Spieler stehen muss. Das ist durchaus kritisch, denn nicht alle Bosse erlauben es, immer hinter dem Gegner zu sein. Hier kann der Täuschungs-Schurke – wie auch der Wilde Kampf-Druide – nur eine Platzhalter-Rotation mit einem unverbesserten Finsteren Stoß ausführen.

Wichtige Werte

Beweglichkeit

Beweglichkeit ist mit Abstand der wichtigste Statuswert, den mal als Täuschungs-Schurke erhalten kann. Das liegt nicht nur an dem Talent Finstere Berufung, sondern auch an den ganzen Boni, die Beweglichkeit mit sich bringt. So erhöht es unsere Angriffskraft, unsere Rüstung, die Ausweich- und kritische Trefferchance! Kein Statuswert ist auch nur im entferntesten so wichtig!

Trefferwertung

Es gibt insgesamt drei Trefferwertungs-Grenzen, die als Schurke interessant sind. Neben dem Grenzwert für Fähigkeiten von 8% (gelb – Yellow Hits), gibt es noch Cap für die weißen automatischen Angriffe von 24% (White Hits) und die Zaubertreffer-Grenze von 17% für die Gifte. Als Täuschungs-Schurke ist jedoch nur das 8%-Cap interessant, weil unsere automatischen Angriffe und Gifte nur einen geringen Anteil am Gesamtschaden ausmachen.

Wir benötigen bei 2/3 Präzision noch 4% Trefferchance, was 481 Trefferwertung entspricht. 3/3 Präzision zu skillen ist nicht ratsam, da die 481 Trefferwertung auf Level 85 schon durch wenige Gegenstände erreicht werden können.

Kritische Trefferwertung

Kritische Trefferwertung ist für den Täuschungs-Schurken ein recht wichtiger Statuswert. Nach dem Erreichen vom Waffenkunde und Trefferwertungs-Cap wird man neben Tempowertung vor allem in kritische Trefferwertung investieren. Denn immerhin erhalten wir dank Finstere Berufung und Stichwunden einen Schadensbonus von 70% auf kritische Treffer mit unserer Hauptattacke Meucheln!

Waffenkundewertung

Waffenkunde verringert die Chance, dass der Gegner eigene Angriffe pariert oder ausweicht. Da wir als Schurken (in der Regel) immer hinter dem Gegner stehen, beträgt die Grenze hier 4% pro Wert. In der Praxis bedeutet dass, dass wir 26 Waffenkunde brauchen. Als Gnom entspricht das 691 Waffenkunde-Wertung, jede andere Rasse muss dagegen mit 781 Waffenkunde-Wertung etwas mehr sammeln.

Tempowertung

Tempowertung ist der wichtigste sogenannte Green-Stat. Zwar ist Beweglichkeit noch immer weit über allem, doch inzwischen ist auf jedem Gegenstand für den Schurken ein fixer Beweglichkeitswert. Die grünen Statuswerte wie Tempo, Trefferchance oder Meisterschaft sind aber die Hauptpunkte, worin sich die Ausrüstung unterscheidet. Als Schurke legen wir besonders viel Wert auf Tempowertung, mit Täuschung als Spezialisierung ist das nicht anders. Tempowertung erhöht neben dem Angriffstempo auch die Energieregeneration. 10% Tempowertung von Ausrüstung (oder Buffs) bedeutet, dass wir 10% mehr Energie regenerieren. Normalerweise stellt ein Schurke 10 Energie pro Sekunde her, mit 10% Tempo würde diese Wert auf 11 steigen.

Meisterschaftswertung

Mit Patch 4.0 wurde Meisterschaftswertung eingeführt. Dieser neue Statuswert stellt für jede Spezialisierung in World of Warcraft einen eigenen Bonus dar. Als Täuschungs-Schurke hat man zwar mit Scharfrichter einen auf dem Papier guten Meisterschaftsbonus, doch in Realität legt man deshalb noch lange keinen gesteigerten Wert darauf. Leider ist Meisterschaftswertung der schlechteste Statuswert von allen, die wir zur Verfügung haben.

Und diese Werte benötigt ihr!

Kurz und knackig möchten wir euch hier die Statuswerte darstellen, nach denen ihr eure Ausrüstung auswählen solltet!

Beweglichkeit > Trefferwertung (bis 481 Wertung) > Waffenkunde (bis 781/691 Wertung) > Tempo > kritische Trefferwertung > Trefferwertung > Meisterschaft

Weiter zur nächsten Seite »