Worgen – neue Rasse in Cataclysm

Worgen


Die Worgen sind neben den Goblins eine der neuen spielbaren Rassen in WoW: Cataclysm. Über die Worgen ist nicht viel bekannt. Laut geheimer Aufzeichnungen der Verlassenen sollen sie aus einer anderen Dimension stammen. Viele gaben sich ihren Wahnsinn hin, Argual dürfte jedem Spieler ein Begriff sein. Die Worgen, die der Allianz nun beitreten, stammen aus dem lange abgeschotteten Land Gilneas.


Das Königreich der Menschen hatte die Allianz im Zweiten Krieg unterstützt, doch König Graumähne hatte keine Bedenken, sämtliche Bande zur Außenwelt zu kappen, als klar wurde, dass die Allianz stärker von Gilneas abhängig war als Gilneas von der Allianz. So blieb es im ganzen Rest der Welt unbemerkt, als sich nach dem endgültigen Schließen der Tore des Graumähnenwalls die Dunkelheit über Gilneas senkte und der Fluch der Worgen das Land verwüstete. Bald darauf bekämpften die Bürger von Gilneas einander in einem blutigen Bruderkrieg, der das Königreich in Trümmern zurückließ. Erstaunlicherweise war es dem Volk dennoch gelungen, an den letzten Fetzen ihrer Menschlichkeit festzuhalten … für den Augenblick.

Rassenfähigkeiten


  • Schwarzer Schwarm: Bewegungstempo 6 Sekunden lang um 70% erhöht, 3 Minuten Abklingzeit
  • Garstigkeit (passiv): Kritische Trefferwertung um 1% erhöht
  • Anomalie (passiv): Verringert die Laufzeit aller Flüche und Krankheiten um 15%.
  • Schinder (passiv): Kürschnereifertigkeit um 15 Punkte erhöht. (Zudem benötigen Worgen auf Grund ihrer Klauen zum Kürschnern kein Messer)
  • Worgen-Form (im Kampf automatisch aktiv): Gewährt keine Kampfboni, verändert aber das Charaktermodell. Außerhalb des Kampfes steht es Spielern frei, ob sie sich als Mensch oder Worgen durch die Welt bewegen möchten.


Verfügbare Klassen


Worgen werden in Cataclysm unter folgenden Klassen wählen können:
  • Todesritter
  • Druide
  • Priester
  • Magier
  • Hexenmeister
  • Jäger
  • Schurke
  • Krieger


Startgebiet: Gilneas


Gilneas ist eine neue Zone in World of WarCraft: Cataclysm und das Startgebiet der Worgen. Die grosse Halbinsel ragt im Westen Lordaerons südlich ins Meer. Dabei liegt der Silberwald nördlich, das Vorgebirge des Hügellands nordöstlich davon. In diesem Gebiet befindet sich auch die Hauptstadt der Worgen, ebenfalls Gilneas genannt. Nach einem kleinen Prequel als Mensch dürft ihr euch recht bald auf euer neues, infiziertes Leben als Worg freuen.

Zonenkarte von Gilneas


Zonenkarte Gilneas


Screenshots von Gilneas






Quest-Preview der Worgen


Sowohl Goblins und Worgen erleben zu Anfang eine Questreihe, an deren Ende sie auf ihre zukünftigen Verbündeten treffen. Als frisch gebackener Worgen-Charakter müsst ihr zunächst den Fluch abschütteln, der eure Gedanken benebelt. Mit Hilfe eines Tranks ist dieser zumindest teilweise in den Griff zu bekommen – gerade noch rechtzeitig, denn ein Kampf gegen ein Schiff voller Untoter steht an.

Wir haben die ersten Quests der Worgen für euch ausführlich auf einer Extraseite mit einem Worgen Quest-Preview zusammengefasst. Achtung: Spoiler!


Die Geschichte der Worgen


Eingesperrt, doch nie vergessen, leben die Worgen in der Welt von Azeroth. Ur, ein Magier, welcher in der im Alteracgebirge gelegenen Stadt Dalaran lebte, war ein Forscher, der versuchte Wissen über fremde Welten zusammenzutragen, um einer der Größten unter den Magiebegabten zu werden. Allerdings hielt ihn sein Gewissen oft davon ab bahnbrechende Entdeckungen zu nutzen oder anderen zu zeigen, weshalb er nie den Ruhm erhielt, der ihm gebührte. Eine seiner Forschungsarbeiten beschäftigte sich mit dämonisch wirkenden Kreaturen, den Worgen, die in einer anderen Welt oder gar einer anderen Zeit lebten. Erschrocken von seinen Entdeckungen begrub Ur seine Studien, bis sie während der Geißel-Belagerung der Stadt wieder auftauchten.

Als Ur während der Belagerung starb, suchte ein anderer Magier mit Namen Arugal nach einem Weg, die Besatzer zurückzuschlagen. Als er die Aufzeichnungen Ur’s entdeckte, beschloss er diese Monster in seine Welt zu zwingen um sie gegen die Untoten Soldaten der Geißel in die Schlacht ziehen zu lassen. Der Plan ging auf, die Worgen griffen die lebenden Toten an und drängten sie sogar etwas zurück, doch mit der Zeit änderten sich die Dinge grundlegend. Von blindem Hass gesteuert, richteten sich die Wolfwesen gegen die Zauberer und versuchten sie zu vernichten.

Arugal, von Schuldgefühlen geplagt, beschloss die Worgen als seine Kinder zu adoptieren und in die Burg Schattenfang zu bringen und dort, vom Rest der Welt abgesondert, zu halten. Dort angekommen verfluchte er die Bewohner des Dorfes Pyrewood und zwang sie dadurch, sich nach Sonnenuntergang in Worgen zu verwandeln.

Fast zur selben Zeit erhielt die Nachtelf-Wächterin Velinde Starsong die Aufgabe den Teufelswald von Dämonen zu säubern. Hilfesuchend betete Velinde zu Elune in der Hoffnung auf Beistand und erhielt eine magische Sense mit der Fähigkeit Worgen zu beschwören. Angefeuert durch die Göttliche Hilfe beschwor sie eine kleine Armee und kämpfte gegen die dunklen Wesen. Nach einiger Zeit jedoch schien es, als benötige die von Elune gespendete Sense Velindes Willen nicht mehr um Worgen herbeizurufen.

Sie befahl der ständig wachsenden Gruppe Worgen am Schrein von Mel’Thandris in Eschenwald zu bleiben und begab sich auf die Suche nach Arugal. Im Wissen, dass Arugal als Magier die selben Kreaturen nach Azeroth brachte, reiste sie durch die Welt, um ihn zu finden. Ab diesem Punkt verliert sich ihre Spur in der Geschichte, doch es gab Gerüchte das Velinde in Düsterwald getötet und ihrer Sense beraubt wurde. Die schwarzen Reiter vom Pass der Toteswinde begaben sich nach Düsterwald um die Sense an sich zu bringen und schreckten sogar nicht davor zurück, eine Familie zu töten um die mythische Waffe in die Finger zu bekommen. Es wurde weiterhin überliefert, dass ein schwarzer Magier namens Morganth ebenfalls auf der Suche nach der Sense war.

Eine lange Zeit verging und eine neue Gefahr erhob sich im Herzen des verschneiten Northrend. Arthas, Vatermörder und neuer Lichkönig, stieß bei seiner Suche nach mächtigen Verbündeten auf Arugals Machenschaften und erweckte ihn wieder zum Leben, um für ihn zu arbeiten. Der ehemalige Feind der Geißel war nun gezwungen seine Kinder in Arthas Dienst zu stellen und bevölkerte viele Teile Northrends, insbesondere die Grizzlyhügel, mit seinen Worgen.

Jahre später ist ein Teil des Wolf-Fluches, der auf den Worgen lastet, auf das abgelegene Königreich Gilneas übergesprungen und hat die dortigen Einwohner ebenfalls zu Worgen verwandelt. Auf der Suche nach einem Heilmittel gegen den Fluch und getrieben von den Angriffen der Verlassenen, hat sich eine Gruppe der Wolfswesen mit der Allianz verbündet um ihrer Pein zu entkommen. Der Preis dieses Bündnisses ist jedoch unbekannt… bis jetzt.

Die Startgebiet-Cinematics der Worgen






Das Zonenpreview-Video zum Startgebiet




Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft