Battle.net: Option “Offline erscheinen” wird eingeführt

von Taseni, 20.09.2012 17:09 Uhr, Battle.net, Blizzard, WoW
 
Wie Blizzard gerade mitteilt, werden wir wohl bald die Möglichkeit haben im Battle.net offline zu erscheinen. In den nächsten Monaten soll dazu das Battle.net aktualisiert werden.

Dann werden Spieler von World of Warcraft, Diablo III sowie Starcraft II neben “Online”, “Abwesend” und “Beschäftigt” die Option “Offline erscheinen” in ihren Geselligkeitsfenstern vorfinden. Wählt ihr diesen Status, werdet ihr für Real ID-, BattleTag- sowie Charakter-Freunde als offline erscheinen.

Die Updates werden pro Spiel separat und zu unterschiedlichen Zeiten erfolgen. Für WoW ist es geplant, es nach dem Release von Mists of Pandaria einzuführen.

Quelle: Battle.net

Automatische Wiederherstellung verlorener Gegenstände

von Thomas Hinsberger, 26.04.2012 14:01 Uhr, Battle.net, Items, WoW
 
Im US-Battle.net ist heute Nacht ein Feature live gegangen, welches hoffentlich auch bald den Weg ins EU-Battle.net findet. Dabei handelt es sich um einen automatisieren Dienst, welcher das Wiederherstellen gelöschter, verkaufter oder entzauberter Gegenstände ermöglicht. Damit wird der etwas umständliche Weg über ein GM-Ticket erleichtert und das Ganze sollte nun wesentlich schneller vonstatten gehen.


Dabei gibt es natürlich ein paar Einschränkungen, welche ihr beachten solltet. Zunächst einmal ist der Service, wie oben schon gesagt, im Moment nur für US-Kunden zugängig. Wir können aber, wenn es wie üblich läuft erwarten, dass er heute oder morgen auch auf der EU-Seite freigegeben wird. Weiterhin könnt ihr den Service nur einmal alle 30 Tage nutzen, dabei aber dann gleich mehrere Gegenstände wiederherstellen lassen.

Hier findet ihr mehr zum neuen Feature, die Ankündigung und das FAQ »

Mists of Pandaria-Beta: Demnächst neue Server?

von Bianca Zimmer, 26.04.2012 10:35 Uhr, Battle.net, Beta, Mists of Pandaria
 
Update: Nachdem wir nun beim Rumprobieren mit der neuen Gegenstandswiederherstellung auch einige Probleme mit der Serverauswahl, falschen Accounts die angezeigt wurden etc. hatten, scheint es sich hierbei leider auch um einen Fehler zu handeln. Schade eigentlich, könnten wir doch den ein oder anderen EU-Server durchaus noch gebrauchen.

Ursprüngliche Meldung:Heute morgen ist uns etwas Besonderes in unserem Battle.net Account ins Auge gefallen. Augenscheinlich wird es bald neue Beta-Server für Mists of Pandaria geben.

WoW Beta- neue Server


In der Charakterkopie ist uns aufgefallen, dass nicht mehr Mekkatorque (EU) sondern auf einmal andere EU-Server zur Auswahl als Zielrealm standen. Diese sind aber im Spiel noch nicht verfügbar. Nicht jeder Account scheint momentan diese Option zu besitzen, einige von uns konnten weiterhin nur Mekkatorque als gewohnten EU-Server auswählen. Also nur ein Fehler in der Datenbank oder doch die Aussicht auf einen richtigen Betagenuss ohne lästige Warterei? Sollte Blizzard neue Realms einfügen wäre das sicherlich eine Erleichterung für alle Betatester, so sind doch einige Gebiete restlos überfüllt, was das Questen und Vorankommen in der Beta dementsprechend schwierig gestalten lässt.

Des Weiteren gibt es einen Bluepost von Bashiok im US-Forum darüber, dass nun alle, die eine Einladung zur Beta erhalten sollten, diese nun auch endlich bekommen und auch starten dürfen.

Zitat von: Bashiok (Quelle)
We ran into a delay in flagging the remaining ‘bounced’ accounts who should have an invite. We’re in the process of doing so today, though. We really appreciate everyone’s patience.

Battle.net-Sicherheit: Mobile Benachrichtungen jetzt verfügbar

von Thomas Hinsberger, 13.04.2012 13:03 Uhr, Battle.net, Sicherheit
 
Blizzard sorgt sich schon seit Jahren um die Sicherheit unserer Accounts. Ob es nun das ständige, nötige Warnen vor Phishing-Mails ist oder die Einführung des (mobilen) Authenticators, Blizzard überlegt sich ständig neue Features, die unseren Account in ein Fort Knox verwandeln. Und so ging heute ein Service Live, der unser digitales Leben noch sicherer macht.


Mit den mobilen Benachrichtigungen werdet ihr immer informiert, sobald sich etwas Sicherheitsrelevantes auf eurem Account tut. Dazu zählt unter anderem, dass euer Passwort geändert wird, ein Authenticator hinzugefügt oder entfernt wird und ähnliches. Weiterhin kann man mit einem an das Handy gesendeten Code seinen Account wieder entsperren, darauf zugreifen auch wenn man den Authenticator verloren hat oder das Passwort zurück setzen.

Kosten fallen dabei keine an, außer euer Mobilfunkanbieter berechnet euch den Empfang von SMS. Da für dieses Feature nur das Empfangen von SMS mit Datenplan vorausgesetzt wird, sollte so gut wie jedes Handy damit nutzbar sein. Wir finden es sehr gut, dass Blizzard sich immer weiter bemüht, die Accounts sicherer zu machen und damit die Möglichkeit eines Hacks zu verringern.

Hier könnt ihr die mobilen Benachrichtigungen aktivieren »
Und hier findet ihr die umfangreiche FAQ dazu »

PayPal nun auch in Europa/Deutschland verfügbar

von Bianca Zimmer, 17.02.2012 16:23 Uhr, Account, Battle.net, WoW
 
PayPal - Battle.net
Wie der deutsche Kundendienst verlauten ließ, ist es nun auch in Europa möglich, den Bezahlservice PayPal zu nutzen. Diese Methode gesellt sich nun auch zu den anderen bereits gängigen Zahlmethoden, wie ELV oder GameCard, dazu.

Wie schon angekündigt wurde, lässt sich nun auch euer Battle.net-Account mit dem PayPal-System verknüpfen, um bestimmte Dienste zu nutzen oder euer Battle.net-Guthaben aufzuladen. Um eure Konten zu synchronieren, müsst ihr euch in euren Battle.net-Account einloggen und unter Zahlungsoptionen die Methode PayPal auswählen. Sobald ihr auf den blauen Button gedrückt habt, werdet ihr automatisch zur offiziellen Seite weitergeleitet und müsst dann nur noch den dortigen Anweisungen folgen.

Die offziellen deutschen FAQ informieren euch darüber, was bereits mit der PayPal-Zahlmethode möglich ist und was nicht. Momentan macht diese Zahlunsgart aber eher noch einen sehr eingeschränkten Eindruck. In den offiziellen FAQ ist zu lesen, dass es derzeit noch nicht möglich ist, den Blizzard-Onlineshop über PayPal zu nutzen und auch die Zahlung der monatlichen Abonnenmentgebühren ist derzeit noch nicht über dieses System verfügbar.

Bleibt also nur abzuwarten, in welchem Umfang und ab wann diese Zahlmethode vollständig genutzt werden kann. Wie seht ihr das? Haben sie das System zu früh eingeführt? Sagt uns eure Meinung im Forum!

Hier kommt ihr zu den offiziellen PayPal FAQs »
Hier erfahrt ihr, wie ihr euren Account synchronieren könnt »

Neue Battle.net Nutzungsbestimmungen inc.!

von Norbert Raetz, 31.01.2012 18:49 Uhr, Battle.net
 
Während der heute Nacht stattfindenden wöchentlichen Wartungsarbeiten an World of WarCraft werden die Accountverwaltung, der Blizzard Shop, die Foren und der Rest der Webseite in der Zeit von 3:00 Uhr bis 3:30 Uhr MEZ nicht erreichbar sind. Danach sollten die neuen Battle.net Nutzungsbestimmungen und der neue Battle.net-Guthaben-Dienst eigentlich zur Verfügung stehen.

Mehr zum neuen Service erfahrt ihr auf unserem Diablo 3 Fanportal.

Zur News auf Diii.de »

Neues Battle.net-Feature: Das Battle-Tag-System

von Thomas Hinsberger, 16.12.2011 13:11 Uhr, Battle.net
 
Kennt ihr das auch? Ihr lernt in WoW einen neuen Spieler kennen, vielleicht sogar von einem anderen Server und würdet gern mit ihm in Kontakt bleiben. Eigentlich kein Problem, können wir doch einfach via RealID-Freundesliste Kontakte knüpfen. Doch wer gibt schon gerne seinen vollen Namen und seine E-Mail Adresse einfach so einen doch noch relativ fremden Menschen? Wir zumindest nicht. Und genau für diesen Fall hat Blizzard ein neues System in Arbeit, das Battle-Tag-System.

Das Battle-Tag-System

Hier könnt ihr euch einen Nickname aussuchen und diesen dann für Chats, Freundeslisten, in den Foren usw. verwenden. Dieser muss dabei nicht einmalig sein, es kann also auch ein anderer User denselben Namen tragen. Einmalig wird er dann durch eine vierstellige Nummer, welche angehängt wird und den Namen zu eurem Battle-Tag macht.

Blizzard testet das System aktuell in der Diablo 3 Beta, will es aber auf lange Sicht in all seinen Spielen einführen. Mit diesem Feature soll dann auch die Möglichkeit implementiert werden, zwischen unterschiedlichen Spielen zu chatten und so immer im Kontakt mit den Freunden zu bleiben. Die alten Systeme, also eure Freundesliste und die RealIDs, werden aber weiterhin bestehen bleiben, so dass ihr keine Kontakte verliert. Es ist weiter geplant, dem Tag ein Profil hinzuzufügen, dass euch dann repräsentiert. Wie dieses aussehen wird, dass ist bisher nicht bekannt.

Wir finden, dass Blizzard damit eine sehr schöne Möglichkeit geschaffen hat, richtige Freundeslisten zu erstellen, welche nicht an einen Klarnamen und eine Mailadresse gebunden sind. Was haltet ihr von dem System?

Hier findet ihr die FAQ zum Battle-Tag-System »

Jahrespass: Elterliche Freigabe auf Grund von Diablo III benötigt

von Taseni, 14.11.2011 09:59 Uhr, Account, Battle.net, Diablo 3, Jahrespass
 
Wenn man bei seinem WoW-Account die elterliche Freigabe aktiviert hat, erhalten die Eltern nun eine E-Mail, wo sie der Nutzung des Jahrespasses zustimmen müssen.

Der Jahrespass ermöglicht es Spielern bei einem Abschluss eines 12-monatigen Abonnements für WoW eine kostenlose Version von Diablo III zu erhalten. Da Diablo III eine USK-16-Einstufung erhielt, werden fürsorgliche Eltern in einer E-Mail über die Aktivierung des Jahrespasses informiert. Der Jahrespass werde auf den Accounts mit aktivierter Elterlicher Freigabe zum 28. November 2011 wieder deaktiviert, außer man antwortet auf die E-Mail, dass man mit dem Jahrespass auf dem Account des Kindes einverstanden ist.
Zitat von: Blizzard Entertainment
Sehr geehrter Elternteil oder Erziehungsberechtigter,

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie als Elternteil oder Erziehungsberechtigter auf einem Battle.net-Account eingetragen sind und der Besitzer dieses Accounts sich für den World of Warcraft-Jahrespass angemeldet hat. Diese Aktion gewährt Spielern eine kostenlose Version von Diablo III, wenn diese sich für ein 12-monatiges Abonnement von World of Warcraft verpflichten.

Da Diablo III jedoch USK-16 eingestuft wurde, wird diese Aktion automatisch am 28.11.2011 von dem entsprechenden Account entfernt und der Accountbesitzer wird wieder in der Lage sein, sein Abonnement zu modifizieren.

Falls Sie jedoch weiterhin an dieser Aktion teilnehmen wollen um dem Accountbesitzer ein kostenloses Exemplar von Diablo III zu sichern, antworten Sie bitte bis zum 27. November auf diese E-Mail und lassen Sie uns wissen, dass Sie, als Elternteil oder Erziehungsberechtigter, damit einverstanden sind.

Falls Sie weitere Fragen haben, finden Sie Telefonnummern und weitere Hilfestellungen von unserem Kundendienst auf unserer Supportseite: http://eu.blizzard.com/support/

Mit freundlichen Grüßen
Blizzard Entertainment Europe

Für weitere Informationen zur USK, besuchen Sie: www.usk.de

Erhaltet ihr diese E-Mail, dann ist bei euch höchstwahrscheinlich die elterliche Freigabe aktiviert. Tailyda hat in den offiziellen Foren die Echtheit dieser Mail bestätigt.
Seid jedoch bitte trotzdem vorsichtig: Wenn ihr eine Mail erhaltet, wo ihr komplette Accountdaten (inkl. Passwort) angeben sollt, ist es wahrscheinlich keine originale Mail von Blizzard! Denn Blizzard fordert euch nur auf, auf die Mail zu antworten.

Battle.net: Authenticator nun im stationären Handel erhältlich

von Whooper, 10.11.2011 19:07 Uhr, Account, Battle.net, Sicherheit
 
Blizzard möchte die Sicherheit der eigenen Onlineplattform Battle.net weiter verbessern und hat schon vor einigen Jahren den Authenticator als eine Art von Sicherheitssystem eingeführt. Nachdem dieser lange Zeit schon über den Blizzard-Onlinestore erhältlich war und es für die Smartphone-Plattformen Android, iOS, Windows Mobile 7 und RIM (Blackberry) Authenticator-Apps gibt, ist der Authenticator bald im stationären Handel erhältlich.


Für 9,99€ könnt ihr den Authenticator dann in dem Elektronik- oder Spielefachgeschäft eures Vertrauens erstehen.

Sichert ihr euren Account bereits mit einem Authenticator oder nehmt ihr das nun als Gelegenheit euch einen zuzulegen? Oder findet ihr das alles zu umständlich für ein Spiel?

Auch Blizzard wurde von Hackern attackiert – erfolglos

von Thomas Hinsberger, 23.08.2011 13:14 Uhr, Battle.net, Sicherheit
 
Während es andere Publisher, Entwickler und Betreiber von Online-Rollenspielen teilweise kalt erwischt hat, scheint man im Hause Blizzard seine Hausaufgaben gemacht zu haben. Ehrlich gesagt hat es uns eh erstaunt, dass wir bisher noch nichts über einen großangelegten Hack des Battle.net gehört haben, aber wie es scheint, wurde dieser zumindest versucht.

Denn so sagt es Tom Chilton in einem Interview mit digitalspy.co.uk. So sei man etwa zur selben Zeit, in der es auch andere Spielefirmen erwischt habe, angegriffen worden. Dabei seien die Sicherheitsmaßnahmen von Blizzard aber anscheinend ausreichend gewesen, denn die Angreifer hätten abgewehrt werden können und es hätte keinen Diebstahl von Benutzerdaten und kein Eindringen in das System gegeben.

Dabei ist sich Chilton sicher, dass man nie sicher sein kann. Blizzard werde auch in Zukunft sein möglichstes tun, um die Sicherheit seiner Dienste und unserer Daten zu gewährleisten, aber es könne trotzdem immer sein, dass die Hacker doch einen Schritt voraus sind. Wir sind auf jeden Fall froh, dass unsere Daten hier anscheinend in guten Händen sind und dass Blizzard auch in der Zukunft für deren Sicherheit sorgen will.

Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 ... 15 16 Vorwärts
Warlords of Draenor Teaser
gamona sucht dich!
gamona sucht dich
Hearthstone Teaser
Heroes of the Storm-Teaser
Umfrage

Warlords of Draenor ist jetzt ein Weilchen auf den Servern. Und, gefällts euch?

Ergebnis anzeigen »

Loading ... Loading ...
 
...die Raidinstanz Eiskrone (ICC) die WoW-Spieler fast ein ganzes Jahr unterhalten musste? Lediglich Halion kam in der Zwischenzeit noch dazu, aber eine so lange Zeit ohne neuen Raid gab es nie zuvor. Fehlplanung?
AEONIUM
mySigs
mySigs.de
Facebook
Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft
Lade Inhalte ...