Es gibt insgesamt 11 spielbare Klassen in World of Warcraft. Mit dem kommenden Addon Legion werden es dank der neuen Heldenklasse des Däomenjägers 12 spielbare Klassen sein. Auf dieser Seite findet ihr eine Übersicht über alle Klassen, die ihr in WoW spielen könnt.

Bereits zu Beginn müsst ihr euch entscheiden, welche Klasse euer Held verkörpern soll. Diese Wahl lässt sich später nicht mehr revidieren, genauso wenig wie die Wahl der Volkszugehörigkeit. Jede Klasse hat ihre Stärken und Schwächen. Sie unterscheiden sich nicht nur durch den Spielstil, Nahkampf oder Fernkampf, Tank, Heiler oder Schadensverursacher, sondern auch in der Rüstung die sie tragen und Waffen die sie nutzen können.

WoW Klassen im Überblick

Ob ihr euren Weg als studierter Meister der arkanen und elementaren Magie gehen wollt, dem heiligen Licht vertraut oder lieber auf pure und ungezügelte Kraft zurückgreift, jeder Spieler kann genau die Klasse finden, die auf ihn passt. Im Folgenden geben wir euch allgemeine Informationen zu den Klassen.


Druide
Hexenmeister
Jäger


Krieger
Magier
Mönch


Paladin
Priester
Schamane


Schurke
Todesritter
Dämonenjäger

Die Klassen sollen sich alle einzigartig anfühlen und so, kommt es immer wieder zu umfangreichen Änderungen. Wenn ihr mehr Infos zu den Änderungen und den Einfluss auf die Spielweise haben möchtet, dann könnt ihr diese in unseren ausführlichen Klassenguides finden.

Auswahlmöglichkeiten

Der Spieler kann nach der Auswahl der Volkszugehörigkeit ebenfalls die Klasse festlegen, welche der Charakter ausfüllen soll. Es gibt somit eine große Vielfalt an möglichen UND unterschiedlichen Charakteren. Bei der Auswahl der Kombination zu Volk und Klasse gibt es natürlich auch einige Einschränkungen, so dass nicht jede Klasse für jedes Volk zur Verfügung steht.</p>

Der Krieger kann ausgezeichnet mit allen Arten von Waffen umgehen und eignet sich hervorragend als Brecher an der Front.

Der Schamane lebt im Einklang mit der Natur und macht sich diese zu Nutze. Ebenfalls hat er viele Möglichkeiten, um eine bestehende Gruppe zu stärken (diverse Totems und Buffs) und kann aber auch selbst Hand an Waffen legen um ordentlich draufzuhaun, natürlich nicht in dem Ausmaß eines Kriegers.

Der Magier ist auf die magischen Künste spezialisiert und kann auf ein vielfältiges Arsenal an Fähigkeiten zurückgreifen. Egal ob Feuerbälle, Blizzards oder Verwandlungen, die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt.

Der Todesritter ist die erste Heldenklasse, die spielbar geworden ist. Er hat vielfältige Fähigkeiten, so kann er seinen Gegnern mit seiner Eis- oder Blutmagie zu Leibe rücken oder sie mit seinen vielen Seuchen belasten und Begleiter wie Ghule und Gargoyle rufen.

Der Druide verwandelt sich im Gegensatz zu Hexenmeister oder Jägern gleich selbst in ein Tier. Mit seinen vielfältigen Verwandlungsmöglichkeiten findet er immer einen Weg das bestmöglich aus jeder Situation zu machen.

Der Jäger ist ein Meister im Umgang mit Bogen und Armbrust und kann alle Arten von Wildtiere zähmen.

Der Hexenmeisterkann Dämonen heraufbeschwören, die er dann auch selbst steuern kann. Außerdem ist er ein Meister im Umgang mit Feuer- und Schattenzaubern.

Schurken stellen die hinterhältigsten Charaktere in WoW dar. Sie sind Spezialisten im Tarnen und verursachen einen sehr hohen Nahkampfschaden im Spiel.

Der Paladin ist ein ausgezeichneter Allrounder. Er beherrscht sowohl Nahkampf, verstärkt seine Gruppenmitglieder, kann aber auch recht gut heilen.

Priester können sich sowohl der heiligen als auch der Schattenmagie bemächtigen, sind die besten Heiler und obendrein Spezialisten im Kontrollieren von Gedanken.

Erstellung des Charakters

Der Einstieg ins Spiel ist sehr einfach. Im Auswahlbildschirm könnt ihr sämtlich Eigenheiten eures Charakters festlegen. Näheres hierzu und sämtliche bekannten Möglichkeiten einen Charakter zu gestalten findet ihr hier.

Wir wünschen euch viel Spaß mit dem Volk und der Klasse eurer Wahl!