In World of Warcraft gibt es nicht nur die Möglichkeit, gefundene Beute an Händler zu verscherbeln, sie an Party-Mitglieder zu verkaufen oder zu verschenken oder per Chat Tauschpartner zu finden. Nein, mit den Auktionshäusern bietet WoW auch eine Handelsplattform ähnlich einem Online-Auktionshaus, bei der jeder Spieler, das nötige Vermögen vorrausgesetzt, fast alles kaufen und verkaufen kann, was er will. Ausgenommen sind hier seelengebundene Gegenstände, da man in Auktionshäusern mit anderen Spielern handelt. Um an einer Auktion teilzunehmen oder sie zu starten, muss man mit einem der Auktionatoren sprechen, die sich den acht fraktionseigenen Städten auF Azeroth und den Goblin-Städten Ratchet, Gadgetzan und Beutebucht. Zum Ablauf der Auktionen erfahrt Ihr im folgenden Text mehr.

Bieten

Sobald man einen Auktionator anspricht, kommt man zum Fenster “Durchsuchen”, wo man alle derzeit in diesem Auktionshaus laufenden Auktionen einsehen kann. Mit Hilfe der Kategorien lässt sich eine grobe Suche (etwa nach Stoff-Rüstung allgemein), aber auch eine detailliertere Suche (zum Beispiel nach einem Plattengürtel) ausführen. Wer bereits ganz genau weiß, was er sucht, kann auch die Text-Suche in der rechten oberen Ecke des Fensters benutzen. Hier lassen sich auch Einstellungen bezüglich des Levels des zu suchenden Gegenstandes, seiner Seltenheit und der Möglichkeit, ihn zu benutzen, treffen. Man kann die beiden Suchmethoden auch kombinieren, also beispielsweise in der Kategorie “Rüstung – Stoff – Beine” nach “Azurblaue Seidenhose” suchen.

Sobald man einen oder mehrere Gegenstände findet, sieht man im Hauptteil des Fensters mehrere Angaben zu den Gegenständen, nach denen man sie auch ordnen kann. Ganz links befindet sich die Kategorie Seltenheit. Hier kann man erkennen, von welcher Qualität siehe hier) die Gegenstände sind. Fährt man mit dem Mauszeiger über das Bild des Gegenstands, so sieht man seine Werte. Der nächste Abschnitt ist das erforderliche Level, oftmals ein wichtiger Faktor. Standardmäßig ordnet das Programm hiernach. In der nächsten Kategorie ist die verbleibende Zeit. Die ist mit Angaben wie “lang” oder “mittel” (medium) nicht sehr genau, jedoch erhält man einen ungefähren Eindruck der Dauer, wenn man über eben diese mit der Maus fährt. Als nächstes wird der momentane Höchstbietende angezeigt, was in manchen Situationen hilfreich oder zumindest interessant sein kann. Und zu guter letzt die wahrscheinlich wichtigste Kategorie: Der momentane Preis. Hier wird angezeigt, wie viel gerade für den Gegenstand geboten wird oder wie hoch der “Sofortkauf”-Preis ist. Sofortkauf bedeutet, dass man den Gegenstand direkt zu diesem Preis kaufen kann. Logischerweise liegt der Sofortkauf-Preis höher als der Startpreis.

Verkaufen

Um eine Auktion zu starten, muss man zunächst auf die dritte Seite des Auktionsfenster gehen. Im linken Teil des Bildschirms kann man nun seine Auktion erstellen. Hierzu öffnet man sein Inventar und zieht den zu verkaufenden Gegenstand mittels Drag Drop in das Feld unter “Auction Item” Das Programm schlägt nun automatisch einen Preis vor, den man jedoch beliebig verändern kann. Darunter kann man die Dauer der Auktion festlegen, zur Auswahl stehen 2, 8 und 24 Stunden.

Noch ein Stück weiter unten findet sich die Möglichkeit zur Festsetzung eines Sofortkauf-Preises, wobei diese jedoch optional ist. Im Feld darunter lassen sich die Kosten für das starten dieser Auktion einsehen. Dieser Betrag hängt vom Gegenstand und der Dauer der Auktion ab. Mit einem Klick auf “Auktion erstellen” beginnt man die Auktion und kann nun ihren Fortschritt beobachten. Zum Beobachten der eigenen Auktionen schaut man in den linken Teil des Fensters, der die gleichen Angaben wie unter “Durchsuchen” enthält. Mit Hilfe des Buttons “Auktion abbrechen” lässt sich eine Auktion abbrechen.

Gebote überwachen

Im zweiten Abschnitt des Auktions-Fensters kann man seine Gebote überwachen. Zu sehen sind Seltenheit, Level, verbleibende Zeit, der Sofortkauf-Preis, der derzeitige eigene Status bei der Auktion (z.B. Höchstbietender) sowie der derzeitige Preis. Wird man überboten, kann man hier in der Leiste am unteren Fenster-Rand ein neues Gebot abgeben oder den Gegenstand zum Sofortkauf-Preis kaufen. Wenn ihr dann eine Auktion als Höchstbietender beenden könnt, schickt euch das Programm den Gegenstand per Post zu und der Preis wird von eurem virtuellen Konto abgebucht.

Tipps und Tricks

Mit dem Auktionshaus kann man auch reich werden. Alles was ihr dazu braucht ist ein wenig Fingerspitzengefühl und die richtigen Tipps und Tricks. Haerion, einer unserer Gastautoren, der mit dem Auktionshaus bereits ein Vermögen erschafft hat, hat seine Erfahrungen in einem Guide zusammengefasst.

zurück zur Übersicht der Sektion: Gegenstände