Die Geschichte von Azeroth

*Anmerkung: VDP = Vor dem Dunklen Portal

Die erste Invasion

Azeroth ist nur eine Welt in einem Universum voller unendlich vieler Welten und Wirklichkeiten. All diese Welten sind durch die eisige Leere des Sogs der Unterwelt (“Twisting Nether”) verbunden, einer zwischendimensionalen Sphäre, bewohnt von den verfluchten Seelen der Toten. Eine damönische Armee, den Meisten als die Brennende Legion bekannt, bevölkert diesen Bereich zwischen den Welten. Diese Armee besteht aus entsetzlichen Kreaturen und unvorstellbaren Schrecken von zahllosen zerstörten Welten. Die Legende besagt, daß die Eredar, die Führer der Legion, ihre eigene Dimension zerstörten, als sie alle je erschaffene Magie freisetzten. Seit diesem Tag ist die Armee bis in alle Ewigkeit dazu verdammt, Welt für Welt auszuplündern, stets auf der Suche nach magischer Energie.

Vor annähernd zehntausend Jahren – lange bevor bevor eine sterbliche Rasse auf Azeroth wandelte – herrschten die Drachen über diese Welt. Diese majestätischen Geschöpfe bewachten die Schönheit und die Magie ihrer Welt und genossen ihr Leben. Eines Tages jedoch erwachte eine neue Rasse auf dem Kontinent Kalimdor. Sie wurde bekannt als die Rasse der Nachtelfen, dunkle, schattenhafte Gestalten, welche wie auch die Drachen unsterblich waren. Obwohl die Elfen bei Weitem nicht so weise waren wie diese schlangenhaften Giganten, vertieften sie sich schnell und eingehend in die Studien primitiver Magie. Durch ihre Rücksichtslosigkeit bei diesen Studien setzten sie auf ganz Azeroth magische Energien frei und zogen die Aufmerksamkeit der grässlichen Dämonen auf sich.

Aus diesem Grund stieß die Brennende Legion mit der Stärke tausender orkischer Horden auf Azeroth hinab. Ein unvorstellbarer Kampf gigantischer Ausmaße entbrannte, um die magischen Vorräte der Welt zu bewahren. Die Drachen halfen den Elfen, die höllischen Invasoren zu vertreiben. Die “Demon Soul” (Dämonenseele) wurde erschaffen, ein goldenes Amulett, durchtränkt mit der Lebensenergie und Macht jedes einzelnen Drachen. Die uralten geflügelten Geschöpfe verbannten die Dämonen mit Hilfe des Amuletts aus ihrer Welt. Doch die dämonische Invasion war nicht ohne Folgen geblieben – viele Drachen und Nachtelfen hatten in dem gigantischen Krieg ihr Leben gelassen. Darüber hinaus war Azeroth für immer entstellt, da der östliche Teil der Landmasse des Kontinents Kalimdor im Meer versank. Die Nachtelfen, entsetzt von der Bösartigkeit der Dämonen, schworen der Magie ab, aus Angst vor einer Rückkehr der Brennenden Legion.

Unterdessen entbrannte ein schrecklicher Krieg zwischen den Drachen. Deathwing, der Hüter des Chaos, betrog die anderen Drachen und setzte das Amulett gegen all jene ein, die nicht seines Geschlechts entstammten. Der bösartige Drache hatte unbemerkt nichts von seiner Energie in das Amulett kanalisiert, als es erschaffen wurde. Dadurch waren alle Drachen bis auf Deathwing gegenüber dem Amulett extrem verwundbar, da ihre Lebensenergien fest mit ihm verbunden waren. Der Krieg war grausam und brachte vielen Drachen den Tod. Letztendlich verbündeten sich alle Geschlechter gegen den dunklen Drachen und verfluchten ihn, so dass er das Amulett niemals wieder benutzen konnte. Der Krieg der Drachen fand dadurch jedoch kein Ende.




Diese ist eine 1:1 Übersetzung des Originaltextes auf legends.warcraftiii.net. Etwaige Fehler oder lückenhafte Darstellung sind möglich, wir erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Warlords of Draenor Teaser
WoD Vorbestellung
Hearthstone Teaser
Heroes of the Storm-Teaser
Umfrage

Seid ihr heiß auf Warlords of Draenor?

Ergebnis anzeigen »

Loading ... Loading ...
 
... eines der am meisten begehrten Catacylsm Features aus dem Spiel gestrichen wurde? Der "Pfad der Titanen" wurde auf Grund "zu großer Komplexität" entfernt.
AEONIUM
mySigs
mySigs.de
Facebook
Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft