Ein paar Worte zur Einführung …

Zunächst einmal Herzlich willkommen zum Worldofwar.de Guide zur “Höhle des Schlangenschreins”! Dieser Guide soll euch in (hoffentlich) verständlicher Form die 25er Raidinstanz “Höhle des Schlangenschreins”/”Serpentshrine Cavern” erklären, mit ausführlichen Tipps und Strategien zu allen Bossen und zu vielen der “Trashmobs”, unterstützt durch Übersichtskarten und eine umfassende Auflistung der einzelnen Fähigkeiten der Bosse.

Über den Schreiber

Ich bin seit dem Release vor nun beinahe 2 1/2 Jahren begeisterter WoW-Spieler (natürlich mit ein paar obligatorischen Ermüdungspausen zwischendurch ;)), und seitdem spiele ich auch meine Ork Jägerin “Nakari” auf dem Realm Destromath, mit der ich einen Großteil des bisherigen Raidcontents bestritten habe. Hier bei Worldofwar.de bin ich seit einiger Zeit Moderator des Jäger-Forums – wie man sieht bin ich sozusagen ein “Jäger-Fanatiker”, man möge mir also verzeihen wenn ich öfter mal auf Jägerspezifische Aspekte eingehe oder mehr als einen Jäger in einer 25er Gruppe propagiere (was leider immer mehr die Ausnahme wird).

Babylonische Sprachverwirrung

Beim Lesen dieses Guides wird euch vermutlich auffallen, dass ich besonders für sog. “Trashmobs” und die Fähigkeiten von Bossen meist die englischen Namen verwenden werde. Dies hat den einfachen Grund, dass ich seit dem Release mit der englischen Version spiele (stolzer Besitzer einer Original Collector”s Edition ;)) und viele der deutschen Namen daher nicht kenne. Das hat wenig damit zu tun, dass ich Englisch “cooler” finde, sondern mehr damit, dass ich versuche soviel wie möglich in der Originalsprache zu lesen, zu sehen und auch zu spielen, da meiner Meinung nach bei Übersetzungen immer etwas verloren geht. Ich werde mich aber bemühen, alles so zu erklären, dass es auch für Spieler mit dem deutschen Client gut verständlich bleibt. Auch werden natürlich immer ein paar MMORPG-Slang Begriffe fallen, von denen ich die wichtigsten kurz erklären will:

Tank, Tank-Klassen:
Von Blizzard als “Brecher” bezeichnet. Kurz diejenigen, die vor dem Gegner stehen und sich den Kopf einschlagen lassen damit das den anderen nicht passiert ;). Seit dem Addon sind auch Druiden und Paladine durchaus ernstzunehmende Alternativen zu Kriegern mit ihren ganz eigenen Vor- und Nachteilen. Daher werde ich normalerweise einfach nur von “Tank” statt von einer bestimmten Klasse sprechen, außer eine bestimmte Klasse hat beim jeweiligen Kampf eindeutige Vorteile.

DPS, DPS-Klassen:
“Damage per Second” – Schaden pro Sekunde, also das was man braucht, um Gegner in möglichst kurzer Zeit in den Staub zu schicken. DPS-Klassen meint in diesem Zusammenhang jede Klasse, die Schaden macht – wieviele und welche Klassen in einem Raid vertreten sind variiert so stark, dass ich in der Regel keine ganz genauen Empfehlungen zur Gruppenzusammenstellung abgeben will. Wo bestimmte Klassen große Vor- oder Nachteile haben werde ich das natürlich erwähnen.

AoE, AoE-Klassen:
“Area of Effect”, in diesem Zusammenhang meist Zauber mit Flächenwirkung. Viele Klassen haben Fähigkeiten um mehrere Gegner gleichzeitig zu treffen, aber wirklich guter Schaden ist hier Magiern und Hexenmiestern vorbehalten, die daher auch gemeint sind, wenn von “AoE-Klassen” gesprochen wird.

(Trash-)Mob:
Einfach gesagt: “der Feind”. Trashmobs bezeichnet hierbei die Mobs zwischen den Bossen, die nicht direkt zum Kampf gehören. Mobs die während des Kampfes eingreifen/erscheinen werden als “Adds” bezeichnet.

Crowd-Control:
Alles was dabei hilft, Gegner temporär aus dem Kampf zu nehmen, also z.B. Polymorph des Magiers, Furcht Bannen des Hexers, Eisfalle des Jägers usw.

Pull:
Das Angreifen des Gegners bzw. ziehen auf eine bestimmte Position. Für diese Aufgabe prädestiniert sind natürlich Jäger mit ihrer Fähigkeit “Irreführung”, aber je nach Situation kann es auch sinnvoll sein, eine andere Klasse “pullen” zu lassen.

Die Instanz

Der Schlangenschrein ist das Heim von Lady Vashj und ihrem Gefolge in der Scherbenwelt. Es ist die erste “große” 25er Instanz des Addons und das Zentrum der gigantischen Pumpstation, die die Naga in den Zangarmarschen errichtet haben um die Haupt-Wasservorräte der Scherbenwelt unter ihre Kontrolle zu bringen. Bevölkert wird die Instanz hauptsächlich von Lady Vashjs treuesten und stärksten Naga, sowie einem Stamm der Zerschlagenen, den Grauherzen. Aber auch einige Fungusgiganten, Murlocs und Sporensegler trifft man als Gegner an.

Endboss ist natürlich die aus Warcraft III: The Frozen Throne bekannte Lady Vashj, Anführerin der Naga die Illidan in die Scherbenwelt gefolgt sind, und (nach dem scheinbaren Überlaufen Kael”thas zur Brennenden Legion) seine treueste Anhängerin. Ihr wurde zudem von Illidan ein Fläschchen mit Wasser aus dem Brunnen der Ewigkeit anvertraut, das benötigt wird damit der Bronzene Drachenschwarm ein stabiles Portal zum Hyial der Vergangenheit, der entscheidenen Schlacht um den Weltenbaum, öffnen kann.

Die weiteren Bosse sind Hydross (ein korrumpierter Wasserelementar), Das Grauen aus der Tiefe a.k.a. “Lurker” (eine riesige Kreatur die wie eine Mischung aus Naga, Fisch und Kraken aussieht), Morogrim Gezeitenwandler (ein mächtiger Seeriese), Tiefenlord Karathress (der militärische Anführer von Vashjs Streitkräften) und Leotheras der Blinde (ein unkontrollierbarer Blutelfen-Dämonenjäger). Die Bosse außer Lady Vashj müssen nicht zwangsläufig in einer bestimmten Reihenfolge gemacht werden, es ist zumindest theoretisch möglich (wenn auch nicht unbedingt praktisch) mit jedem der 5 Bosse zu beginnen. Um es mit Lady Vashj aufzunehmen ist es aber erforderlich, alle Bosse zu besiegen und “Konsolen” zu benutzen, die in deren Nähe stehen (ähnlich denen in der Dampfkammer). Sind alle Bosse besiegt und deren Konsolen benutzt erhebt sich eine Brücke aus dem Wasser, die Zugang zu Lady Vashj gewährt. Auch wenn es wie schon erwähnt machbar ist mit jedem beliebigen Boss anzufangen, so legt das Instanzen-Layout doch eine gewisse Reihenfolge nahe: Zuerst Hydross und “Das Grauen aus der Tiefe”, und danach entweder Morogrim – Karathress – Leotheras, oder Leotheras – Karathress – Morogrim. Wenn man mit bestimmten Bossen noch Probleme hat ist es aber z.B. kein Problem diese auszulassen, in der Regel bedeutet das lediglich mehr “Trashmobs” die getötet werden müssen.

Übersichtskarte

Vorquest

Auch wenn seit kurzem kein Vorquest mehr nötig ist, um die Instanz zu beteten, hier noch eine kurze Zusammenfassung: Um Zugang zum Schalngenschrein zu erhalten, muss man zunächt in den Sklavenunterkünften auf heroischem Schwierigkeitsgrad mit einem Naga-NPC sprechen, der sich ein Stück hinter dem ersten Boss “Mennu the Betrayer” befindet. Dieser gibt einem den Auftrag, zwei Gegenstände zu beschaffen, zum einen von Gruul, und zum anderen vom “Schrecken der Nacht” aus Karazhan. Hat man diese beiden Gegenstände erlangt, muss man sie nur noch diesem NPC zurückbringen und erhält unbeschränkten Zugang zum Schlangenschrein.

Danksagungen und “Credits”

Einen schönen Gruß und großen Dank an meine Gilde “pRophecy”, ohne die ich diesen Guide nicht schreiben könnte – mögen wir noch viele Instanzen zusammen schaffen zu denen ich dann Guides schreiben kann 😀

Folgende Programme wurden zum Erstellen dieses Guides verwendet:

Nun aber genug der Vorrede – auf zum eigentlichen Guide, der mit den Trashmobs auf dem Weg zu Hydross beginnt.