Was ist der Unterschied zum Normal Modus?

Modermiene ist einer der Bosse in Eiskrone, der im Hard Mode fast genauso ist, wie im Normalmode. Es gibt nur eine kleine Neuheit – und zwar bekommen Spieler im Raid genau wie bei Fauldarm “Ekelhaftes Gas” ab. Daher kann man nicht wie im Normalmode alle zusammen auf einem Haufen bei ihm knubbeln, sondern es müssen mindestens 8 Spieler außerhalb stehen, die das “Ekelhafte Gas” abfangen. Modermiene hat natürlich wie jeder andere Hard Mode Boss auch mehr Leben und macht mehr Schaden, aber das war es auch schon, alles andere ist ganz genau wie im Normalmode.

Die Aufstellung

Bei der Aufstellung müsst ihr eigentlich nicht viel beachten, wichtig ist nur, dass ihr noch genügend Spieler habt, mindestens 8, die sich außerhalb von Modermiene aufstellen können. Hier ein Beispiel wie wir zu Modermiene gehen:

For the Horde-Setup:
2 Todesritter (Unheilig)
3 Krieger (2 Furor, 1 Schutz)
4 Paladine (2 Heilig, 1 Schutz, 1 Vergelter)
2 Druiden (1 Wiederherstellung, 1 Wilder Kampf)
2 Schurken (Kampf)
3 Schamanen (1 Verstärker, 1 Elementar, 1 Wiederherstellung)
2 Jäger (1 Treffsicherheit, 1 Überleben)
3 Priester (1 Disziplin, 1 Heilig, 1 Schatten)
2 Hexenmeister (1 Demo, 1 Gebrechen)
2 Magier (Arkan)

Die Positionierung

Wie bereits schon erwähnt, müssen mindestens acht Spieler auf Abstand zu Modermiene stehen, damit kein “Ekelhaftes Gas” auf die Nahkämpfer gezaubert werden kann. Alle anderen können und sollten sich direkt an Modermiene stellen. Wichtig ist, dass ihr keine Brücken baut. Dass heisst, die Leute die außen stehen, dürfen denen in der Mitte nicht zu nah kommen. Sonst besteht die Gefahr, dass “Ekelhaftes Gas” in die Nahkämpfer überspringt, was ein sicherer Wipe ist. Der Boss sollte dort getankt werden, wo er auch am Anfang steht, da man so die Raumgröße am besten ausnutzen kann. Bei uns schaut es dann im Kampf z.B. so aus:

Der Kampfablauf

Bevor der Kampf beginnt, teilt ihr die Spieler ein, die von Modermiene Abstand halten sollen. Die Spieler können sich nun schon an ihre Position im Raum begeben, damit sie beim Pull einen kürzeren Laufweg haben. Alle anderen Spieler können vom Eingang aus mit hereinlaufen. Einige Sekunden nach dem Pull macht ihr direkt schon Kampfrausch beziehugnsweise Heldentum an, jetzt könnt ihr am besten Schaden machen, da noch kein Schleim oder grüne Flächen da sind.

Ihr spielt den Boss jetzt so herunter, wie ihr es aus dem Normalmode kennt, einziger wichtiger Unterschied ist, dass immer acht Spieler Abstand zu Modermiene haben müssen. Der Zauber “Ekelhaftes Gas” kann, wenn ihr die Positionen außen nicht einhaltet, in die Nahkämpfer gehen und den ganzen Raid wipen. Auch solltet ihr aufpassen, wenn einer der großen Schleime explodiert. Ihr müsst natürlich den kleinen Schleimgranaten ausweichen, aber danach auch aufpassen, ob “Ekelhaftes Gas” bald gezaubert wird. Wenn ja, rennt nicht einfach wieder zurück in Nahkampfreichweite, sondern wartet draußen kurz ab, auf wen “Ekelhaftes Gas” gezaubert wurde, damit ihr es nicht in die Nahkämpfer tragt.

Wichtig im Hard Mode ist auch, dass ihr dem Schleimspray von Modermiene ausweicht, da es extrem viel Schaden macht. Wie im normalen Kampf auch, geht es im Hard Mode manchmal ein wenig chaotisch zur Sache. Grade wenn einer der großen Schleime explodiert ist und der ganze Raid in Bewegung ist, kann Chaos herrschen. Sucht euch rechtzeitig eine freie Stelle, zu der ihr dann bei der Explosion hinlaufen könnt. Im Kampf sieht es dann z.B. so aus:

Tipps und Tricks

Nahkämpfer
Da ihr immer dem Schleimspray ausweichen müsst, wechselt am besten immer komplett die Seite, wenn der Boss das Spray in eure Richtung macht. Rennt durch Modermiene durch und stellt euch neu auf.

Heiler in Nahkampfreichweite
Stellt euch am besten nicht in die Nahkämpfer rein, sondern immer seitlich vom Boss. Das hat den Vorteil, dass ihr weniger dem Schleimspray ausweichen müsst.

Paladine
Wie in so vielen Kämpfen, kann auch bei Modermiene es sinnvoll sein, dass “Gottesschild” und die “göttliche Opferung” anzumachen. Zum Beispiel nach einer Explosion eines großen Schleims, wo der ganze Raid in Bewegung ist.

Schamanen
Ihr solltet eure Totems direkt in der Mitte bei ihm platzieren, damit jeder im Raid sie in Reichweite hat. Außerdem ist es sinnvoll wenn ihr Kampfrausch so früh wie möglich benutzt, da es etwas dauert, bis der erste Schleim spawnt.

Schleim-Kiter
Manchmal ist es nicht zu vermeiden, dass ihr durch die großen grünen Pfützen rennen müsst. Lasst euch vorher von einem Paladin “Segen der Freiheit” geben, dann werdet ihr beim Durchqueren nicht verlangsamt. Auch passt immer auf, dass ihr euren Schleim nicht durch Spieler hindurchzieht.