Autor: For the Horde
Letztes Update: 26.9.2009

Einleitung

Hier lest ihr den Raidguide zum heroischen Modus der Bestien von Nordend in der Raidinstanz ‘Kolosseum der Kreuzfahrer’, den wir in Zusammenarbeit mit der deutschen Topgilde For the Horde erstellt haben.

Die normale (25-Spieler-)Version dieser Bossbegegnung könnt ihr euch in unserer Videoguide-Serie zum ‘Kolosseum der Kreuzfahrer’ anschauen und anschliessend anhand der hier veröffentlichten ‘Hard Mode’-Strategien und -Taktiken das zusätzliche Know-How für die schwere Variante studieren. Viel Spass bei der Lektüre!

Raidzusammensetzung

Wir gehen in diesem ‘Hard Mode’-Guide von einem 25er-Schlachtzug aus, aber werden im Anhang noch kurz was zu der 10er Version erläutern.

Die Zusammenstellung der Schlachtgruppe sollte mindestens 2 Tanks enthalten, 7 Heiler und eine ausgewogene Anzahl an Nah- und Fernkampfklassen.

Vor Beginn des Kampfes

Der seit Patch 3.2 neue ‘Hard Mode’ oder ‘Heroic Mode’ trägt seinen Namen zurecht, also nicht verzweifeln. Ihr solltet nur mit einer optimalen Aufstellung reingehen, da ihr maximal 50 Versuche (Wipes) habt.

Jede der einzelnen 3 Bossphasen benötigt zur jeder Zeit eine individuelle Aufstellung der Schlachtgruppe.

  • Phase 1: mit einem Abstand von ca. 5 Meter aufstellen
  • Phase 2: mit einem Abstand von ca. 7 bis 9 Meter aufstellen
  • Phase 3: Heiler aufteilen und sich in den Himmelsrichtungen verteilen

Die einzelnen Bosse (Phasen)

Gormok der Pfähler (Phase 1)

Gormok und Spieleraufstellung

Für diese erste Phase sind 2 Dinge extrem wichtig. Der Schwächungszauber ‘Pfählen’ wird auf den aktuellen Tank gewirkt und sollte sich nie höher als 4 stapeln. Jeweils bei 3 Stapeln sollte der freie Tank mit einem Spott den Boss übernehmen.
Das Pfählen kann über den Zauber ‘Hand des Schutzes’ entfernt werden, was euch den Übergang in die Phase 2 wesentlich erleichtert.

Schneebold

Zum anderen wirft Gormok Schneebolds auf zufällige Spieler in den Schlachtzug, welche sich an den Köpfen der Leute fest klammern. In dieser Zeit schmeißen die Schneebolds Bomben auf den Schlachtzug, die ein Feuer auf dem Boden hinterlassen, aus dem man sich schnellstmöglich raus bewegen sollte (der Getroffene bekommt einen Schaden über Zeit Schwächungszauber, der gegengeheilt werden muss).
Alle Spieler außer den Nahkämpfern, die von diesen Schneebolds getroffen werden, sollten sofort in die Reichweite zu den Nahkämpfern laufen, da diesen wesentlich besser kurzfristig vom Boss ablassen können um die kleinen Kobolde schnell zu töten (der Spieler, der so eine Nervensäge auf sich hocken hat, kann ihn nicht selbst angreifen!)

Nebenbei fügt Gormok den Nahkämpfern noch zufällig 15k Schaden zu, was nur weggeheilt werden muss. Wenn ihr das so befolgt, solltet ihr ohne große Probleme zu den zwei Würmern kommen und Phase 2 beginnt.

Ätzschlund und Schreckensmaul (Phase 2)

Jormungar Würmer – Startposition

P1 (Phase 1) der Würmer bedeutet, Ätzschlund steckt im Boden und Schreckensmaul ist frei beweglich. Nach einer gewissen Zeit tauchen sie ab und können dann anhand einem ‘Mal des Jägers’ oder dem Wühlhaufen verfolgt werden.

In P2 tauschen die Würmer. Nun ist Ätzschlund frei beweglich und Schreckensmaul steckt fest. Die Tanks behalten ihre Ziele.

Aus der Blickrichtung zum Tor hin, ist der linke Wurm im Boden und der rechte frei beweglich. Die Tanks sollten sie direkt dort aufnehmen, wo sie angreifbar werden.

Grundsätzlich gilt: Immer die Blickrichtung der Würmer weg von der Schlachtgruppe. Es gibt auch hier 2 elementar wichtige Dinge. Einen Feuer- und einen Gift-Schwächungszauber.

In P1 spuckt Ätzschlund Gift in den Schlachtzug und je dichter die Spieler zusammen stehen, desto mehr bekommen es ab. Da dieser Schwächungszauber extrem viel Schaden verursacht und euch immer langsamer werden lässt bis ihr erstarrt, solltet ihr euch sofort in die Richtung des Tanks von Schreckensmaul aufmachen, da dieser in P1 den Feuerschwächungszauber als einziger bekommt, und es möglich ist über dessen Feuerschaden das Gift zu entfernen.
Des Weiteren hinterlässt der jeweils freie Wurm immer eine Giftwolke unter sich, die sich ausbreitet.

Jormungar Würmer – Postion Phase 2

Wenn die Würmer nun abtauchen und wieder hoch kommen beginnt die kritische Phase. Die Spieler müssen sich so gut es geht verteilen und auf die 2 Jormungar ausrichten.

Schreckensmaul – Feuerzauber

Nun werden die Schwächungszauber genau anders herum gewirkt. Der Tank von Ätzschlund bekommt das Gift recht früh. Der Feuerzauber von Schreckensmaul kann mehrere Spieler treffen und fügt einem selbst und den Leuten um uns herum ca. 8.000 Feuerschaden jede Sekunde zu. Das ist das Hauptproblem in P2 und die Heiler müssen hier wirklich auf Zack sein.

Ihr solltet jetzt normalerweise genug Schaden gemacht haben, damit im ersten Teil von P2 Ätzschlund stirbt und einer mit dem Feuerschwächungszauber den Tank aus der Giftstarre befreien kann.
Wenn ein Wurm stirbt, erhält der andere einen Stärkungszauber und macht mehr Schaden, was aber nun nicht mehr das grösste Problem ist, da ihr nur noch mit einem von den beiden zu tun habt.

Generell gilt für die Nahkampfklassen: Bildet 2 Gruppen – die einen links und die anderen rechts hinter einem Wurm. Nie zusammen stehen!

Nach 3 Minuten Kampf, oder wenn ihr die beiden Jormungar getötet habt, geht es zum dritten und damit dem letzten Boss im ersten Kampf des Kolosseums.

Weiter zur nächsten Seite »