Einleitung

Im Verlauf des Spieles kommt man an einem Punkt, an welchem man aufgrund seines Zieles auf die Mithilfe von anderen Spielern angewiesen ist. Viele solcher Spieleprobleme löst man dabei in einer normalen Gruppenstärke, jedoch gibt es durchaus auch Aufgaben und Gegner welche nicht zu fünft machbar sind. Solche Ziele geht man als Raidgruppe an, um überhaupt eine Chance zu haben im Kampf, ansonsten wird man sang- und klanglos untergehen.

Was ist eine Raidgruppe und wie gründet man eine solche?

Von einem Raid oder Schlachtzug spricht man, sobald mehr als eine Gruppe ein gemeinsames Ziel verfolgt und sich zu einer größeren Gruppe zusammenschließt. Das Spiel selbst unterstützt dies, indem es Spielern gestattet, eine Raidgruppe bis zu maximal 40 Spielern aufzubauen. Innerhalb dieser Raidgruppe gibt es einen eigenen Chat-Channel, das Loot wird ebenfalls innerhalb des Raides verteilt (die Einstellungen dazu nimmt der Raidleader vor), das gleiche zählt für die gewonnene Erfahrung.

Der Gruppenanführer der ersten Gruppe kann über die Taste “O” oder auch über die “Freundesliste” und anschliessend “Schlachtzug” eine Raidgruppe eröffnen. Der Gruppenanführer wird dabei auch automatisch derzeitiger Raidführer, er kann jedoch jederzeit die Leitung an einen anderen Spieler weitergeben oder “Unter-Anführer” bestimmen, welche ebenfalls andere Spieler einladen können. Sollte der Raidanführer während des Raides ausloggen, wird die Raidführung automatisch innerhalb des Raides weitergegeben.

Warum gründet man Raids? Gibt es Schlachtgruppenziele?

Es gibt viele Aufgaben in “World of Warcraft”, an welche man sich besser nicht als Einzelspieler heranwagt. Und dann gibt es noch Aufgaben welche selbst für eine Gruppe noch als unmöglich gelten. Wer jemals Onyxia gegenüberstand und mit eigenen Augen gesehen hat, wieviel Leben die alte Dame aufweist, der wird schnell verstehen warum Blizzard den Spielern mit der Raidgruppe ein geeignetes Gegenmittel in die Hand gab.

In ganz Azeroth verteilt gibt es diverse Schlachtgruppenziele. Seien es die Anführer der gegnerischen Fraktion, welche es in PvP-Schlachten zu besiegen gilt, oder mächtige Monster. Einige dieser Monster sind dabei auch an der Oberfläche vorhanden und wandern durch die Gegend, auf der Suche nach wahnwitzigen Einzelspielern, welche sich ihnen in den Weg stellen. Andere warten in tiefen Untergünden (Instanzen), welche man nicht alleine betreten sollte. Diese Gegner haben meistens besondere Kampfeigenschaften, um auch mehreren Gegnern gleichzeitig noch eine Herausforderung zu bieten. Natürlich locken dabei neben Ruhm und Ehre auch die nach dem Sieg zurückgelassenen Gegenstände, deren Verlockung schon manchen Spieler in den (Charakter-)Tod getrieben haben.

Eine Liste der möglichen Gegner findet ihr (bald) auf den folgenden Seiten.

Raidgruppen und die Quests

Es ist wichtig zu wissen, dass man normale Quests nicht in Schlachtzügen erledigen kann. Sollte man Teil einer Raidgruppe sein, kann man in dieser weder (Einzelspieler-)questrelevante Gegenstände aufnehmen, noch werden die Tode der Gegner für eigene Quests gezählt. Ausnahme von dieser Regel stellen die Raidquests dar, welche es ebenfalls gibt.

Nehmen wir als Beispiel die Blackrocktiefen. Die Blackrocktiefe können mit bis zu 10 Spielern betreten werden, danach gilt die Instanz als voll und es können keine weiteren eigenen Raidmitspieler mehr die Instanz betreten. Würden diese 10 Spieler nun den Imperator in dieser Instanz töten, würde der Imperator zwar seine Habseligkeiten zurücklassen, aber die Quest selbst (den Imperator zu töten) würde noch offen bleiben. Anders sieht es jedoch (in der gleichen Instanz) aus, falls ihr euch das Kernfregment für den Geschmolzenen Kern holen wollt. Das Fragment kann aufgenommen werden, obwohl man als Raidgruppe unterwegs ist, da die betreffende Quest als Raidquest gilt.

Schlachtzüge-Quests werden im Questlog besonders gekennzeichnet, ähnlich der Instanzen- und Elite-Quests.

Auf den nachfolgenden Seiten wollen wir näher auf raidspezifische Dinge eingehen. Ihr findet dabei Guides zu: