Die Zitadelle des Höllenfeuers

In der verwüsteten Weite der Scherbenwelt, tief im Herzen der Höllenfeuerhalbinsel, steht die Zitadelle des Höllenfeuers: Eine fast uneinnehmbare Festung, die der Horde als Ausgangspunkt für ihre Feldzüge während des Ersten und des Zweiten Krieges diente. Lange Jahre schien es, als sei diese gigantische Festung verlassen?

Bis vor kurzem.

Obwohl der rücksichtslose Ner’zhul große Bereiche Draenors zerschmetterte, blieb die Zitadelle des Höllenfeuers intakt – und wird nun von marodierenden Banden roter, wütender Höllenorcs bewohnt. Obwohl die Anwesenheit dieser neuen, wilden Brut an sich bereits ein Rätsel darstellt, ist es noch weitaus beunruhigender, dass die Anzahl der Höllenorcs stetig zu wachsen scheint.

Trotz Thralls und Grom Hellscreams erfolgreicher Bemühungen, der Korruption der Horde Einhalt zu gebieten indem sie Mannoroth töteten, scheint es, als hätten die barbarischen Orcs der Zitadelle des Höllenfeuers eine neue Quelle entdeckt, die ihre primitive Gier nach Blut stillt.

Wessen Befehl diese Orcs unterstehen, ist nicht bekannt, allerdings überwiegt die Meinung, dass sie nicht für die Brennende Legion arbeiten.

Die vielleicht beunruhigendste Nachricht aus der Scherbenwelt sind allerdings die Berichte über erschütternde, wilde Schreie aus den Tiefen unterhalb der Zitadelle. Möglicherweise stehen diese unheimlichen Ausbrüche in Zusammenhang mit den Höllenorcs und ihrer wachsenden Zahl. Bedauerlicherweise müssen diese Fragen unbeantwortet bleiben.

Zumindest für jetzt.

Die Zitadelle des Höllenfeuers, ein Dungeon für fünf Spieler auf der Höllenfeuerhalbinsel der Scherbenwelt, ist einer der ersten Dungeons, die Spieler in der bevorstehenden Erweiterung von World of Warcraft, The Burning Crusade, erkunden können. Eine Herausforderung für jeden Spieler auf der Suche nach Abenteuer und Schätzen im unteren Stufe 60 Bereich, bietet dieser neue Dungeon folgendes:

  • Drei vollständige Dungeonflügel
  • Eine spannende Schlachtzugbegegnung
  • Vollkommen neue Monster, inklusive aufwendig gescripteter Boss-Begegnungen
  • Bis dato nie gesehene Gegenstände, die Spieler entdecken können

Karazhan

Zwischen Duskwood und den Sümpfen des Elends liegt die trostlose Region des Gebirgspasses der Totenwinde. Schroffe Granitfelsen türmen sich in diesem versteinerten Gebiet auf. Es ist ein karges Land, gänzlich ohne Leben.

Allerdings war dies nicht immer so…

Medivh, der letzte Wächter, hatte den Turm von Karazhan am Pass der Totenwinde zu seiner Heimat gemacht. Obwohl er der größte Magier seiner Zeit war (und der ausgewählte Wächter), war Medivh vom dunklen Geist Sargeras”, dem Zerstörer der Welten, besessen. Mit Medivhs Hilfe öffnete Sargeras das Dunkle Portal und ermöglichte es den Orcs, die Königreiche der Menschen in Azeroth anzugreifen.

Im Laufe des Krieges setzte sich Medivh gegen Sargeras Kontrolle zur Wehr. Der in ihm tobende Konflikt trieb den Magier schließlich unwiderruflich in den Wahnsinn. Sein einstiger Freund aus Kindheitstagen und jetziger Waffenbruder des Königs, Anduin Lothar, ahnte, dass etwas mit Medivh nicht stimmte. Mit der Hilfe von Khadgar, dem jungen Lehrling Medivhs, erstürmte Lothar den Turm von Karazhan und tötete seinen ehemaligen Freund. Seit diesem Tag lastet ein schrecklicher Fluch auf dem Turm und den umliegenden Ländern, gleich einem dunklen Mantel, der sich vom Gebirgspass der Totenwinde bis hin in die Lande zieht, die heute als Duskwood bekannt sind.

In den letzten Jahren sind vermehrt Adlige aus Darkshire in den Gebirgspass der Totenwinde ausgezogen, um die Fäule, die über dem Land liegt, zu untersuchen. Sie haben den dunklen Turm betreten – ihn aber nie wieder verlassen. Es wird sogar behauptet, dass die Geister der Adligen jetzt in den Mauern Karazhans umhergehen, dazu verflucht, auf ewig in dem verfallenen Opernhaus des Turms zu feiern. Doch es gibt noch weitaus gefährlichere Geister in Medivhs makabrem Forschungszimmer, da hier dämonische Geschöpfe von dem verstörten Zauberer beschworen wurden.

Trotz der ungezählten Schrecken wagen sich noch immer Abenteurer nach Karazhan – angelockt durch Gerüchte über entsetzliche Geheimnisse, die sich in den modernden Bibliotheken des alten Gemäuers verbergen. Angeblich enthalten die magischen Hallen Zauberbücher, die so mächtig sind, wie einst Medivh selbst.

Fest steht nur Eines: Wenn ihr den Turm von Karazhan betretet…

…findet ihr vielleicht nie mehr heraus.

Die Features von Karazhan:

  • Bosskämpfe, in deren Verlauf das Geheimnis von Karazhan enthüllt und das Zusammenspiel der Helden auf eine harte Probe gestellt wird
  • Dutzende neuer Gegenstände aus den Schatzkammern des verwunschenen Turms
  • Brandneue Monster, wie sie Azeroth noch nie gesehen hat
  • Und vieles, vieles mehr!

Höhlen der Zeit

Tief in den Höhlen der Zeit erwachte der Drache Nozdormu.

Seit der Frühzeit der Welt hatte der bronzene Drachenschwarm das verworrene Labyrinth bewacht und die sich wandelnden Zeitlinien beobachtet. All dies, um zu gewährleisten, dass das empfindliche Gleichgewicht der Zeit nicht gestört wird.

Doch nun wurde der uralte Drachenaspekt Nozdormu von einer nicht greifbaren Bedrohung seiner geliebten Höhlen geweckt: Dunkle, finstere Agenten sind in die Zeitlinien eingedrungen mit der schattenhaften Mission, den Verlauf der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft zu ändern.

Der bronzene Drachenschwarm hat deshalb begonnen Helden um Hilfe zu bitten, die Struktur der Geschichte vor dem ewigen Zerfall zu bewahren. Erstmalig werden Abenteurer in den Herrschaftsbereich von Nozdormu, dem Zeitlosen, eintreten, um die wichtige Aufgabe zu bewältigen, die Sabotage der drei wichtigsten geschichtlichen Ereignisse zu verhindern:

Die Flucht des jungen Thrall aus der Burg Durnholde, der erste Schritt seines Aufstiegs zum mächtigsten Kriegshäuptling der Orcs…

Die unvergessliche Schlacht am Berg Hyjal, wo Jaina, Thrall, Tyrande und Malfurion es schaffen den gefürchteten Dämon Archimonde zu besiegen…

Die Öffnung des Dunklen Portals durch den verrückt gewordenen Zauberer Medivh – eine Handlung, die den Ersten Krieg zur Folge hatte und viele mächtige Orcs in die Welt von Azeroth brachte.