von Tugark

Der Walhai in Vashj’ir hat sich schon sehr schnell zu einer kleinen Berühmtheit entwickelt. Als einer der nahkampfstärksten Gegner in World of Warcraft Cataclysm ist der mit ihm verbundene Erfolg eine echte Herausforderung… oder doch nicht? Damit auch ihr in den Genuss dieses Erfolgs kommen könnt, ohne innerhalb von Sekunden in die ewigen Jagdgründe geschickt zu werden, haben wir hier für euch den Walhai-Guide unseres Users Tugark. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für diesen ausführlichen und gut gelungenen Guide. Wir wünschen euch viel Spaß!

Einleitung

Moin Leute!

Weil sich um den Walhai viele Gerüchte ranken und ich keinen kompletten, verständlichen Guide gefunden habe, schreibe ich hier einen kleinen Guide zum Walhai. Falls schon einer existiert, so hab ich den nicht gefunden. Ich wünsche euch viel Spaß beim Erfolg Ein Stich, Euch zu töten.

Generell

Der Kampf ist total simpel. Man braucht keine Heiler und der Hai ist sogar solo machbar. Je mehr DDs man hat, desto schneller geht’s. Alles, was ihr tun müsst, ist, den Hai durch ganz Vashj’ir zu kiten und dabei immer in der richtigen Range stehen. Und schon habt ihr das Achievement.

Start: Gruppensetup und ‘Wo pullen und wie kiten’

(Anmerkung: Kiten bezeichnet das Angreifen und anschließende Flüchten vor einem Gegner. Dabei wird immer wieder Schaden auf den Gegner gemacht, damit dieser nicht das Interesse an euch verliert. Ziel ist es, den Gegner zu einem Punkt oder einen gewissen Weg entlang zu ziehen, ohne dabei Schaden zu bekommen, also ohne in Nahkampfreichweite zu gelangen.)

Gleich zu Beginn: Es gibt kein optimales Gruppensetup. Der Hai lässt sich alleine machen oder mit einem 40er Raid. Dabei braucht ihr einen Spieler der den Hai “tankt”, also kitet, und ansonsten NUR DDs. Es braucht keinerlei Heiler, denn wenn ihr Schaden fresst, seid ihr eigentlich auch gleich tot. Wir haben einen Blut-Todesritter als Tank benutzt, und 1 Schurke, 1 Mondkin und 1 Vergelter-Paladin für den Schaden. Aber nochmals: Ihr könnt ihn auch mit ganz anderem Setup tanken. Mehr dazu weiter unten.

In Vashj’ir schwimmern mehrere Haie umher. Theoretisch ist es mit jedem Hai machbar, allerdings habe ich auf der Karte eingezeichnet, mit welchem Hai es am einfachsten machbar ist. Dies hat damit zu tun, dass ihr ansonsten riskiert, einen zweiten Walhai zu pullen, der euch alle in den Untergang treibt; oder dass ihr an Erschöpfung sterbt, weil ihr über Vashj’ir hinausschwimmt.

WICHTIG: Pullt ihn HINTER der Schnecke, wenn er am Rand von Vashj’ir entlang schwimmt! Die rote Linie zeigt die Kitestrecke an; in diesem Fall kitet ihr in zwischen allen Felsen und sonstigen Hindernissen hindurch ohne sie zu berühren. Falls ihr einen anderen Hai nehmt, stellt sicher, dass ihr keine (scharfen) Kurven machen müsst, und dass keine grossen Hindernisse im Weg sind an denen der Hai hängen bleibt. Sonst kann es passieren, dass er buggt und dann resettet oder einen Satz nach vorne macht und euch tötet.

Der Kampf oder “Wie langweile ich mich zu Tode”

Als allererstes muss wenigstens der Tank das Addon Range Display installieren. Warum?, fragt ihr euch. Ganz einfach: Dadurch wird der Kampf zum absoluten Kinderspiel. Der Aggrohalter muss im Kampf IMMER zwischen 10 und 20 Yards entfernung sein. Mit weniger als 10 werdet ihr mit einem Schlag getötet, mit mehr als 20 resettet der Hai. Das Addon zeigt euch den ungefähren (!) Abstand zum Hai an.

Der Kampf wird gestartet, indem sich der Tank langsam (!) dem Hai annähert. Sobald er im Addon einen Abstand von 10-15 (das Addon gibt keine absoluten Werte, das ist aber auch nicht nötig) sieht, kann er den Hai pullen. So beginnt der Kampf und das IST eigentlich auch der Kampf. Von jetzt an schwimmt der Tank rückwärts (!) der Kitelinie nach und baut (so gut es geht) Aggro auf. Dabei muss er zwingend zwischen 10-20 Yards Anstand halten, was aber kein Problem ist, da der Hai in etwa dasselbe Tempo hat wie ein rückwärtsschwimmender Spieler (evtl. ein wenig langsamer sogar). Die DDs können sofort mit dem Schaden beginnen, müssen aber auf eine Aggroanzeige achten. In unserem Fall mit einem DK als Tank war die Aggro sehr niedrig, weil nur mit Eisige Berührung, Siedendes Blut und Todesmantel Aggro aufgebaut werden konnte (wegen des Abstands). Mit dem Schurken konnten wir aber via Schurkenhandel die Aggro erhöhen, ein Jäger kann dies natürlich auch.

Der Hai macht regelmässig einen 1-2 sekündigen Furchteffekt für alle DDs. In dieser Zeit bleibt er stehen. Für den Tank bedeutet dies ebenfalls eine Pause, damit er nicht ausser Reichweite gerät. Aus diesem Grund sollte der Tank IMMER bei 10-15 Yards Entfernung sein, da ihr in der 15-20 Yards Reichweite Gefahr läuft, beim Stillstehen des Hais über die 20 Yards hinauszuschwimmen und ihn zu resetten. Wenn ihr 15-20 Yards Abstand habt, wartet einfach kurz und macht dann weiter.


Zum Drehen ins Bild klicken
Es gibt ferner 2 Wege um ihn zu kiten. Der eine ist unter, der andere über Wasser (an der Oberfläche). Der Vorteil der Unterwassertankweise ist, dass er nicht buggen kann, der Nachteil aber, dass ihr verschiedensten Hindernissen stärker ausweichen müsst. Der Vorteil an der Oberfläche ist, dass ihr Boden-AoE-Effekte benutzen könnt und ihr weniger Hindernisse habt, der Nachteil aber dass der Hai z.T. verbuggt ist (er springt dann vor und zurück und ist plötzlich zu nahe und tötet den Tank sofort). Wir haben ihn an der Oberfläche gekitet. WICHTIG: Schwimmt NICHT direkt an die Wasseroberfläche. Dies führt zu einem verbuggten Hai und er resettet. Schwimmt ganz langsam ansteigend nach oben und ihr seid gut dabei.

Dies ist der ganze Kampf. Wenn ihr das so durchzieht und auf diese Punkte achtet, ist das Achievement schon in der Tasche. Der Kampf ist extrem langweilig und dauert mit 4 Leuten immer noch recht lange (der Hai hat 75% Dmg reduce, glaube ich), aber ihr müsst extrem aufmerksam sein in Bezug auf das Aggrometer und den Abstand. Dies ist eigentlich die einzige Schwierigkeit.

Zusätzliche Tips

Viel zu sagen gibts nicht mehr. Wenn ihr den Hai irgendwie wenden müsst, weil ein Hindernis im Weg ist, versucht UNTER KEINEN UMSTÄNDEN direkt seitwärts zu schwimmen. Ihr werdet dabei immer mehr an Abstand verlieren, weil der Hai natürlich den direkten Weg zu euch schwimmt. Um ihn zu wenden, habt ihr bei den Furchtphasen 1-2 Sekunden Zeit, um als Tank seitwärts zu schwimmen (achtet auf den Abstand!). So könnt ihr den Hai gefahrlos um Objekte herummanövrieren. Mit der obigen Route solltet ihr aber keine Hindernisse im Weg haben, aber auch hier gilt: Je weiter weg ihr von Hindernissen seid, desto geringer die Chance auf einen Bug.

Wenn ein DD Aggro zieht, ist das nicht schlimm. Als Tank achtet ihr auf die Range und kitet weiter, sobald der DD getötet wurde, was meist nur Sekunden dauert. Der DD holt seinen Körper und kann einfach weitermachen, das Achievement zählt trotzdem.

So, das wars von meiner Seite. Wie schon gesagt, alles was hier steht, haben wir selber herausgefunden. Falls andere dies auch schon herausgefunden haben (was ich stark vermute), so gratuliere ich denen. Ich wollte es einfach mal in einen Guide verpacken, damit auch andere das Achievement holen können.

Dank geht an Isilmalith, Seraphim und Vanoria, mit denen ich den Kill geholt habe.

Viel Vergnügen!

Euer Tug – Tuggertron – EU-Un’Goro, Armee der Finsternis (Horde)