Mit World of Warcraft Patch 4.3 wurde der Dunkelmond-Jahrmarkt vollständig überarbeitet. Dabei wurde eine neue Insel eingeführt, welche sich voll und ganz diesem mystischen Ort und seinen Schaustellern widmet. Neben einigen Spaßgegenständen, Haustieren, Reittieren und den beliebten Kartensets gibt es hier auch einiges für das Transmogrifizieren.

In unserem folgenden Guide zeigen wir euch, was es alles im neuen Dunkelmond-Jahrmarkt zu tun gibt, welche Belohnungen auf euch warten und was es ansonsten auf der Insel zu entdecken gibt. Wir wünschen euch auf jeden Fall viel Spaß mit dem Jahrmarkt und stattet doch auch den Level 90 Elite Taurenchieftains einen Besuch ab!

Das gibt es Neues auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt in Legion

Mit der Veröffentlichung der Erweiterung WoW: Legion hat der Dunkelmond-Jahrmarkt ebenfalls ein paar Updates erhalten. Bislang gab es mit Patch 7.1 die ersten Neuerungen, die ihr nachfolgend nachlesen könnt.

Neuerungen mit Patch 7.1

Seit Patch 7.1 könnt ihr auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt das neue Reittier Dunkelwasserrochen erwerben. Hierfür müsst ihr 500 Dunkelmond-Dolchmäuler fangen, welche ihr rund um die Insel angeln könnt. Diese können auch in Aufgeblähten Dreschern enthalten sein, die ihr ebenfalls rund um die Insel findet. Habt ihr 500 der Fische gefangen, bietet euch Galissa Sonnentau den Rochen zum Tausch an.

Der Dunkelwasserrochen ist ein reines Unterwasser-Reittier. Er gewährt euch schnelleres Vorankommen in Gewässern, aber leider keine Unterwasser-Atmung. Habt ihr allerdings die Artefakt-Angel Tiefenlichtangler, könnt ihr auf dem Rochen so lange ihr wollt auch unter Wasser die Welt erkunden.

Wann und Wo findet der Dunkelmond-Jahrmarkt statt?

Immer wieder Sonntags, um genau zu sein, immer am ersten Sonntag im Monat, startet der Dunkelmond-Jahrmarkt. Dabei werdet ihr genau eine Woche, also bis zum darauf folgenden Sonntag 00:00 Uhr Zeit haben, Lose zu sammeln, Spiele zu spielen und eure Belohnungen abzuholen.

Und da der Dunkelmond-Jahrmarkt auf einer mysteriösen Insel aufgebaut wird, stellt sich auch die Frage, wie ihr dahin kommt. Nichts leichter als das. Um genau zu sein gibt es zwei Möglichkeiten, zur Dunkelmond Insel zu gelangen. Der eine führt über die alte, bekannten Plätze in Mulgore und Goldhain, an welchen nicht mehr der Jahrmarkt zu finden ist, sondern ein Portal, welches euch auf die Insel bringt.

Aber, und das ist der vermutlich einfachere Weg, ihr könnt auch einfach in den Hauptstädten nach den mystischen Magier Ausschau halten, welcher sich vornehmlich in der Nähe der belebtesten Orte aufhält und an seiner Dunkelmond-Fahne zu erkennen ist. Dieser teleportiert euch nicht nur für ein paar Silber (desto höher euer Level, je teurer die Kosten, aber maximal 50 Silberstücke) zur Dunkelmond-Insel, er hat auch gleich noch eine passende Quest für euch, welche euch mit dem Abenteuerführer und den ersten 5 Gewinnlosen ausstattet. Diese Belohnungen gibt es natürlich auch, wenn ihr via Portal zur Insel reist und den entsprechenden NPC ansprecht.

Die Dunkelmondjahrmarkt-Insel

Die Insel des Dunkelmond-Jahrmarkts ist auf jeden Fall eine Reise wert. Auch wenn wir abgesehen vom Jahrmarkt bisher keinerlei Besonderheiten ausmachen konnten, ist sie optisch sehr schon in Szene gesetzt. Nachdem ihr das Portal durchschritten habt, landet ihr an einem Sammelpunkt von welchem ein direkter Weg zum Jahrmarkt führt. Dabei durchsteifen wir noch kurz einen dunklen, mystischen Wald und stehen anschließend auch schon vor dem allseits bekannten Banner.

Der Jahrmarkt ansich ist sehr linear aufgebaut und wenn ihr vom Eingang in Richtung Küste lauft, werdet ihr keine der Attraktionen verpassen. Daher verzichten wir an dieser Stelle auf die detaillierte Beschreibung der Wege zu den einzelnen Spielen.

Es sei nur darauf hingewiesen, dass ihr immer einen Blick auf die Minimap werfen solltet. Denn so verpasst ihr auch keine Quest, welche sich vielleicht doch leicht hinter einem der Zelte verstecken kann.

Generell sei noch erwähnt, das aktuell noch Zelte vorhanden sind, welche noch abgesperrt und mit dem Hinweis versehen sind, dass es sich um eine Baustelle handelt. Dabei handelt es sich, wie Blizzard schon des öfteren mitteilte, um Platzhalter für zukünftige Erweiterungen des Jahrmarkts. Was uns hier erwartet? Wir können gespannt bleiben.

Von Jetons und Gewinnlosen

Für den Dunkelmond-Jahrmarkt gibt es zwei Währungen. Für die eine gibt es Belohnungen, die andere benötigt ihr, um die Spiele auf der Insel spielen zu können. So besorgen wir uns also direkt am Eingang einige der Jetons. Dabei können wir entweder für 60 Silber eine Tasche voller Jetons kaufen, in welcher 5 Spieljetons enthalten sind, oder wir langen gleich richtig zu und kaufen den Sack voller Jetons, welcher mit knapp 2 Gold zu Buche schlägt, dafür aber auch für eine ganze Menge Spaß und Spiel sorgt. Denn hier erhaltet ihr dann gleich 20 Jetons.

Die Gewinnlose des Dunkelmond-Jahrmarkts hingegen sammeln wir eifrig, da wir dafür so gut wie alle Preise auf der Insel erhalten können. Für jede Quest gibt es zwischen 3 und 15 Losen und egal ob ihr ein Reittier, ein Haustier oder einen Gegenstand fürs Transmogrifizieren haben möchtet, ihr müsst in jedem Fall mehr als nur einen Tag hier verbringen um die nötigen Lose beisammen zu haben.

Die Spiele – Tägliche Quests auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt

Dann lassen wir die Spiele beginnen. Auf der Insel gibt es sieben Spiele, welche ihr jeweils einmal am Tag als Daily Quest machen könnt. Habt ihr sie erledigt, könnt ihr sie zum Üben oder aus Spaß noch so oft machen, wie ihr möchtet, ihr erhaltet dann aber keine Lose mehr. Denkt immer daran erst die Daily Quests anzunehmen, da ihr die Spiele sonst nochmal machen müsst. Bei einigen der Spielen müsst ihr eine bestimmte Anzahl an Aktionen in einer vorgegebenen Zeit machen. Dabei müsst ihr euch aber nicht hetzen, denn auch wenn ihr sie nicht in einer Runde schafft, zählen für die Daily Quests auch mehrere Runden.

Seit Patch 5.2 erhaltet ihr bei jeder Daily Quest ein Dunkelmond-Spielpreis, in welchem diverse Dinge wie Lose, Haustiere, Reittiere, Fun-Items oder auch Kleidung enthalten sein kann. Fast alle diese Preise könnt ihr aber auch für einige Lose bei Gelvas Rußgatter (48,0 – 64,8) kaufen.

Hau den Gnoll
Ihr habt ein Feld von 3 x 3 Fässern vor euch, aus welchen immer wieder kleine Puppen auftauchen. Dabei gibt es drei verschieden Arten von Puppen, von denen ihr zwei versuchen solltet zu hauen, eine müsst ihr ignorieren. Alles, was nach Gnoll aussieht, darf gerne geschlagen werden. Dabei gibt es einfache, an ausgestopfte Socken erinnernde Gnollpuppen, die euch einen Punkt geben, wenn ihr sie trefft und größere Gnollpuppen, welche seltener kommen, schneller wieder verschwinden und euch dafür aber drei Punkte geben.

Dann gibt es noch die Kleine-Mädchen-Puppe, welche ihr nicht schlagen solltet, denn sie schlägt zurück und stunnt euch dabei für ein paar Sekunden. Damit werdet ihr die gewünschten 30 Punkte nicht in der vorgegebenen Zeit erreichen und müsst noch einmal einen Jeton ausgeben.

Insgesamt müsst ihr also 30 Punkte ergattern, wobei ihr diese auch in mehreren Runden sammeln könnt. Sammelt ihr 45 Punkte, erhaltet ihr den Erfolg Immer feste druff! und für diesen das Haustier Hogger!

Er schießt, er trifft!
Die klassische Schießbude. Ihr sehr vor euch drei Ziele, von welchen immer eins mit einem grünen Pfeil versehen ist. Genau dieses müsst ihr anvisieren und dann die Fähigkeit auslösen um darauf zu schießen. Pro Treffer erhaltet ihr einen Punkt und es ist möglich, jedes Ziel immer zweimal zu treffen, bevor der Pfeil wechselt. Ansonsten reicht es, sich immer grob in die Richtung des Ziels zu drehen, ihr müsst nicht sehr genau dabei sein.

Wie auch bei den anderen Spielen, so müsst ihr hier nicht alle geforderten Treffer in einer Runde einsammeln. Im Gegensatz zu Hau den Gnoll ist dies hier aber sehr einfach möglich. 25 Punkte werden für den erfolgreichen Abschluss der Quest verlangt.

Die menschliche Kanonenkugel
Dieses Spiel ist uns schon vom alten Dunkelmond-Jahrmarkt bekannt. Ihr steigt in eine Kanone, werdet mit dieser abgeschossen und segelt dann auf engelsgleichen Flügeln in Richtung eines Ziels. Nun gilt es, im richtigen Moment die Flügel zu deaktivieren um das im Wasser befindliche Ziel möglichst genau zu treffen. Je nachdem, wie zielgenau ihr in der Mitte landet, erhaltet ihr Punkte für den Treffer.

Fünf Punkte solltet ihr erlangen, was mit genau einem Treffer in der Mitte des Ziels erreicht wird. Landet ihr etwas abseits davon, erhaltet ihr weniger Punkte und müsst euch nochmal abschießen lassen. Um zurück zur Kanonen zu gelangen müsst ihr nun aber nicht laufen. Denn direkt am Strand steht ein in grün gekleideter Gnom, welcher euch einen Teleport für 30 Silber anbietet.

Werft den Ring
Und auch das Ringewerfen darf auf keinem Jahrmarkt fehlen. Hier habt ihr es aber mit einer verschärften Version zu tun, denn das Ziel, dass ihr treffen müsst befindet sich auf dem Rücken einer recht regen Schildkröte. Hier habt ihr nun 10 Versuche, drei der Ringe auf den Stab auf dem Rücken der Schildkröte zu werfen.

Diese Ringe werft ihr, indem ihr sie wie bei einigen AoE-Fähigkeiten platziert. Dazu fahrt ihr mit dem Kreis, der auf dem Boden erscheint über die Schildkröte und versucht, sie damit zu treffen. Es ist absolut kein Problem, die drei Ringe mit 10 Versuchen zu landen.

Panzergeneral
Das PvP unter den Dunkelmond-Spielen und dazu auch noch ein guter Bekannter. Ihr schnappt euch einen der kleinen, mechanischen Panzer und rast über eine Fläche auf der es vor Hindernissen und Zielen nur so wimmelt. Hier gilt es nun, 30 Ziele zu zerstören, wobei die Panzer von anderen Spielern genauso zählen, wie die aufgestellten Zielscheiben. Nur die Hausattrappen könnt ihr nicht zerstören, da sie als Hindernisse dienen.

Das schwierige an der Sache ist, dass auch ihr die Zielscheibe der anderen Gegner seid und es dazu noch kleine Zepelin gibt, welche in regelmäßigen Abständen Bomben fallen lassen. Werdet ihr zerstört, müsst ihr wieder einen neuen Jeton einlösen und die restlichen Punkte dann absahnen. Auch wenn die Zeit abgelaufen ist, ist eine neue Runde dran.

Herausforderung des Feuervogels
Sprecht mit Ziggie Funken auf dem Jahrmarkt, um an diesem Spiel teilzunehmen. Sie wird euch in die Luft schleudern und dort bekommt ihr einen Buff mit Feuerflügeln. Diese erlauben es euch in der Luft zu fliegen. Damit der Buff aufrechterhalten bleibt, müsst ihr durch die Feuerringe fliegen. Dabei müsst ihr aber sehr schnell sein und solltet nicht zu lange überlegen.

Willkommen beim Dunkelmond-Rennen
Beim Rennen des Dunkelmond-Jahrmarkts müsst ihr mit Malla Lohnsorg sprechen. Diese hat für euch die Daily-Quest Die große Sause. Nach der Annahme der Quest wird der Startpunkt ein blaues Feld bekommen. Stellt man sich in dieses hinein und wartet kurz, dann erhält man seinen Rennschreiter, mit dem man das Rennen angeht. Daraufhin folgt man den Pfeilen. Nutzt all die Geschwindigkeitsboosts, die ihr unterwegs findet.

Weicht des Weiteren den elektrisch geladenen Zäunen aus, da sie euch sonst festhalten. Wenn ihr die Boosts auf dem Weg und eure Sprungfähigkeit gut einsetzt, dann werdet ihr das Rennen auch gut meistern.

Und natürlich erhaltet ihr auch für diese Daily Quest das übliche Gewinnlos.

Insgesamt lassen sich also an einem Tag 7 Gewinnlose über diese Daily Quests erreichen.

Weiter zur nächsten Seite