Im zweiten Teil unseres SimCraft Guides wollen wir mit euch tiefer in die Materie eintauchen und euch einige Beispiele geben, für was ihr SimCraft abseits der DPS-Simulation benutzen könnt.

Bevor ihr loslegt, solltet ihr Simcraft möglichst so einstellen, dass das Tool typische Kämpfe simuliert, in denen ihr zur Zeit häufig antretet. Habt ihr es z.B. in einem Großteil der Kämpfe mit zwei oder mehr Gegnern zu tun, dann solltet ihr das auch einstellen. Denn diese Einstellungen beeinflussen die Ergebnisse der Simulation mitunter stark.

Wenn ihr Hilfe beim Einstellen von Simcraft benötigt, schaut am besten in den ersten Teil unseres SimCraft-Guides. Unseren ersten Teil des SimulationCraft Guides findet ihr hier »

Informationen zum DPS einzelner Klassen findet ihr auf unserer Übersichtsseite zum DPS-Ranking.

BiS-Liste erstellen

Mit euren Scale Factors wisst ihr nicht nur darüber Bescheid, welcher Wert besser ist als die anderen, ihr könnt mit ihnen auch BiS-Listen erstellen lassen. Im Feld der Scale Factors findet ihr dafür verschiedene Links.

Es gibt einige Seiten im Internet, die anhand von Scale Factors Listen mit Ausrüstung erstellen, die diese Werte mehr oder weniger gut besitzen. Am besten ignoriert ihr dabei die Werte für Hit und Waffenkunde, da er euch sonst vornehmlich Items mit diesen Werten heraussucht und ihr schnell viel zu viel dieser Werte bekämt.

WoWHead bietet dafür den Link wowhead (merged) in Simulationcraft an, ansonsten lasst ihr bei den Scale Factors bei diesen Attributen die Häkchen weg. Guildox hat noch eine eingebaute Funktion, dass es die Gegenstände mit eurem aktuell getragenen Ausrüstungsteil vergleicht und dieses visuell hervorhebt. So seht ihr besser, welche Gegenstände besser und welche schlechter sind.

Simulation modifizieren

Seid ihr mit eurer in der Simulation angegebenen Rotation nicht zufrieden, wollt eine andere Talentverteilung ausprobieren oder sogar die Spezialisierung wechseln? Wollt ihr wissen, ob ein neues Item besser ist als das alte? Dann könnt ihr das direkt im Reiter Simulate definieren und anschließend simulieren lassen. Für dieses Vorgehen benötigt ihr unbedingt Englisch-Kenntnisse, um den Simulations-Tab besser nachvollziehen zu können.

Folgende Regeln für den Text solltet ihr beachten:

  • Leerzeichen werden immer als Unterstriche dargestellt.
  • Satzzeichen werden in Namen ausgelassen, d.h. Ihr lasst Kommata oder einen Apostroph einfach weg.
  • Werte werden wie folgt geschrieben: 38crit_44int. Die Abkürzungen für Werte: Kritische Trefferwertung – crit, Tempowertung – haste, Meisterschaft – mastery, Waffenkunde – exp, Trefferwertung – hit, Intelligenz – int, Beweglichkeit – agi, Stärke – str.
  • Umgeschmiedete Werte werden mit reforge=mastery_hit eingetragen, der Wert wird dabei automatisch berechnet.
  • Verzauberungen können mittels enchant=80int eingefügt werden. Es funktionieren dabei sowohl pure Werte als auch engl. Namen für z.B. Waffenverzauberungen.
  • Sockel werden hinter gems= ebenfalls als pure Werte hinzugefügt.
  • Aufwertungen sind mit upgrade=1 oder upgrade=2 möglich.
  • Glyphen werden mit Schrägstrich getrennt und folgen der Reihenfolge von erheblichen zu geringen Glyphen.
  • Mit einer Raute werden Kommentare markiert.

Ausrüstung verändern

Im Simulate-Tab findet ihr im unteren Drittel die Auflistung eurer Ausrüstung. Wollt ihr zum Beispiel testen, welche Ergebnisse ein neuer Helm ergibt, löscht ihr die bisherigen Attribute sowie den Namen und ersetzt sie durch die des anderen Helms. Die Reihenfolge der Attribute ist dabei unerheblich und auch in der Zusammenfassung ganz unten müsst ihr keine Änderungen vornehmen.

Als Alternative könnt ihr auch Seiten wie Chardev nutzen, in denen ihr selbst Sets zusammenstellen könnt. Dies kann nützlich sein, wenn ihr mehrere Gegenstände ändern wollt. So könnt ihr z.B. gut den Überblick über eure Werte, die ein Cap besitzen, behalten. Es kann jedoch vorkommen, dass in der Datenbank solcher Seite nicht alle Gegenstände oder Aufwertungen vorhanden sind.

Dort könnt ihr alles an eurer Ausrüstung anpassen, als auch eure Spezialisierung, Talente und Glyphen ändern. Um ein Profil für SimCraft verwenden zu können, müsst ihr euch dort einen Account anlegen und das Profil speichern.

Talente oder Glyphen verändern

Wenn ihr ausprobieren wollt, ob ein Talent mehr Schaden verursacht als das andere, könnt ihr auch das recht leicht ändern. Kopiert euch dafür den Link hinter “talents” in euren Browser und verändert die Talentwahl dementsprechend. Kopiert dann die angezeigte URL zurück in den Simulate-Tab. Ihr müsst hier beachten, dass ihr auch die Prioritätsliste anpassen müsst, da er sonst einfach nicht das gewünschte Talent benutzt.

Wenn ihr eine DD-Klasse spielt und wissen wollt, ob vielleicht eine andere Spezialisierung besser ist, könnt ihr dafür am Beginn den englischen Namen austauschen. Hier müsst ihr jedoch auch den Link der Talente anpassen (links die richtige Spezialisierung auswählen) und Prioritätsliste mit der entsprechenden ersetzen.

Glyphen könnt ihr recht einfach durch das Einfügen des englischen Namens ersetzen.

Prioritätsliste anpassen

Im Normalfall sollte die vorgegebene Prioritätsliste für die Spezialisierung völlig ausreichend sein. Wenn ihr jedoch z.B. Talente ändert oder ein anderes Schmuckstück ausprobieren wollt, dann müsst ihr auch die Prioritätsliste anpassen.

Generell gilt, je höher die Aktion in der Liste steht, umso höher ist ihre Priorität und so wichtiger ist ihre Ausführung. Wir können euch jedoch hier nicht alle Befehle für die einzelnen Fähigkeiten aller Klassen auflisten. Die Aktions-Befehle findet ihr zumeist auch in den vorgefertigten Profilen eurer Klasse oder ihr schaut ins umfangreiche SimCraft-Wiki, das ihr über die Help-Tab aufrufen könnt.

Die Profile sind im Ordner profiles im SimCraft-Ordner gespeichert und ihr könnt die Dateien einfach mit Notepad oder ähnlichem öffnen und die entsprechende Zeile dort herauskopieren. Wenn ihr z.B. von Talent A auf Talent B wecheln wollt, ersetzt ihr die Zeile des alten Talents wird dann damit mit der kopierten.

Ändert ihr die komplette Spezialisierung, könnt ihr einfach die vorgefertigte Liste aus der entsprechenden Datei herauskopieren und einfügen.

Wollt ihr ein neues Schmuckstück ausprobieren, tragt ihr in die Prioritätsliste recht weit oben diese Zeile actions+=/use_item,name=xxx ein. Statt der xxx solltet ihr den englischen Namen des Gegenstands einfügen.

Sockelsteine mit SimCraft

Für die Sockelsteine benötigt ihr nur eure Scale Factors und ein Blatt Papier, denn hier heißt es vor allem rechnen.

Seid ihr euch zum Beispiel nicht sicher, ob ihr in einen roten Sockel mit +60 Intelligenz als Sockelbonus 320 Intelligenz oder 160 Intelligenz + 160 Tempowertung sockeln sollt, könnt ihr das ganz einfach ausrechnen.

Ihr rechnet dabei für den roten Sockelstein – der zweite Summand ist dabei der Sockelbonus, den ihr nicht vergessen solltet: 320 * Scale Factor(Int) + 60 * Scale Factor(Int).
Und für den Mischstein rechnet ihr wie folgt: 160 * Scale Factor(Int)+ 160 * Scale Factor(Tempo) + 60 * Scale Factor(Int)

Welche dabei den höheren Endwert erhält, ist eure Wahl für diesen Sockel-Platz.

Umschmieden mit SimCraft

SimCraft kann euch außerdem helfen eure aktuelle Ausrüstung zu verbessern. Mit Hilfe der Scale Factors könnt ihr euer Umschmieden optimieren. Tragt dafür die simulierten Werte entweder im Spiel in Addons wie ReforgeLite ein oder nutzt Webseiten wie WoWReforge.com.

Bevor ihr jedoch die Änderungen übernehmt, solltet ihr die umgeschmiedete Ausrüstung simulieren lassen, da dies auch manchmal zu einem DPS-Verlust führen kann. schreibt euch also die DPS aus dem ersten Ergebnis auf und begebt euch zum Simulate-Tab.

Ihr nehmt euch z.B. euren Wappenrock oder irgendein anderes Item und tragt dort einfach die Veränderungen, die das Umschmieden bewirken würde, als Verzauberung ein. Zum Beispiel: enchant=261crit_35haste_45mastery_-341hit. Dies simmt ihr nun erneut durch und schaut, ob sich eure DPS verbessert hat. Dies sollte euch einiges an Gold ersparen, wenn ihr die Änderungen nicht an eurem Charakter durchführen müsst, um ihn dann erneut aus dem Arsenal zu laden.

Bei der erneuten Simulation werden wiederum veränderte Scale Factors herauskommen, die ihr auch nochmal in euer Tool schmeißen könnt und den Vorgang wiederholt. Nehmt dann das Ergebnis mit der besten DPS. Dabei müsst ihr jedoch darauf achten, dass die in der Auswertung angegebenen Scale Factors nicht die optimalen sind. Diese sollten im Normalfall aus dem vorherigen Ergebnis stammen.

Reforge Plots nutzen

Um bessere Ergebnisse zu erzielen, könnt ihr auch die rechnungsintensiven Reforge Plots nutzen. Dafür wählt ihr in den Optionen zwei Werte aus, die ihr mit einander verglichen haben wollt und stellt am besten “100” Steps und “1000” Amount ein.

Das Result-Fenster wird euch dann ein zusätzliches Diagramm anzeigen, dass die DPS abhängig dieser beiden Werte darstellt. In der Mitte des unteren Graphes ist die DPS eurer aktuellen Ausrüstung und je weiter ihr nach links bzw. rechts kommt, umso mehr nimmt der eine Wert zu und der andere ab – genau wie beim Umschmieden. In diesem Diagramm sucht ihr euch die höchste DPS-Spitze, die noch nah an der Mitte liegt (damit das Umschmieden zu diesem Wert auch realistisch ausfällt) und tragt bei eurer Ausrüstung als Verzauberung zum Beispiel enchant=300crit_-300haste ein, wenn 300 mehr kritische Trefferwertung mehr DPS gewähren.

Dies lasst ihr dann simulieren und stellt vorher noch neue Reforge Plots ein für den stärkeren Wert und den Wert, den ihr bisher noch nicht betrachtet habt. Danach tragt ihr wieder die umgeschmiedeten Werte als Verzauberung bei eurer Ausrüstung im Simulations-Text ein und wiederholt dies für das letzte Pärchen.

Danach solltet ihr gewisse feste Werte für eure Attribute erhalten haben, die eure DPS steigern sollten (den Vergleich der DPS-Zahlen nicht vergessen!). Diese könnt ihr nun als minimales Cap bei eurem Umschmiede-Addon eintragen und so aus eurer Ausrüstung noch ein paar DPS mehr herauskitzeln.

Charakter optimieren mit AskMrRobot.com

Eine sehr einfache Methode euren Charakter zu optimieren, stellt das Nutzen der bekannten Seite askmrrobot.com dar. Da bei einigen Klassen jedoch die Attribut-Prioritäten oft von der aktuellen Ausrüstung abhängig sind, lohnt sich das manuelle Einstellen eigener Scale Factors.

Die zieht ihr natürlich wieder aus eurer ersten Simulation des Charakters und tragt sie dann auf der Webseite ein. Diese Option findet ihr unter dem Button Edit Weights. Lasst eure Ausrüstung nun optimieren und klickt dann auf Export. Aus dem sich öffnenden Overlay markiert ihr euch die Zeilen des Equips und ersetzt damit die Zeilen in Simcraft. Nun startet ihr eine neue Simulation und vergleicht wieder die DPS-Zahlen.

Sollten diese Zahl höher ausfallen, könnt ihr entweder dieses Ergebnis nutzen, oder ihr probiert nochmal die neuen Scale Factors aus. Also wieder bei Askmrrobot eintragen, optimieren lassen, kopieren und simulieren. Ist die DPS schlechter, wollt ihr natürlich die mit dem besten Ergebnis nehmen. Dabei müsst ihr aber bedenken, dass nicht die dort angezeigten Scale Factors optimal sind, sondern es sich meist um die Scale Factors der vorherigen Simulation handelt.

Auch hier könnt ihr noch mit dem höchsten Ergebnis arbeiten und Reforge Plots zur weiteren Verfeinerung simulieren lassen.