Dieser Artikel setzt zumindest rudimentäre Lua Kenntnisse vorraus. Komplexere Techniken, wie zum Beispiel Metatables werden an den entsprechenden Stellen im Artikel kurz erklärt, Vorwissen ist hier aber auch nicht schlecht. Ausführliche Informationen dazu kann man im Lua Manual und im online Buch Programming in Lua finden.
Wichtig sind Kenntnisse in Bezug auf Objekt Orientiertes Programmieren (OOP). Dieses Konzept hier zu erläutern würde den Rahmen des Artikels bei weitem sprengen. Bei Wikipedia gibt es einen recht guten Artikel dazu.
Dieser Artikel bezieht sich allgemein auf Lua und ist nicht nur für die Addon Programmierung für World of Warcraft gedacht. Alle Beispiele lassen sich in einem Standalone Lua Interpreter der Version 5.1 ausprobieren. Diesen Interpreter kann man unter www.lua.org herunterladen, fertig kompilierte Binaries gibt es auf der Seite LuaBinaries.

Lua ist im Grunde genommen keine Objekt Orientierte Sprache, unterstützt das Konzept aber in gewisser Hinsicht. Einige Aspekte von OOP sind aber nur schwer zu verwirklichen.

1. self

Eine der Voraussetzungen für OOP ist, dass bei einem Methodenaufruf die Methode Zugriff auf ihr Objekt hat.
Möglich wäre zum Beispiel folgendes:

  1. hier geht es zur zweiten Seite

    Weiter zur nächsten Seite