Gold ist die wichtigste Währung in World of Warcraft. Obwohl es viele andere Währungen gibt, welche euch Zugang zu einzigartigen Ressourcen und Gegenständen geben, ist Gold doch nach wie vor wichtig, um etwa im Auktionshaus erfolgreich shoppen gehen zu können oder sich diverse Mounts von Händlern zu kaufen.

Der ein oder andere leidet unter extremer Goldknappheit und trotz vieler Farmversuche nimmt das Vermögen einfach nicht zu. Nun, was läge da näher als sich Gold von sogenannte Goldsellern zu kaufen. Da der Bedarf so groß ist, gibt es auch etliche dieser Goldseller, die euch gerne gegen Echtgeld mit Gold in WoW versorgen.

Aber, so ganz legal ist das dann auch nicht. Und wir zeigen euch im Folgenden warum!

Warum man kein Gold kaufen sollte

Es gibt zahlreiche Anbieter, die euch sehr gerne mit Gold in WoW versorgen wollen. Allerdings solltet ihr beachten, dass ihr bei Annahme von Gold durch Drittanbieter, gegen die Nutzungsbedingungen von Blizzard verstoßt! Jeder Spieler, der World of Warcraft startet, unterschreibt diese Nutzungsbedingungen. Unter anderem besagen diese:

  • BATTLE.NET-ENDNUTZERLIZENZVEREINBARUNG
    • Lizenzbeschränkungen.
      • Verbotene gewerbliche Nutzung: Nutzung der Battle.net-Software, […](i) das Spiel bzw. die Spiele in gewerblichen Einrichtungen zu spielen (unterliegt Abschnitt 1(B)(v)(43)), (ii) im Spiel Geld, Gegenstände, Ressourcen oder Zaubertränke für den Verkauf außerhalb des Service oder des Spiels bzw. der Spiele zu sammeln, (iii) Leistungen innerhalb des Spiels, wie etwa „Powerleveling“, gegen Bezahlung außerhalb des Service oder des Spiels bzw. der Spiele auszuführen[…]

    Blizzard unterstützt den Handel von Gold gegen Echtgeld NICHT! Des weiteren bieten sie euch keine Hilfe an, wenn euer Account auf Grund eines Goldkaufs kompromittiert ist. Viele Anbieter werben damit, dass ihr Angebot sicher sei, dennoch kommt es immer wieder zu gehackten Accounts und anderen Problemen.

      • gehackter Account
      • Betrug > Ihr überweist Geld, bekommt allerdings kein In-Game-Gold

      Ein letzter Punkt ist das von Blizzard und auch vielen anderen Entwicklern beschworene Fair-Play unter den Spielern. Der Goldkauf ist letztlich nichts anderes als Cheaten und sich gegenüber anderen Spielern einen Vorteil zu sichern, den man sich so In-Game nicht erarbeiten kann oder will, aus welchen Gründen auch immer. Somit ist jeder Goldkauf eine egoistische Handlung, die wiederum dem Community-Gedanken, der hinter einem MMO steht ebenfalls entgegen steht.

      Die Entscheidung pro oder contra Goldkauf trifft letztlich jeder Spieler selber.

      WoW-Marke – Alternative zum Goldkauf

      Nachdem die Goldseller-Problematik so alt wie World of Warcraft selber ist, bietet Blizzard mittlerweile eine legale Variante, Gold gegen Echtgeld zu erwerben. Hierfür ist allerdings ein Zwischenschritt nötig, denn ihr müsst die WoW-Marke für 20,00 € erwerben.

      In der Folge könnt ihr diese Marke gegen einen Fixpreis im Auktionshaus verkaufen und erhaltet nach erfolgreichem Verkauf, den entsprechenden Goldbetrag.

      Die WoW-Marke ist somit eine sichere Alternative zum Goldkauf bei Goldsellern.

      Mehr zum Thema WoW-Marke erfahrt ihr auf unserer Übersichtsseite.

      Weitere Wege, an Gold zu gelangen

      Gold farmen, Gold über Berufe erwirtschaften, Quests erledigen oder einfach das Auktionshaus ausnutzen, um die Goldreserven aufzustocken. Es gibt viele Arten, auf legalem Wege seine Ersparnisse zu vergößern. Im Folgenden findet ihr einige Links, die euch einen Einblick geben, wie dies für euch funktionieren kann.

      Wie ihr das Auktionshaus nutzt, um an Gold zu gelangen, erfahrt ihr hier.
      Gold verdienen leicht gemacht!