The Burning Crusade

Doomlord Kazzak
am 28.01.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Am 16. Januar 2007 wurde die erste Erweiterung veröffentlicht. Auch wenn sich vieles verändert hatte, gab es auf der Höllenfeuerhalbinsel doch ein vertrautes Gesicht. Lord Kazzak hat auch ein Level Up erhalten. Er sorgte aber nur 12 Tage für Angst und Schrecken, denn leider musste er bereits am 28.01.2007 vor Nihilum die Waffen strecken.

Doomwalker
am 02.02.07 von Afterlife vom Realm Cenarius US

Der Doomwalker ist eine gewaltige Kraft zu Beginn von Burning Crusade gewesen. Der Teufelshäscher konnte sich recht lange am Leben halten, immerhin ganze 17 Tage. Am 02. Februrar 2007 musste er sich gegen Afterlife vom RP-Realm Cenarius geschlagen geben.

High King Maulgar
am 26.01.07 von Death & Taxes vom Realm Korgath US

Der erste Boss, der in Burning Crusade bei einem Raid fiel, war Hochkönig Maulgar. Nur zehn Tage nachdem Burning Cruade auf den Markt kam, konnte Death & Taxes bereits fünfundzwanzig Spieler auf Level 70 aufbieten, die für den ersten Schlachtzug bereit waren.

Gruul the Dragonslayer
am 03.02.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Mit Gruul hat Nihilum einen wahren Meilenstein gesetzt. Kaum ein anderer Boss war so unglaublich unfair zu einem Spieler, wie der Herr der Groms. Denn seine Shatter-Fähigkeit sorgte dafür, dass sich die Spieler regelmäßig selbst umbrachten.

Magtheridon
am 24.02.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Der mächtige Grubenlord Magtheridon war einer der gewaltigsten Bosse, mit denen man es bisher aufnehmen konnte. Dieser gewaltige Dämon konnte damals fast jede Gruppe spielend leicht zerstören. Seine harte und gnadenlose Mechanik sorgte dafür, dass er sich eisern 39 Tage dem Ansturm von Spielern entgegenstemmen konnte. Erst Nihilum konnte ihm am 24. Februar 2007 besiegen.

Der Schlangenschrein

Hydross the Unstable
am 16.02.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Schon einige Tage vor Magtheridons Fall hatte Nihilum genug Resistenz-Ausrüstung für Hydross zusammengesammelt. Genau einen Monat nach der Veröffentlichung fiel der erste Boss einer 25 Mann Tier-Raidinstanz. Nach heutigen Maßstäben war das eine wirklich lange Zeitspanne.

Leotheras the Blind
am 04.03.07 von Death & Taxes vom Realm Korgath US

Mit ihrem Sieg bei Leotheras dem Blinden hat Death & Taxes ihre Erfolgsgeschichte aus Naxxramas fortgesetzt. Seit dem Sieg von Nihilum über Hydross sind bereits zwei Wochen vergangen, ohne dass ein weiterer World-First-Kill folgte. Eine Ruhepause, die die Amerikaner gnadenlos ausnutzten und mit Leotheras nun einen Schritt vor Nihilum waren. Der World-First-Kill wurde am 4. März erreicht.

Fathom Lord Karathress
am 06.03.07 von Death & Taxes vom Realm Korgath US

Nur zwei Tage nach ihrem Erfolg bei Leotheras haben sie mit Karathress nachgelegt. Am 6. März 2007 konnten sie den Tiefenlord und seine Gruppe erfolgreich niederringen.

Morogrimm Tidewalker
am 07.03.07 von Death & Taxes vom Realm Korgath US

Schon am nächsten Tag konnte Death & Taxes mit Morogrim Gezeitenwandler einen weiteren Sieg verbuchen. Der gewaltige Gezeitenwandler sorgte mit seiner Murloc-Armee für anstrengende Kämpfe

The Lurker Below
am 13.03.07 von Death & Taxes vom Realm Korgath US

Mit dem Grauen aus der Tiefe ist Blizzard ein wahrer Glücksgriff gelungen, was gelungendes Encounter-Design betrifft. Denn das Grauen war nicht nur fordernd, es war auch ein spannend gestalteter Kampf mit viel Bewegung. Nicht nur Nihilum, auch Death & Taxes hatten zu Beginn ihre Probleme, die Amerikaner konnten aber trotzdem am 12. März den World-First-Kill verbuchen.

Lady Vashj
am 29.03.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Mit Lady Vashj landete Blizzard leider keinen Hit. Die Herrin des Schlangenschreins war zu Beginn ein unglaublich unausgegorener Kampf, der inzwischen dutzende schwerwiegender Änderungen erfahren hat. Nihilum hatte in einem Interview, kurz nach ihrem World-Fist-Kill am 29.03.2007 gesagt, dass sie noch nie einen solchen Kampf hatten. Das glauben wir gerne, immerhin können wir im Bild sehen, dass Lady Vashj direkt noch ein zweites Mal auftauchte.

Das Auge

Void Reaver
am 11.03.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Bereits am 11. März konnten Nihilum den ersten Sieg im Auge der Festung Tempest Keep erringen. Der später als Loot Reaver bekanntgewordene Teufelshäscher wurde am 11. März besiegt.

Al’ar
am 13.04.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Nur zwei Tage später konnte die Crew um Main-Tank und Gildenleiter Kungen auch den Phönix Al'ar niederringen, der einige spannende Rotationstechniken in die Bosskämpfe einführte.

High Astromancer Solarian
am 24.04.07 von Death Wish vom Realm Cho'gall US

Wer ein BC-Veteran ist und an Solarian denkt, wird sich sicher nicht an den unglaublich harten Kampf mit ihr erinnern können. Ihre Begegnung war einer der härteste Kämpfe, die man sich damals vorstellen konnte. Ihre Debuff-Rotationsmechanik, gepaart mit dem AoE-Effekt und ihrer recht hohen HP waren eine so starke Kombination, dass die Top-Gilden überall auf der Welt mehrere Wochen für eine optimale Taktik benötigten. Am 24. April war es dann aber endlich soweit und Death Wish vom US-Realm Cho'gall konnten den First Kill holen.

Kael'thas Sunstrider
am 25.05.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Auf einer ewigen Liste der schwersten WoW-Bosse würde der Boss Kael'thas Sonnenwanderer in seinen ersten zwei Fassungen garantiert unter den Top 5 landen. Nur Nihilum konnte diesen Boss mit 5 Phasen jemals in der Urform besiegen. Der World-First-Kill konnte am 25. Mai errungen werden. Selbst Forte, die wenige Stunden später einen Sieg errangen, hatten ihn nur mit einem gewaltigen Nerf der ersten drei Phasen gelegt.

Höhlen der Zeit – Berg Hyjal

Rage Winterchill
am 25.05.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Nur wenige Minuten später gab es bereits die nächste Meldung von Nihilum, denn wie zu erwarten war, stellte die "Belohnung" Rage Winterchill keinerlei Probleme dar. Er wurde auch von Forte nur wenige Stunden später ebenfalls erlegt.

Anetheron
am 26.05.07 von Forte vom Realm Kazzak EU

Noch in der Nacht, als Nihilum bereits im Bett war, ging es bei der EU-Gilde Forte von Kazzak noch hoch her. Sie versuchten sich am nächsten Boss Anetheron, den sie auch in den Morgenstunden noch töten konnten. Am 26. Mai sollte aber nicht nur Forte erfolgreich sein….

Kaz'rogal
am 26.05.07 von Curse vom Realm Vek'nilash EU

… auch die Gilde Curse, von der sich später das Portal Curse.com ableitete, war mit vorn dabei. Sie selbst konnten dank Forte kurz nach ihnen in den Kampf um Hyjal einschreiten, wo sie nicht nur die ersten zwei Bosse besiegten, sondern am gleichen Tag auch noch den gewaltigen Kaz'rogal bezwangen.

Azgalor
am 29.05.07 von Curse vom Realm Vek'nilash EU

Drei Tage später am 29. Mai 2007 folgte dem World-First-Kill von Kaz'rogal auch noch Azgalor. Gegen Archimonde konnte Curse jedoch nichts ausrichten …

Archimonde
am 09.06.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

… denn dazu fehlte ihnen einfach die Ausrüstung. Nihilum dagegen konnte am 9. Juni, wenige Tage nach ihrem Gewaltmarsch durch den schwarzen Tempel, die Schlacht am Weltenbaum Nordrassil gegen Archimonde für sich entscheiden.

Der Schwarze Tempel

High Warlord Naj'entus
am 26.05.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Der 26. Mai 2007 ist ein wahrhaft historischer Tag in World of Warcraft. Dieser Tag galt als Zeugnis der absoluten Dominanz von Nihilum. Hier wurde von Nihilum ein Großteil vom schwarzen Tempel förmlich überrannt. Der erste Boss, der sich erfolglos Nihilum entgegenstellte, war Naj'entus.

Supremus
am 26.05.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Nur wenige Stunden später konnte Nihilum bereits die gewaltige Höllenbestie Supremus töten.

Shade of Akama
am 26.05.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Ebenfalls am 26.05.2007 konnten die Jungs um Kungen und Awake den Schatten von Akama besiegen.

Teron Gorefield
am 26.05.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Auch der erste Todesritter Teron Gorefield konnte sich dem Ansturm von Nihilum nicht widersetzen, die damals noch auf dem EU-Server Magtheridon logierten. Auch er fiel am 26. Mai.

Gurtogg Bloodboil
am 26.05.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Gurtogg Bloodboil war der letzte Gegner, den Nihilum in ihrem phänomenalen Run am 26. Mai besiegen konnten.

Reliquary of Souls
am 02.06.08 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Zwischen der Essenz der Seelen und ihrem letzten World-First-Kill liegen zwar einige Tage, doch die haben Nihilum auch gebraucht. Die Essenz der Seelen war ein harter DPS-Check, der besonders mit der schlechten Ausrüstung, die bei Nihilum zu der Zeit vorherrschte, sehr schwer war. Trotz der Nachteile konnte Nihilum bereits am 2. Juni 2007 ihren nächsten World-First-Kill verzeichnen.

Mother Shahraz
am 03.06.08 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Die Mutter Shahraz war eine echte Glanzleistung von Nihilum. Nur einen Tag nachdem sie durch den Sieg über die Essenz der Seelen freigeschalten wurde, konnte die Gilde bereits genügend Schattenresistenz-Rüstungsgegenstände aufbieten und die Mutter niederringen.

Illidari Council
am 04.06.08 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Am 4. Juni gab es bereits den nächsten Sieg zu verzeichnen. Der Rat der Illidari war auch kein Hindernis und nun lag nur noch der Herr der Scherbenwelt vor Nihilum.

Illidan Stormrage
am 05.06.07 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Illidan Sturmgrimm ist einer der wichtigsten Charaktere in WoW. Seit dem Cinematic-Trailer warteten alle Spieler nur darauf, endlich dem Herrn der Scherbenwelt gegenüberzutreten. Bereits am 5. Juni 2007 hatte die Gruppe von Kungen und Awake den Kampfablauf verstanden und perfekt umgesetzt.

Das Sonnenbrunnen-Plateau

Kalecgos
am 25.03.08 von VANQUISH vom Realm Cho'gall US

Als Patch 2.4 endlich aufgespielt wurde, waren die meisten Gilden alle wieder auf einem Niveau. Neun Monate gab Blizzard den Spielern Zeit, um diesen gewaltigen Vorsprung der Finnen einzuholen. Am 25. März 2008 stellte V A N Q U I S H unter Beweis, dass Nihilum nicht allmächtig war. Der erste Sieg im Sonnenbrunnen-Plateau ging zum US-Server Cho'gall.

Brutallus
am 25.03.08 von Blood Legion vom Realm Illidan US

Die US-Gilde Blood Legion nutzte ihren Zeitvorsprung vor den Europäern ebenfalls und schaffte es mit einem perfekten Raid-Setup den gewaltigen Grubenlord Brutallus zu legen, der noch Monate später vielen Gilden gewaltige Probleme bereitete.

Felmyst
am 26.03.08 von SK Gaming vom Realm Vek'nilash EU

Mit Teufelsruch erschien wieder eine Gilde auf dem Bildschirm, die in der Vergangenheit viele Veränderungen durchmachen musste. Nach der Umbenennung zu SK Gaming und vielen neuen Rekruten konnte die ehemalige Gilde Curse wieder durchstarten. Dass man dem Erbe auch gerecht wurde, stellten sie am 26. März unter Beweis, wo sie den ehemaligen Drachen des blauen Drachenschwarms besiegten.

Eredar Twins
am 10.04.08 von Nihilum vom Realm Magtheridon EU

Die Eredar-Zwillinge waren eine gewaltige Kraft. Kaum ein anderer Kampf in WoW konnte durch einen kleinen Fehler vor Beginn des Kampfes in einem Wipe enden, wie der Sprung auf die Brüstung oberhalb der Zwillinge. Dass Nihilum am 10. April noch einmal einen World First Kill erringen konnte, zeigte ihre Klasse. Denn hinter den Kulissen krieselte es bereits mächtig!

Mu’ru
am 04.05.08 von SK Gaming vom Realm Vek'nilash EU

Wie auch Kael'thas verdient sich Mu'ru einen Platz unter den härtesten Gegnern aller Zeiten. Dieser unglaublich harte Gegner hatte ein solch enges Fenster, dass bereits eine zu späte Reaktion irgendeines Spielers zum Wipe führte. Einige Gilden hatten alleine um in Phase 2 zu kommen bereits eine dreistellige Wipezahl erreicht. Doch SK Gaming konnte einige Tage nach der Freischaltung am 4. Mai einen perfekten Versuch hinlegen und ihn besiegen.

Kil’jaeden
am 25.05.08 von SK Gaming vom Realm Vek'nilash EU

Am 25. Mai konnte SK Gaming stolz vermelden, dass sie erfolgreich das erste Addon Burning Crusade durchgespielt hatten. Wenig später verbündete sich SK Gaming mit Nihilum und koalierten am 25. November, um sich später in Ensidia umzubenennen.

zur nächsten Seite »