Die Arena ist ein weiterer Spielmodus von Hearthstone. Hier bekommt ihr alle Infos darüber, wie ihr die Arena des Kartenspiels betretet, welche Voraussetzungen ihr erfüllen müsst und welche Herausforderungen auf euch warten. Zusätzlich warten auch noch Tipps und Tricks für den problemlosen Einstieg für euch!

Habt ihr eure Erfahrungen schon im Üben- und Spielen-Modus von Hearthstone gemacht, wird es Zeit, sich der nächsten Herausforderung zu widmen und die ersten Schritte in der Hearthstone Arena zu wagen. Wir erklären euch, was das für euch bedeutet, wie der Arena-Modus aufgebaut ist und welche Kosten auf euch zukommen.

Arena-Modus: Grundlagen

Stellt euer Können, das ihr bereits in den Spielmodi “Üben” und “Spielen” festigen konntet, auf die Probe und wagt eure ersten Kämpfe im Arena-Modus von Hearthstone!

Betretet ihr die Arena zum ersten Mal, ist der Zugang für euch noch kostenlos. Für jede weitere Runde in de Arena müsst ihr jedoch entweder 1,79 Euro zahlen oder aber 150 Gold eurer Ingame-Währung hinblättern, um die Hearthstone-Arena zu betreten.

Spielprinzip: Helden- & Deckwahl (Draft-Modus)

Nachdem ihr den Arena-Modus betreten und euren Zugang gezahlt habt, könnt ihr einen von drei zufällig angezeigten Helden auswählen. Habt ihr dies getan, folgt die Zusammenstellung eures Decks als nächster Schritt.

Innerhalb von 30 Schritten / Runden stellt ihr nun euer Deck zusammen, indem ihr immer eine der drei euch vorgestellten Karten auswählt. Dabei stehen euch immer nur Karten der gleichen Seltenheitsstufe zur Verfügung. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Karten aus der eigenen Sammlung nicht gewählt werden können. Bei den auszuwählenden Karten handelt es sich um einen Mix aus den Basiskarten eurer ausgewählten Heldenklasse sowie neutralen Karten aus Hearthstone.

Mit etwas Glück können neben den gewöhnlichen also auch seltene, epische oder gar legendäre Karten während eurer Deckerstellung auftauchen. Des Weiteren gibt es im Draft-Modus auch keine Begrenzungen, die ihr zum Beispiel oft bei der Zusammenstellung eurer Sammlung vorfindet. Es kann also passieren, dass ihr einige Karten mehrmals in euer Deck wählen dürft.

Die Wahl der Helden

Greift am besten immer auf Jaina oder Uther zurück.

Wie bereits erwähnt, wird die Auswahl der Helden zufallsgeneriert. Grundlegend empfehlen wir Anfängern, immer den Magier (Jaina Prachtmeer) oder den Paladin (Uther) auszuwählen, da diese beiden Klassen sehr flexibel ausfallen und über mächtige Zauber verfügen, um das Spielfeld zu kontrollieren.

Der Paladin kann zum Beispiel über Stärkungszauber punkten, während der Magier mit seinen Feuerbällen großen Schaden an Dienern und am Gegner verursachen kann. Steht aber keiner dieser Helden zur Verfügung, wählt ihr am besten den Helden als Klasse, mit dem ihr bereits die größte Erfahrung im Spiel gesammelt habt.

(Keine) Strategie zur Deckerstellung

Versteift euch bloß nicht darauf, während der Auswahl eures Decks in der Arena, ein Deck nachzustellen wie ihr es auch in eurer Sammlung bereits getan habt. Das funktioniert deshalb nicht, weil ihr einfach nicht wisst, welche zufallsgenerierten Karten noch auf euch während der 30 Runden warten.

Genau aus diesem Grund solltet ihr ebenso nie versuchen, ein bestimmtes Themen-Deck (zum Bsp.: Murloc- oder Mech-Decks) zusammenzubasteln. Dies ist nur mit äußerst viel Glück halbwegs zu realisieren, sodass ihr euch am Ende eher euer Arena-Grab schaufelt als ein erfolgversprechendes Deck aufzubauen.

Die beste Strategie lautet also: Schaut euch jede Karte genau an und betrachtet diese als Individualität (ohne mögliche Kombinationen mit anderen) und wählt die aus, die euch womöglich den größten garantierten Erfolg versprechen könnt. Verlasst euch bloß nicht auf Theorien, wie, wo und wann welche Karte gut zu einer anderen passen würde und könnte. Der Draft-Modus macht euch hierbei oftmals einen Strich durch die Rechnung.

Vergesst aber nicht die Karten, die ihr bereits ausgewählt habt. Achtet auch auf eure Manakurve, damit ihr seht, wie hoch euer voraussichtlicher Manaverbrauch sein wird.

Generell gilt: Achtet darauf, dass ihr möglichst einige Flächenzauber einpackt und auch Karten, die euch gewähren durch Klassenkarten oder Diener Karten nachzuziehen. So habt ihr einen Diener auf eurem Spielfeld liegen und könnt eine Karte ziehen, was im Zweifelsfall einen Vorteil bedeuten könnte.

Auch AoE-Zauber können von Vorteil sein, da ihr darüber die Diener eures Gegner ausradieren könnt. Im Zweifel ist eine Karte mit Flächenschaden immer einer anderen vorzuziehen.

Lernt auch hier: Die besten Arena-Karten für Hearthstone!

Arena-Deckerstellung: Manakurve

Wenn ihr eure Karten während der 30 Runden auswählt, füllt sich auch die Manakurve, die ihr im unteren Bereich eures Auswahlbildschirms vorfindet. Achtet unbedingt darauf, dass ihr einen Großteil der Karten auswählt, die zwischen 2 und 4 Mana verbrauchen. Ihr müsst immerhin bedenken, dass ihr auch in den ersten Runden des Kampfes nicht ins Hintertreffen geraten wollt und womöglich in einen Rückstand geratet, den ihr so nicht wieder aufholen könnt.

Passt also auf, dass Karten, mit 6 oder mehr Manapunkten sich nicht zu oft in eurem Deck befinden, weil ihr diese einfach zu spät ausspielen könnt und ihr dadurch womöglich zu Beginn des Spieles zu viele Chancen vertan habt.

Habt ihr 30 Karten eurem Deck hinzugefügt, könnt ihr nun den “Spielen”-Button betätigen und euer erstelltes Deck gegen andere Spieler antreten lassen.

Tipp für Einsteiger

Seid ihr noch Anfänger und habt nicht genug Erfahrung im Spielmodus von Hearthstone gesammelt, empfehlen wir euch, euch diese Gratisrunde in der Arena noch aufzusparen, bis euer Schatz an Erfahrung gewachsen ist. Erfahrung ist zwar das A und O in Hearthstone – wenn ihr allerdings ohne Erfahrung und Wissen um die Karten und deren Kombinationsmöglichkeiten in der Arena aufschlagt, werdet ihr dort einfach nicht bestehen können.

Als Richtwert für den Erfahrungsschatz gilt: Mindestens Stufe 10 aller Heldenklassen und einen Rang von 10+ im Spielen-Modus von Hearthstone.

Die Taktik des Gegners

Achtet schon zu Beginn darauf, was euer Gegenspieler macht und verfolgt jeden Zug genau. Werden Manapunkte nicht verbraucht oder nur schwache Karten ausgespielt, könnte dies darauf hindeuten, dass euer Gegner auf die richtigen Karten wartet und damit eine bestimmte Taktik verfolgt.

Versucht also, seine Pläne durchkreuzen oder / und ihn unter Druck zu setzen, damit er seine Taktik nicht ausführen kann.

Denkt an euer “Pokerface”.

Über eines müsst ihr euch im Klaren sein: Je länger ein Spiel dauert, desto mächtigere Karten können auftauchen, die das Match schneller beenden können als euch lieb ist (auch wenn sich eure Lebenspunkte noch im hohen zweistelligen Bereich befinden).

Belohnungen im Arena-Modus von Hearthstone

Habt ihr entweder 9 Siege oder insgesamt 3 Niederlagen erfahren, werdet ihr einen Schlüssel erhalten, worüber ihr eine Schatztruhe öffnen könnt, in welcher sich die Belohnungen für euch befinden.

Je mehr Siege ihr einfahrt, desto hochwertiger wird der Schlüssel und demnach auch die Belohnungen aus den Schatztruhen ausfallen. Folgende Dinge können sich in der Schatztruhe befinden:

  • Gold
  • Arkanstaub
  • Karten
  • Boosterpacks

Insgesamt warten 5 Dinge auf euch, die nach Anzahl der Siege wertvoller ausfallen werden. Habt ihr nur Niederlagen erfahren, werdet ihr dementsprechend geringere Mengen in eurer Schatztruhe finden.

Einige Spieler haben zusammengetragen, wie hoch die Belohnungen im Arena-Modus von Hearthstone ausfallen können:


Siege Mögliche Belohnungen
0 Siege 10-20 Gold, 25 Arkaner Staub
1 Sieg 15-25, 5-10 Arkaner Staub
2 Siege 15-35 Gold, 25 Arkaner Staubk
3 Siege 25-30 Gold, 25 Arkaner Staubk
4 Siege 45-60 Gold, 25 Arkaner Staub
5 Siege 15-55 Gold, 55 Arkaner Staub
6 Siege ca. 75 Gold, 55 Arkaner Staub
7 Siege 150-180 Gold, 25 Arkaner Staub
8 Siege 150-220 Gold, 25-50 Arkaner Staub
9 Siege 150-300 Gold, 25-70 Arkaner Staub
10 Siege 150-350 Gold, 25-90 Arkaner Staub
11 Siege 150-485 Gold, 25-90 Arkaner Staub
12 Siege 150-525 Gold, 25-90 Arkaner Staub, 1 Boosterpack

(Angaben der hiesigen Daten ohne Gewähr)

Viel schöner spielt es sich übrigens mit dem passenden Hearthstone Kartenrücken!