Hearthstone: Heroes of Warcraft ist ein neues Online-Strategie-Kartenspiel von Blizzard und gerade in aller Munde. Selbst Blizzard dürfte überrascht sein, wie viel positive Resonanz man auf dieses doch verhältnismäßig kleine Spiel bekommt. Und so warten wir nun alle gespannt auf den Start der EU-Beta, wollen euch aber schon einmal eine kleine Einführung in das Spiel geben. Was müsst ihr wissen, wie funktioniert das Ganze und worum geht es hier überhaupt? Das erfahrt ihr in unserem Hearthstone Einsteiger Guide!

Denn bei Weitem nicht jeder Spieler hat auch schon mal ein solches Kartenspiel gespielt und selbst bei denen, die Magic kennen, gibt es einige Verwirrung ob des ein oder anderen Features von Hearthstone. Und so wollen wir mit euch Schritt für Schritt durch die Menüs und Features des Spiels gehen und euch zeigen, wie das Ganze funktioniert. Natürlich werden wir auch noch detailliertere Guides zum ein oder anderen Feature bringen, sowie Deck Building Guides für die Klassen!

Hier findet ihr unseren Hearthstone Anfänger-Guide: Deckbuilding »

Hearthstone – die Grundlagen

So, was ist Hearthstone nun eigentlich? Hearthstone ist ein clientbasiertes Free2Play-Spiel von Blizzard, in welchem ihr Spielkarten sammeln könnt, diese zu sogenannten Decks zusammenstellt und damit dann gegen den Computer oder einen menschlichen Kontrahenten antretet. Aber gehen wir die Punkte einen nach dem anderen durch:

Clientbasiert

Ja, Hearthstone hat einen Client, es kann nicht einfach im Browser gespielt werden. Blizzard sagt, dass sie eine eigene Engine bauen wollten, um all das transportieren zu können, was zu einem echten Blizzardspiel gehört. Der aktuelle Client ist knapp 2,5 GB groß und soll zum Release für Windows und Mac zur Verfügung stehen. Eine Version für das iPad ist bereits in Arbeit, andere Systeme werden sicher folgen.

Free2Play

Hearthstone ist das erste Spiel von Blizzard, das auf diesem Geschäftsmodell basiert. Und aus der Beta können wir sagen: Hearthstone ist wirklich kostenlos. Man kann mit etwas Mühe alles in diesem Spiel erreichen und die Schwellen, die es durch das Spielen zu überwinden gilt, sind nicht zu hoch. Man kann im Shop einige Dinge kaufen, wie Kartenpakete oder auch die Freischaltung der Arena (mehr dazu unten), aber das alles ist auch ohne echtes Geld mit erspieltem Ingame-Gold zu haben.

Aber: Natürlich spielt es sich leichter, lockerer und vor allem weniger anstrengend wenn man bereit ist, den ein oder anderen Euro zu investieren, was aber auch verständlich ist, da Blizzard auch Geld mit Hearthstone verdienen möchte.

Online-Kartenspiel

Ihr habt wirklich noch nie etwas von Magic the Gathering gehört? Habt nie Spielkarten gesammelt und gegen eure Freunde gespielt? Ok, dann müssen wir wohl etwas ins Details gehen. Also… Nein, wir werden das jetzt nicht hier in den Einleitungstexten abhandeln. Lest bitte einfach weiter, versucht zu verstehen, um was es geht und wenn ihr am Ende noch guckt, wie die Kuh wenns donnert, dann schreibt es uns in die Kommentare. Schreibt uns eure Fragen und wir werden versuchen, die Antwort in den Text einzuflechten.

Was brauche ich zum Spielen

Wie gesagt, Hearthstone ist ein clientbasiertes Spiel, was bedeutet, dass ihr eine Installation durchführen müsst, um es spielen zu können. Und um diese Installation durchzuführen, benötigt ihr ebenfalls den Battle.net Desktop-Client, also den neuen Launcher von Blizzard, über welchen ihr zentral alle Blizzard-Spiele starten und verwalten könnt.

Dieser befindet sich aktuell ebenfalls in der Beta, es ist aber eine offene Beta, so dass jeder ihn herunterladen und nutzen kann. Doch das müsst ihr eigentlich gar nicht machen, denn der B.net-Client wird bei der Hearthstone-Installation automatisch mit installiert. Ansonsten benötigt ihr nur einen Account im Battle.net, welchen ihr euch aber kostenlos anlegen könnt (hier »).

Download

Der Hearthstone-Client ist nicht gerade groß. Mit für heutige Maßstäbe schlanken 2 GB kommt er daher und ist flott auf eure Festplatte geladen. Die Installation dauert also nicht ewig. Herunterladen könnt ihr euch den Installer hier:

Die Kosten – Ist es wirklich F2P?

Ja, Hearthstone ist wirklich Free2Play. Man kann alles, aber auch wirklich alles im Spiel erspielen und im Vergleich zu manch anderem F2P-Titel ist der dafür nötige Zeitaufwand auch nicht so hoch. Und eigentlich kann man in Hearthstone auch nur zwei Dinge kaufen: Zum einen gibt es Kartenpakete, welche immer ein paar Karten enthalten, die dann eurer Sammlung hinzugefügt werden. Dabei könnt ihr Glück, aber natürlich auch Pech haben. Wie das bei einem Sammelkartenspiel eben so ist. Doch selbst hier im Shop gibt es noch das Angebot, Boosterpacks für Ingame-Gold zu kaufen.

Dann könnt ihr euch noch die Eintrittskarte in den Arena-Modus kaufen. Dieser kostet in realem Geld das Äquivalent eines Boosterpacks und am Ende eurer Runde in der Arena erhaltet ihr sogar ein solches. Ihr kauft also quasi ein Boosterpack Pro (inkl. Arenazugang) :) Kauft ihr den Arena-Zugang mit Ingame-Gold, ist dieses etwas teurer (1/3), als wenn ihr euch nur ein Boosterpack für Ingame-Gold kauft.

Für mehr könnt ihr aktuell kein Geld ausgeben und man muss es auch wirklich nicht. Klar ist aber: Man bekommt gegen Geld mehr Karten, was einem erlaubt schneller bessere bzw. schönere Decks zu bauen. Ohne den Einsatz von Geld kommt man langsamer zum gewünschten Ergebnis, was aber für viele Spieler verkraftbar sein wird.

Weiter zur nächsten Seite »