Einleitung

Hier findet ihr das Priester Deck von Trump, welches er auf der BlizzCon 2013 im Innkeeper’s Invitational spielte. Ein ziemlich starkes Deck, mit dem er auch gut konkurieren konnte und weit im Turnier kam.

Dieses Deck basiert auf Patch 1.0.0.4243

Das “What’s Yours Is Mine” Deck

Dieses Deck kostet euch 5700 Staub.

Spielweise

Wie der Name des Decks schon vermuten lässt, enthält es 5 direkte Möglichkeiten die Diener des Feindes zu kontrollieren. Bewerkstelligt wird dies durch Sylvanas Windläufer, 2xGedankenkontrolle und 2xDunkler Wahnsinn.

Schattenwort: Tod und Schattenwort: Schmerz schaffen euch alle Diener mit weniger als 4 und mehr als 5 Angriff vom Hals, Diener mit 4 Angriff bilden hier die Grauzone.

Ysera sorgt für kontinuierlichen Kartennachschub (Wohlbemerkt besonderen Kartennachschub, nicht aus dem Deck) und die Drawpower-Reaktoren sind der Beutehamsterer und der Ingenieruslehrling.

Ragnaros ist, wie nicht anders zu erwarten, für den Schaden zuständig, ganz im
Gegenteil zum Verteidiger von Argus, der dafür Sorge trägt, dass ihr auch Defensivpotential habt.

Dieses Deck kommt ohne viele hart zuschlagende Diener aus, der Grund dafür sind eure Diener-Kontroll-Effekte, die starke Diener auf eurer Seite größtenteils unnötig machen.

Für die nötige Buffkraft sorgen die altbekannten beiden: Der Dunkeleisenzwerg und die Blutelfenklerikerin.

Für das Mid-Game habt ihr den Eiswindyeti.

Schlusswort

Wir wünschen euch viel Spaß mit Trumps Priester-Deck!

Hier findet ihr übrigens unsere Hearthstone Guide-Übersicht »