Einleitung

In diesem Hearthstone Deck Guide wollen wir euch das Paladin-Deck vorstellen und euch zeigen, wie ihr es am effektivsten Nutzen könnt!

Infos zur Klasse und dem Charakter

Als Paladin spielt ihr den Charakter Uther Lichtbringer, der wohl mächtigste menschliche Paladin, welcher im dritten Krieg durch die Hand Arthas starb. Diese Klasse spezialisiert sich auf eine vielseitige Art und Weise. Solltet ihr auf Heilungen, Gottesschilder und die Möglichkeit, starke Gegner wirkungslos zu machen stehen, ist dies vermutlich eure Wahl! Natürlich erhaltet ihr auch hier alle zwei Level eine spezielle Karte, die nur dem Paladin zur Verfügung stehen. Die bis Level 10 zu erhaltenen Karten sind folgende:

Level 2: 2x Echtsilberchampion
Level 4: 2x Weihe
Level 6: 2x Demut
Level 8: 2x Wächter der Könige
Level 10: 2x Segen der Könige

Eure Heldenfähigkeit: Verstärkung ermöglicht es euch außerdem, einen Rekruten der Silbernen Hand zu beschwören.

Deckvorschlag für Anfänger

Auch hier können wir euch, falls ihr euch in Anfangsphase befindet, die Option “Karte vorschlagen” ans Herz legen, da diese euch, jeweils drei gut durchdachte Karten auswählen lässt. Ihr wählt eine Karte und schon erscheinen die nächsten drei. Mal sind es drei Zauberkarten, mal drei Diener – also stets ein schönes Feature. Vergesst jedoch nicht, dass ihr zufällige Karten bekommt, welche vielleicht nicht euren wünschen entsprechen und das Spielgeschehen stark beeinflussen können.

Ihr könnt gegebenfalls bis Level 10 das vorgegebene Deck benutzen, da sich dieses meist für den Anfang gut macht und man die 10 Level ziemlich schnell hinter sich bringt. Dazu kommt, dass ihr euch so erstmal relativ entspannt eure Karten zusammen Spielen könnt, bevor es an das eigene Deck geht.

Und hier kommt nun das Deck, welches ihr mit Level 10 anfangen könnt zu erstellen. Alle hier genannten Karten stehen euch mit Level 10 zur Verfügung.

2x Voodoodoktor
2x Hand des Schutzes
2x Flusskrokilisk
2x Säurehaltiger Schlamm
2x Blutelfenklerikerin
2x Weihe
2x Echtsilberchampion
2x Eiswindyeti
2x Hammer des Zorns
2x Schildmeista von Sen’jin
2x Segen der Könige
2x Dunkelschuppenheilerin
2x Frostwolfkriegsfürst
2x Wächter der Könige
2x Champion von Sturmwind

Spielweise

Beim Paladin ist es wichtig, möglichst unbeschadet ins Mid-Game zu kommen, welches ab 4-5 Manakristallen beginnt. Um dies so gut wie möglich zu schaffen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Habt ihr z.B. nur hohe Karten, aber noch genug Mana, um dank eurer Heldenfähigkeit einen Rekruten zu beschwören, tut dies! Die Chancen stehen 50/50 das euer Gegner diesen aus dem Weg räumt und somit einen Angriff nicht auf euch richtet.

Ansonsten ist die Spielweise so gestrickt, dass ihr Mithilfe der Blutelfenklerikerin eure anderen Diener verstärkt und mit Hand des Schutzes solange wie möglich am Leben haltet. Mit eurem Echtsilberchampion könnt ihr ruhig die gegnerischen Diener aus dem Weg räumen, immerhin heilt ihr euch vorher um 2 Punkte, bevor ihr den Schaden erleidet und zwei Mal 4 Schaden sind wirklich ziemlich dufte.

Mit Weihe könnt ihr stehts das Board frei von gegnerischen Dienern halten vorausgesetzt, sie haben zwei Leben.

Eine wirklich nette Kombination könnt ihr mit dem Frostwolfkriegsfürst erreichen, denn je mehr Diener ihr auf dem Feld habt, desto stärker wird dieser. Und dank eurer Heldenfähigkeit könnt ihr, wenn zwei Mana vorhanden, einen Rekruten herbeirufen, welcher euren Frostwolfkriegsfürst verstärkt. Und nun bleibt nur noch eins zu sagen!

Möge das Licht stets mit euch sein!

Schlusswort

Wir hoffen, das wir euch auch mit diesen Guide weiterhelfen konnten. Das Deck, wenn man sich damit auseinandergesetzt hat, hat großes potenzial und ist nicht zu unterschätzen. Lasst euch nicht unter Druck setzten, denn eure Zeit wird kommen!

Über Feedback, Anregungen, Ideen, Kritik oder andere Deck-Vorschläge für den Paladin würden wir uns natürlich sehr freuen.