Blickpunkt World of Warcraft: Patch 1.11, oder wie sieht die Zukunft aus…
Teil 3 vom 12.05.2006

Wie Blizzard bereits vor einiger Zeit bekannt gegeben hat, kommt mit Patch 1.11 eine neue Raid-Instanz: Die Nekropole Naxxramas – mittlerweile mit dem Pechschwingenhort und Ahn”Qiraj die dritte Raid-Instanz nach dem Geschmolzenen Kern, während mit Düsterbruch nur eine neue Fünf-Mann-Instanz seit Release nachgeliefert wurde.

Dies wirft natürlich die Frage auf, inwiefern dies sinnvoll, bzw. gerechtfertigt ist? Brauchen wir eine neue Raid-Instanz, oder sollten erst mal wieder neue, kleinere Instanzen eingeführt werden?

Ahn’Qiraj wurde schon von vielen Spielern als wenig sinnvoll bezeichnet, da sich der Aufwand für die Belohnungen und Drops nicht, oder nur mäßig lohnt. Naxxramas müsste hier also definitiv auch nachlegen.
Auch haben die meisten Gilden AQ noch gar nicht komplett durch, geschweige denn ihr neues Set zusammen, schon wartet die nächste Raid-Instanz mit neuem Set (Tier 3) am Horizont auf uns.
Viele Gilden berichten schon jetzt von einem zu vollen Raid-Planer, der einen die ganze Woche auf Trab hält. Ein weiterer Termin würde den Zeitrahmen vieler Spieler definitiv sprengen.

Doch was machen Nicht-Raider den lieben langen Spieltag?
Sie besuchen die vorhandenen Instanzen immer und immer wieder, ärgern sich über die immer größer werdende Monotonie des Konzeptes und den kaum verwertbaren Fortschritt für den eigenen Charakter.
Der Versuch, die 5er/10er Instanzen durch eine Anhebung der Dropraten und Begrenzung der Spielerzahl, wieder interessanter zu gestalten, führte ebenfalls nicht zum gewünschten Erfolg. Viele Spieler berichten sogar von einer schlechteren Droprate. Auch sind „gemütliche“ Instanzgänge für Casuals nicht mehr möglich (z.B.10er Run auf Stratholme).
Die Endgame-Instanzen sind nun fordernder, ob zum Vor- oder Nachteil, darüber scheiden sich die Geister.
Vielen Spielern macht es Spaß, ihren Charakter ans Maximum zu treiben und alles aus ihm heraus zu holen, während andere Spieler einfach nur eine gemütliche Runde Stratholme zum Entspannen spielen wollen.

Eine neue 5er Instanz könnte wieder einen Anreiz und größere Vielfalt im Spielalltag eines Casuals bringen.
Doch für wie lange?
Welchen Anreiz sollte es geben, diese Instanz über längere Zeit attraktiv zu halten?

Raid-Instanzen besitzen einen größeren Motivationsfaktor als die meisten kleinen Instanzen. Der Hauptgrund liegt hier vor allem an den Klassensets, welche deutlich bessere Statistiken aufweisen. Außerdem sind die Aufgaben weitaus kniffliger und schwerer zu schaffen, wodurch die zu investierende Zeit deutlich ansteigt, um die Instanz letztlich durch zu spielen. Die Aufgaben erfordern zumeist spezielle Strategien und das vollständige Ausnutzen der Repertoires der Spieler.
Dies fällt bei einer neuen 5er Instanz jedoch weg. In den kleinen Instanzen muss immer darauf geachtet werden, dass die Aufgaben nicht nur ganz bestimmte Klassenkombinationen verlangen, sondern diese Aufgaben von einem möglichst großen Spektrum an Klassenkombinationen gelöst werden können. Durch diese Vielfalt geht ein gewisser Anteil von hochwertigen Herausforderungen verloren und macht die Instanz damit Einfallsloser. Nach einigen Wochen, ist die 5er Instanz wieder nur eine weitere Instanz, die man unter „schon zu oft gesehen“ abheften kann.

Leider sind die Vorlieben und Abneigungen der Spieler zu Vielfältig, als das man auf jeden Einzelnen eingehen könnte. Auch benötigt der Entwurf und die Programmierung einer Instanz sehr viel Zeit und Aufwand. Von Blizzard selbst wurde bereits sehr oft betont das ein gute 5er Instanz teilweise mehr Aufwand benötigt als eine 40er oder 20er Instanz. Somit werden kleinere Instanzen von den Spielern wesentlich schneller durchgespielt und als uninteressant abgeheftet, als Blizzard sie nachliefern könnte.

Jedoch bleibt letzten Endes zu sagen, dass die meisten Spieler einer Meinung sind, dass die Anzahl an vorhandenen Raid-Instanzen ein erschöpfendes Maß gefunden hat und definitiv neue, kleinere Instanzen benötigt werden. Sollte es Blizzard schaffen, diese für Raider und Casuals gleichermaßen interessant zu gestalten, wäre der ganzen Community weit mehr geholfen, als mit der X-ten Raidinstanz.