Mit dem Release von World of Warcraft: Legion wird es für die Druiden vier Artefaktwaffen geben, eine mächtige Waffe für jede Spezialisierung. Diese unterscheiden sich sowohl in der Waffengattung, dem Aussehen, wie auch ihren Eigenschaften. Bereits zu Beginn des Addons werdet ihr auf eine Quest entsandt, die euch zu der Waffe und eurer Ordenshalle führt.

Auf dieser Seite stellen wir euch die Fänge von Aschenmähne vor, die neue Artefaktwaffe des Wildheit-Druiden. Alles Wichtige rund um das mächtige Artefakt, den Fundort, die Fertigkeiten, Relikte und die vielfältigen Möglichkeiten der Waffe, erfahrt ihr hier.

Ihr wollt mehr über die Änderungen am Druiden in Legion erfahren? Hier findet ihr unsere Druiden Klassenvorschau.

Die Informationen auf der Seite werden je nach Änderungen im Laufe der Beta auf dem neuesten Stand gebracht.

Allgemeines zu den Fängen von Aschenmähne

Die Artefaktwaffen des Wildheit-Druiden ist von uralter, unbändiger Macht durchdrungen. Die Dolche, hergestellt aus den Fängen der wilden Panthergottheit Aschenmähne werden euch im Kampf gegen die Legion unterstützen und wertvolle Dienste leisten. Aschenmähne folgte einst Cenarius im Krieg der Urahnen, um Azeroth gegen die Legion zu verteidigen. Nachdem sie im Kampf gefallen ist, schmücken ihre Fänge den zur ihren Ehren errichteten Schrein in Val’sharah.

Wie gelange ich an die Fänge von Aschenmähne?

Bereits zu Beginn eurer Reisen auf den Verheerten Inseln werdet ihr eine Quest erhalten, die euch in die Geschichte des mächtigen Artefakts und von Aschenmähne einführt und an deren Ende ihr die Fänge von Aschenmähne in euren Händen haltet. Dieser Weg wird euch ebenfalls in den Hain der Träume führen, die neue Ordenshalle der Druiden.

Um die Fänge von Aschenmähne zu erhalten, nehmt ihr zu aller erst einmal im Hain der Träume bei Rensar Großhuf die Quest an, um euch für eben jene zu entscheiden. Direkt danach geht es mit der entsprechenden Questreihe um diese Waffen weiter. Danach werdet ihr zum Hain der Aschenmähne geschickt und müsst dort einen Angriff der Brennenden Legion abwehren. Ihr tötet eine Schar von Dämonen, bis letztendlich der Grubenlord Algromon versucht, sich die Fänge von Aschenmähne unter den Nagel zu reißen. Dies gilt es natürlich zu verhindern.

Jedoch kommt euch ein Diener der Aschenmähne zuvor und verschwindet mit der Artefaktwaffe. Ihr müsst euch erst um den Grubenlord kümmern, bevor ihr euch weiter auf die Suche nach dem Artefakt machen könnt.

In Falanaar, dort werdet ihr nach ein paar Hinweisen hingeschickt, folgt ihr einer Geruchsspur – typisch für eine Katze eben. Ihr sollt Verstok finden, der die Fänge von Aschenmähne beim Angriff der Legion entwendet hat. Dabei unterstützt euch Delandros Schimmermond zumindest moralisch und erklärt, dass es wichtig ist, dass ihr die Waffen zurückerlangt, denn desto länger sie in seinen Händen blieben, je wahnhafter würde er werden.

Ihr findet Verstok in den Ruinen und ihr fordert ihn zum Kampf heraus – er glaubt jedoch, dass ihr ihn als Dämon angreift. Er kann erneut fliehen, wird aber dann von einem weitaus größeren Gegner festgehalten: Webmistress Shinaris hat ihn gefangen genommen und eingesponnen. Nachdem ihr sie besiegt habt, merkt Verstok, dass ihr gar kein Dämon seid und übergibt euch die Fänge von Aschenmähne.

Eigenschaften und Fähigkeiten der Fänge von Aschenmähne

Zu den Eigenschaften der Waffe kann ebenfalls noch keine Aussage getroffen werden. Wie alle anderen Artefaktwaffen, so werden auch die Fänge von Aschenmähne nach dem Erhalt von euch immer weiter entwickelt und somit immer stärker werden. Somit seid ihr auch über Stufe 110 hinaus damit beschäftigt, neue Eigenschaften eurer Waffe freizuschalten. Diese werden, je nach Wahl, euren Spielstil beeinflussen.

Nachdem ihr die Artefaktwaffe freigespielt habt, erhaltet ihr die aktive Fähigkeit Aschenmähnes Raserei:

  • Lässt Aschenmähnes Raserei los und kratzt euer Ziel 15 Mal in 3 Sekunden. Dies verursacht 77.025 physischen Schaden und zusätzlich 231.075 Blutundschaden über die nächsten 6 Sekunden.

Danach erhaltet ihr das Passiva Schredderzähne, welches den Schaden von ‘Schreddern’ um 15% erhöht. Habt ihr genügend Artefaktmacht gesammelt, könnt ihr euch danach für eines von zwei Talenten entscheiden. Beide führen im Endeffekt zu den drei erheblichen Fähigkeiten, die die Fänge von Aschenmähne mitbringen. Jene sind im Talentbaum mit einem goldenen Drachen markiert.

  • Schattenhafter Hieb – ‘Hauen’ hat eine Chance von 25%, einen Teil von Aschenmähnes Seele freizulassen, was in der Nähe befindlichen Gegnern 154.008 Schattenschaden über 2 Sekunden zufügt.
  • Offene Wunden – Solange ‘Zerfetzen’ aktiv ist, verbeißen sich die Fänge von Aschenmähne tief in Euer Ziel, sodass Eure Angriffe 15% der Rüstung des Ziels ignorieren.
  • Aschenmähnes Biss – Wenn ihr mit euren Kombopunkte-Generatoren Ziele angreift, die von eurem Zerfetzen betroffen sind, habt ihr die Chance von 3%, den Geist von Aschenmähne zu erwecken, der eine schattenhafte Kopie von Zerfetzen auf dem Ziel hinterlässt.

Skins der Fänge von Aschenmähne

Die Artefaktwaffen der Druiden haben eine besondere Eigenschaft, so werden diese sowohl als Waffe dargestellt, als auch in unterschiedlichen Tiermodellen. Das Artefakt des Wildheistdruiden hat ein Modell für die Dolche, für welches drei unterschiedliche Farbvariationen freigespielt werden können.

Zusätzlich gibt es fünf verschiedene, neue Katzenmodelle, die aktuell über insgesamt 22 unterschiedliche Skins verfügen. Damit haben Wildheitsdruiden eine riesige Auswahl an verschiedenen Erscheinungsformen, die eine großartige Individualisierung des eigenen Charakters zu lassen. In der folgenden Galerie, haben wir euch alle zur Verfügung gestellt.


Fänge von Aschenmähne Katzenform

Picture 25 of 25

Bild-Quelle: wowhead.com

Relikte der Fänge von Aschenmähne

Eure Artefaktwaffe wird über drei Reliktplätze verfügen, in welche ihr verschiedene Relikte einsetzen könnt. Zwei von diesen werden direkt am Anfang verfügbar sein, während ihr den dritten Slot erst im Laufe der Klassenkampagne erhaltet. Dies ermöglicht weitere Ränge der Fähigkeiten eurer Waffe sowie eine Steigerung der Gegenstandsstufe.

Weitere Informationen zum kommenden WoW-Addon findet ihr auf unserer Übersichtseite zu World of Warcraft: Legion.