Als Magier in World of Warcraft: Legion habt ihr die Möglichkeit Schwarzfrost als eine der drei Artefaktwaffen zu erlangen. Sobald ihr die Verheerten Inseln erreicht habt, erhaltet ihr die dafür notwendige Questreihe und werdet zu eurer Ordenshalle gerufen.

Auf dieser Seite erfahrt ihr wie ihr an Schwarzfrost gelangt, was seine Geschichte ist und welche Eigenschaften dieser mächtige Stab mit sich bringt. Außerdem zeigen wir euch eine Übersicht über die Gestaltungsmöglichkeiten der Artefaktwaffe des Frostmagiers. Da wir euch die Questreihe vorstellen, gibt es hier noch eine SPOILERWARNUNG zur Sicherheit.

Ihr wollt mehr über die Änderungen am Magier in Legion erfahren? Hier findet ihr unsere Hier findet ihr unsere Maguer-Klassenvorschau.

Die Geschichte von Schwarzfrost

Der erste Wächter von Tirisfal Alodi trug diesen Stab in viele Schlachten gegen die Streitkräfte der Legion. Als er sein Amt als Wächter niederlegte, behielt er Schwarzfrost noch weiterhin. Nach seinem Tod wurde der Stab von den Kirin Tor an einen sicheren Aufbewahrungsort gebracht. Ihre Angst war groß, dass ein unerfahrener Magier die Macht von Schwarzfrost nutzen würde und diese nicht kontrollieren könnte.

Wie bekomme ich Schwarzfrost?

Los geht es in Dalaran. Sprecht mit Meryl Teufelssturm und teleportiert euch danach in die violetten Hallen wo ihr euch gegen den Schreckenslord Kathra‘Natir behaupten müsst. Im Verlauf des Kampfes könnt ihr den Schreckenslord einfrieren und müsst dann einige Sphären zerstören, um einen mächtigen Effekt zu erhalten, welcher euch hilft Kathra’Natir den Rest zu geben. Nach dem Kampf könnt ihr euch in die Halle der Wächter oberhalb von Dalaran teleportieren.
Nun wählt ihr Schwarzfrost als eure Artefaktwaffe und erfahrt, dass ihr Informationen über Arrexis beschaffen sollt, da dieser der letzte bekannte Besitzer des Stabes ist. Dieser hat einen gefährlichen, Magier jagenden Dämon Balaadur beschworen, den ihr vernichten müsst. Dafür geht es erst in die Bankkammer von Alodi selbst, um Manaedelsteine zu erbeuten, die ihr für ein anstehendes Ritual benötigt, welches ein Portal in den Nether öffnen soll. Habt ihr die Steine, geht es zurück zu Meryl Teufelssturm, der euch gleich weiter nach Karazhan schickt, wo ihr alte Beschwörungsartefakte besorgen sollt. Sammelt sie ein und gebt die Quest ab.

Als nächstes führt euch euer Weg zur faulenden Narbe, um den Hexenmeister Dario zu treffen. Dieser ehemalige Magier hat hilfreiche magische Artefakte bei sich, die er euch aber nur überlässt, wenn ihr ihm euer können gegen einige Dämonen zu beweisen.

Da das angestrebte Ritual sehr gefährlich ist, begebt ihr euch zu den Verheerten Inseln damit nicht ganz Dalaran in die Luft fliegt, solltet ihr das Ritual nicht richtig durchführen. Eine weitere Sicherheiten schafft ihr, indem ihr einige Überwachungspylonen aufstellt. Danach trefft ihr euch erneut mit Meryl am Altar of End Times und beginnt nun endlich das Ritual.

WoW-Legion stellt hierbei eine neue Mechanik vor. Über einen Action-Button könnt ihr das Ritual Stück für Stück durchführen und sehr dessen Verlauf in einem Verlaufsbalken. Wenn ihr mit dem Ritual beginnt, erscheinen nach und nach Dämonen, die versuchen euch aufzuhalten. Unterbrecht das Ritual, schlagt die Dämonen nieder und führt das Ritual fort. Es wird zunehmend schwieriger sich den anstürmenden Dämonen zu erwehren und dann bricht die Beschwörung des Portals auch noch bei ca. 80-85% ab und Balladur zieht euch in den Nether. Alle anderen Magier, die vor euch diese Beschwörung versucht haben, wurden an diesen Ort gezogen und von Balaadur vernichtet. Jetzt müsst ihr euch ihm in den Weg stellen. Ihr seid auf euch allein gestellt und solltet versuchen, Balaadur auf Distanz zu halten, da sein Nahkampf eine wahre Bedrohung darstellen kann. Unterbrecht seine Zauber, schützt euch mit allen Mitteln und stärkt eure Zauber durch Eisige Adern oder Zeitkrümmung. Der Kampf dauert recht lang und ihr müsst stets ein Auge auf eure Lebensernergie haben. Ist Balaadur dann endlich besiegt, ergreift ihr den Stab Schwarzfrost und kehrt zurück zu Meryl der eilig mit euch nach Dalaran fliehen will, da bereits weitere Dämonen auf dem Weg zu euch sind.

Nun befindet ihr euch in der Ordenshalle der Magier. Nach einer Zwischensequenz könnt ihr euer Artefakt aktivieren und habt somit etwas geschafft, woran viele andere Magier vor euch gescheitert sind.

Fähigkeiten und Eigenschaften von Schwarzfrost

Habt ihr ein Artefaktwaffe in euren Besitz gebracht, könnt ihr diese ausbauen und spezialisieren. Dafür benötigt ihr Arkanmacht, welche ihr durch Quests, Instanzen, PvP, Raids und hauptsächlich Weltquests erhaltet. Ihr könnt mehrere geringe passive Eigenschaften und drei große Eigenschaften erhalten. Einige der Fähigkeiten besitzen auch mehrere Ränge.

Die erste Fähigkeit von Schwarzfrost lautet Ebonbolt und ist eine aktive, sehr starke Fähigkeit. Die anderen freischaltbaren Eigenschaften sind alle durchweg passiv.

  • Ebonbold – Angriff, der 900% Schaden der Zaubermacht verursacht.
  • Außerdem erhaltet ihr zwei Aufladungen für Eisige Finger.

Die nächste Fähigkeit die ihr freischalten könnt lautet Shattering Bolts. Sie ist grundlegend für den Weg, den ihr als nächstes wählt, um zu einer der großen Eigenschaften zu kommen. Entweder ihr entscheidet euch für Let It Go oder The Storm Rages.

  • Shattering Bolts – Erhöht die Chance auf einen kritischen Effekt von Frostblitz um 15%.
  • Let It Go (3 Ränge) – Erhöht die Chance auf einen kritischen Effekt von Eislanze um 5% pro Rang.
  • The Storm Rages (3 Ränge) – Erhöht die Chance auf einen kritischen Effekt von Blizzard um 5% pro Rang.

Je nachdem für welche Eigenschaften ihr euch entscheidet, kommt ihr nach und nach zu den großen Eigenschaften. Mit der Zeit werdet ihr gewiss alle freischalten, aber dies dauert schon etwas und wird euch bestimmt auch noch nach Erreichen des Maximallevels beschäftigen.

  • Black Ice – Schwarzfrost hat eine Chance Eiszapfen zu verstärken und deren Schaden um 100% zu steigern.
  • Its Cold Outside – Der Wasserblitz eures Elementars hat eine 10% Chance eine Aufladung für Frostfinger zu generieren.
  • alternativ könnt ihr euer Elementar gegen Lonely Winter tauschen, wodurch der Schaden von Frostblitz, Eislanze, Frostorb und Eiszapfen um 4% erhöht wird.
  • Chilled to the Core – Bei der Aktivierung von Eisige Adern, werdet ihr von Eis umschlossen und verursacht 20% mehr Frostschaden.

Skins für Schwarzfrost

Nicht nur die Fähigkeiten eures Artefakts könnt ihr individualisieren, auch bei dem Modell und der Farbe ist euch freie Hand gelassen. Für Schwarzfrost besitzt fünf verschiedene Modelle mit jeweils vier Farbausrichtungen.

Relikt für Schwarzfrost

Jede Artefaktwaffe verfügt über Sockelplätze, wodurch die Fähigkeiten noch weiter gesteigert werden können. Schwarzfrost bietet Platz für ein Arkan-Relikt und (kaum eine Überraschung) zwei Plätze für Frost-Relikte.

Weitere Informationen zum kommenden WoW-Addon findet ihr auf unserer Übersichtseite zu World of Warcraft: Legion.