Der Schamane und alle anderen Klassen erhalten in World of Warcraft: Legion für jede Spezialisierung eine individuelle und einzigartige Artefaktwaffe. Diese Waffen sind ein neues zentrales Feature und werden euch über das gesamte Addon begleiten. Mit Start des Addons begebt ihr euch auf die Suche nach dem Artefakt und werdet auch auf eure Ordenshalle stoßen.

Auf dieser Seite erfahrt ihr alles zum neuen Artefakt des Verstärker-Schamanen, eine der berühmtesten Waffen in ganz Azeroth, den Schicksalshammer. Wir zeigen euch, auf welchem Weg ihr die Waffe erhaltet, über welche Eigenschaften diese verfügt und welche Relikte ihr einsetzen könnt. Darüber hinaus erfahrt ihr, wie ihr mit Hilfe der Waffe eure Spielweise individuell gestalten könnt.

Ihr wollt mehr über die Änderungen am Schamanen in Legion erfahren? Hier gehts zu unserer Schamanen Klassenvorschau.

Die Informationen auf der Seite werden je nach Änderungen im Laufe der Beta auf dem neuesten Stand gebracht.

Allgemeines zum Schicksalshammer

Seit der Schicksalshammer von Orgrim auf Thrall übergegangen ist, wurde dieser zu einer der berühmtesten Waffen in ganz Azeroth. Einst in der elementaren Lava Draenors geschmiedet, ist der Hammer tief mit den Elementen verbunden. Nachdem Thrall seinen schamanistischen Weg gefunden hatte, hat der Hammer die Macht der Elemente mit ihm geteilt. Doch nun versagen sich die Elemente Thrall und der Schicksalshammer soll an einen würdigeren Schamanen übergehen. Erlebt die Geschichte, die euch zum Träger des Hammers macht und nutzt die Macht des Artefakts im Kampf gegen die Brennende Legion.

Wie gelange ich an Hammer?

Direkt mit dem Start von Legion werdet ihr auf Thrall treffen, der euch auf auffordert zum Mahlstrom zu reisen. Dort startet dann euer Abenteuer, an deren Ende eure Artefaktwaffe auf euch wartet.

Im Folgenden geben wir euch einen Überblick über die Quest, die euch zum Schicksalshammer und schließlich in eure Ordenshalle führen wird. Solltet ihr im Vorfeld keine Details hierüber erfahren wollen, so beachtet die SPOILERWARNUNG und geht direkt zum nächsten Kapitel.

An der Sturmaugenwarte angekommen trefft ihr auf Thrall und Scharfseher Nobundo vom Irdenen Ring. Der Irdene Ring zieht sich an den Mahlstrom zurück und versammelt alle Schamanen um sich, die den Angriff der Legion überstanden haben. Zunächst helft ihr einigen Schamanen mit euren Fähigkeiten, um im Anschluss einen Angriff der Legion zurückzuschlagen.

Während des Angriffs wird Thrall von Geth’xun attackiert, kann diesen zwar aufhalten, verliert aber den Schicksalshammer, weil die Elemente schwiegen und Thrall sie nicht mehr nutzen konnte. An dieser Stelle ist es an euch, eure Spezialisierung zu wählen. Habt ihr euch für den Verstärker entschieden, gibt euch Thrall nun die Aufgabe, den Hammer zurückzuholen.

Ihr geht hinab in den Mahlstrom und betretet die Bruchtiefen. Dort werdet ihr auf einige Gegner treffen, bis ihr zu Geth’xun gelangt, der verzweifelt versucht an den Hammer zu gelangen, doch die Elemente verweigern diesem das Aufnehmen des Schicksalshammers. Überzeugt die Elemnte, dass ihr würdig seid und vernichtet Geth’xun mit Hilfe des Hammers.

Im Anschluss werdet ihr zurückkehren in eure Ordenshalle am Mahlstrom, Das Herz von Azeroth, wo Scharfseher Nobundo bereits auf euch wartet und auffordert, die Macht eurer Artefaktwaffe zu aktivieren.

Eigenschaften und Fähigkeiten des Schicksalshammers

Wie jede andere Artefaktwaffe auch, so verfügt der Schicksalshammer über verschiedene Eigenschaften, die eure Fähigkeiten und Talente unterstützen. Diese Eigenschaften werden von euch mit Hilfe von Artefaktmacht im Laufe der Zeit freigeschaltet. Auf diese Weise könnt ihr eurem Kampfstil eine bestimmte Richtung geben, womit die Artefaktwaffe eine interessante Erweiterung des Talentsystem darstellt und euch einige Individualisierungsmöglichkeiten bietet.

Die notwendige Artefaktmacht erhaltet ihr, während ihr questet, raidet, Instanzen besucht oder PvP macht.

Nachdem ihr eure Ordenshalle, Das Herz von Azeroth, betreten habt, begebt ihr euch zum Antiken Elementaraltar, an dem ihr die erste Eigenschaft eurer neuen Waffe aktiviert. Dooms Wind ist eine aktive Fähigkeit, die eurer Aktionsleiste hinzugefügt wird. Zusätzlich profitiert ihr beim Anlegen der Waffe von einem passivem Effekt.

  • Doom Winds – Beim Aktivieren wird die Kraft des Schicksalshammer freigelassen, die sämtliche Attacken Windzorn auslösen lässt. Der Schaden von Windzorn wird außerdem 6 Sekunden lang um 200% erhöht.
  • Passive Eigenschaft: Nutzt ihr Flammenzunge, Frostbrand oder Felsbeißer gibt es eine Chance, den Schicksalshammer mit dem entsprechenden Element aufzuladen und vernichtenden Schaden auf eure Gegner auszuüben.

Im nächsten Schritt wählt ihr eine von zwei geringen Eigenschaften aus, die über je 3 Ränge verfügen:

  • Gathering of the Maelstrom (3 Ränge) – Felsbeißer hat eine Chance von 5% 100% zusätzlichen Mahlstrom (eure neue Ressource) zu generieren (auf Rang 1).
  • Gathering Storms (3 Ränge) – Jedes Ziel das von Tobende Blitze getroffen wird, erhöht den Schaden eures nächsten Sturmschlags um 2%. (auf Rang 1).

Im Folgenden werdet ihr weitere Fähigkeiten freischalten, die euch zu einer von drei großen Eigenschaften (mit einem goldenen Drachen versehen) führen. Bis zur ersten großen Eigenschaft müsst ihr drei bzw. fünf weitere geringe Eigenschaften freischalten, die 1 oder 3 Ränge verfügen.

Pro Rang belaufen sich die Kosten der Freischaltung auf 100 Artefaktmacht. Insgesamt könnt ihr drei große Eigenschaften freischalten. Mit der Zeit, wird es möglich sein, alle Eigenschaften freizuschalten, wobei aktuell nicht gesagt werden kann, wie viele ihr parallel nutzen könnt.

  • Doom Wolfes – Der Schicksalshammer durchdringt eure Wildgeister entweder mit einer Feuer-, Frost- oder Blitzeigenschaft und wird diesen eine einzigartige Fähigkeit hinzufügen.
  • Unleashed Doom – Sturmschlag hat eine Chance, den Schicksalshammer zu veranlassen, die Macht der Elemente zu entfesseln. Eure Spezialattacken lösen zusätzlich einen Bogen aus Blitzen oder eine Lavaspur aus.
  • Doom Vortex – Wenn Lavapeitsche genutzt wird, entlässt der Schicksalshammer für 3 Sekunden einen Wirbelsturm auf euer Ziel und verursacht Schaden auf alle Gegner innerhalb von 3 Metern.

Die Fähigkeiten der Waffe sind noch nicht endgültig, so dass es noch zu Änderungen kommen kann. Wir werden euch über alle neun Informationen zu den Eigenschaften der Artefaktwaffe während der Testphase auf dem Laufenden halten.

Skins für den Schicksalshammer

Der Schicksalshammer ist eine Einhandwaffe, die eine elementare Version für eure Nebenhand erschafft. Die elementare Nebenhandwaffe hat eine Lava- bzw. Feueroptik, die nicht verändert werden kann. Die Haupthandwaffe verfügt insgesamt über 4 Modelle mit jeweils 4 Farbvariationen, die ihr freispielen könnt. In der folgenden Galerie könnt ihr euch die unterschiedlichen Erscheinungsformen anschauen:


Schicksalshammer

Picture 2 of 20

Bild-Quelle: wowhead.com

Relikte für den Schicksalshammer

Die Artefaktwaffe verfügtzu Beginn über zwei Reliktslots, in die ihr ein Wind-Artefaktrelikt oder ein Feuer-Artefaktrelikt einsetzen könnt. Nach dem Erreichen der neuen Maximalstufe 110, sollt ihr zudem einen weiteren Reliktslot freischalten können.

Relikte treten wie alle anderen Gegenstände in unterschiedlichen Qualitätsstufen auf. Das Einsetzen von Relikten, erlaubt euch das Freischalten zusätzlicher geringer Eigenschaften und sorgt für eine Erhöhung der Gegenstandsstufe eurer Waffe um 10 (ungewöhnlich Qualität) bzw. 20 (selten Qualität) Punkte.

Weitere Informationen zum kommenden WoW-Addon findet ihr auf unserer Übersichtseite zu World of Warcraft: Legion.