Mit World of Warcraft Legion erhalten alle Klassen ihre eigene Artefaktwaffe für jede Spezialisierung. Alle Waffen unterscheiden sich in ihren Fähigkeiten und Aussehen. Ihr werdet diese mächtige Waffe über eine Questreihe erlangen und sie dann in eurer Ordenshalle im Laufe des Addons immer weiter entwickeln.

Im Folgenden stellen wir euch das Artefakt für den Blut-Todesritter näher vor: Schlund der Verdammten! Wir zeigen euch, wie man diese erhält und ihr erfahrt an dieser Stelle außerdem alles über die Fähigkeiten, Relikte und Möglichkeiten, die euch diese Waffe bietet.

Ihr wollt mehr über die Änderungen am Todesritter in Legion erfahren? Hier gehts zu unserer Todesritter Klassenvorschau.

Die Informationen auf der Seite werden je nach Änderungen im Laufe der Beta auf dem neuesten Stand gebracht.

Geschichte der Axt Schlund der Verdammten

Der Bluttodesritter erhält die mächtige Axt Schlund der Verdammten als Artefaktwaffe. Diese Axt wird euch im Kampf gegen die Legion besondere Unterstützung leisten, zerfetzt sie doch Seelen genauso leicht wie Fleisch. Der Schlund der Verdammten ist in der Lage den Opfern Lebensenergie zu entziehen. Gefüttert mit Seelen von Feinden Legion, wurde sie zu einem mächtigen Artefakt, welches mehr als tausend Jahre lang von einem alten und listigen Mo’arg genutzt wurde, um die Feinde der brennenden Legion zu zerschmettern.

Wie bekomme ich den Schlund der Verdammten?

Jede Klasse wird direkt zu Beginn des Addons eine Quest erhalten, welche sie auf die Suche nach dem Artefakt führt, aus welchem ihr dann eure Artefaktwaffe herstellt. Als Todesritter werdet ihr von Herzog Lankral auf die Reise geschickt. An dieser Stelle müsst ihr euch bereits entscheiden, welches Artefakt, also welche Spezialisierung ihr zunächst in Legion wählt.

Von Dalaran aus macht ihr euch auf den Weg um einen speziellen Gesprächspartner aufzusuchen – den Lichkönig höchstpersönlich. Dazu begebt ihr euch auf die Dunkelsteininsel und durchschreitet ein Portal nach Niskara und macht euch auf die Suche nach Baron Splitter. Dieser kommt euch sehr bald zur Hilfe und ihr treten mehreren Dämonen gegenüber. Während ihr euch durch die Reihen kämpft, entdeckt euer Begleiter die angekettete Minerva Rabenkummer, von welcher ihr erfahrt, dass ihr dem Inquisitor Zalinor einen Schlüsselstein abnehmen müsst. Als Todesritter geschieht dies natürlich unter Einsatz des Schwertes. Mit dem erbeuteten Schlüsselstein befreit ihr Minerva Rabenkummer und sie schließt sich eurer kleinen Gruppe an.
Nun geht es weiter zu einer Zitadelle, um Markgraf Dhakar zu suchen.Baron Splitter beseitigt für euch die Barriere vor dem Eingang der Zitadelle und ihr trefft sehr bald auf den Markgrafen. Dieser ist gefesselt und warnt euch noch vor dem Dämonen Gorelix der Fleischreißer bevor er von selbigem in Einzelteile zerlegt wird. Dieser bedrohlich aussehende Dämon ist zwar gigantisch, aber als guter Tank solltet ihr den Kampf sicher überstehen. Achtet aber auf seine Diener, denn diese hinterlassen vergifteten Schleim auf dem Boden. Sobald der Dämon auf dem Boden liegt, gehört die Axt euch – Der Schlund der Verdammten.

Als nächstes nehmt ihr ein Portal zum Frostthron, wo euch der Lichkönig mit einem Mal versieht, welches euch als den Vollstrecker seines Willens markiert. Nun teleportiert ihr euch nach Archerus und beginnt die Modifizierung eurer Artefaktwaffe.

Eigenschaften und Fähigkeiten vom Schlund der Verdammten

Jedes Artefakt kann im Laufe der Zeit aufgewertet werden. Auch wenn ihr das neue Maximallevel 110 erreicht habt, werdet ihr weiterhin damit beschäftigt sein, eure Waffe weiter zu entwickeln. Mittels Artefaktmacht werdet ihr Eigenschaften und Fähigkeiten freispielen, die euch eine einzigartige Spielweise erlauben. Diese Arkanmacht erlangt ihr durch das Absolvieren von Quests, Instanzen, Raids, PvP und den neuen Weltquests.

Die Eigenschaften der Waffe können die Effektivität eurer Fähigkeiten erhöhen oder auch bestimmte Rollen im Raid verbessern. Als erstes könnt ihr Consumption freischalten, die aktive Fähigkeit des Schlunds der Verdammten.

  • Consumption – Ihr schwingt eure Axt vor euch mit einem hungrigen Angriff, der allen Feinden 270% physischen Schaden zufügt.
  • Außerdem werden ihr um 200% des verursachten Schadens geheilt.

Nun geht es um den weiteren Weg eurer Spezialisierung. Als erste passive Eigenschaft wählt ihr Sanguinary Affinity und könnt euch dann zwischen Vampiric Fangs und Dance of Darkness entscheiden.

Neben all den geringen Eigenschaften gibt es beim Schlund der Verdammten auch drei große Eigenschaften. Skeletal Shattering, Umbilicus Eternus und Unending Thrist stellen wir euch hier kruz vor.

  • Skeletal Shattering – Jedes Mal, wenn Knochenschild Schaden absorbiert, hat es die, zu eurem kritischen Schaden gleichwertige, Chance zusätzlich 15% Schaden zu absorbieren.
  • Umbilicus Eternus – Nachdem Vampirisches Blut abgelaufen ist, wird fünfmal soviel Schaden absorbiert, wie Blutseuche während der Aktivzeit von Vampirisches Blut verursacht hat.
  • Unending Thirst – Solange Blutschild aktiv ist, erhaltet ihr 25% Lebensraub.

Skins für den Schlund der Verdammten

Wie für jede andere Waffe auch, werdet ihr für die Axt des Blut-Todesritters verschiedene Skins freispielen können. In der folgenden Galerie bekommt ihr einen ersten Eindruck des Aussehens. Bislang sind 20 verschiedene Skins bekannt, die insgesamt 5 unterschiedlichen Modellen entsprechen. Diese Modelle sind jeweils nochmals farblich unterschiedlich gestaltet.


Bluttodesritter - Schlund der Verdammten

Picture 1 of 20

Relikte für dem Schlund der Verdammten

Wie alle anderen Artefaktwaffen, so wird auch der Schlund der Verdammten über Sockel für Relikte verfügen, die euch eine weitere Individualisierung eurer Waffe erlauben. Es gibt maximal drei dieser Sockelplätze. Je einen für ein Blut-, Schatten- oder Eisenrelikt.

Weitere Informationen zum kommenden WoW-Addon findet ihr auf unserer Übersichtseite zu World of Warcraft: Legion.