Mit der kommenden Erweiterung zu World of Warcraft: Legion, wird es wieder eine Überarbeitung der Berufe geben. Nachdem Experiment mit den Berufen in der Garnison rudern die Entwickler ein Stück zurück und geben dem Spieler wieder einige Aufgaben an die Hand, die dem Crafting in WoW neues Leben einhauchen sollen. Wir zeigen euch im Folgenden, was sich bei den Herstellungs- und Sammelberufe sowie bei den Nebenberufe ändert.

Mehr Informationen zu Legion bekommt ihr auf unserer Übersichtsseite zum komenden Addon.

Allgemeines zu Berufen in Legion

Mit dem Erscheinen von Legion wird das Maximallevel für Berufe auf 800 erhöht werden. Wir werden eien Vielzahl von neuen by Rezepten erhalten, allerdings mit einem neuen Weg verbunden, diese zu erwerben. Außerdem wird es im Levelprozess eine neue Form der Interaktion mit den NPC geben, die uns die Berufe näherbringen. Letztlich werden uns die Entwickler wieder raus in die Welt schicken, damit wir uns mit unseren Berufen wieder intensiver beschäftigen müssen.

Der Erwerb von Rezepten

Mit Legion wird es eine neue Mechanik bezüglich des Rezepterwerbs geben.

  • Wir haben keine Berufslehrer mehr in Legion
  • Rezepte werden wir unter anderem durch Quests erhalten.
  • Besondere NPCs werden uns Aufgaben geben, in deren Zuge wir Quests lernen.
  • Scheitern wir mit der Quest, müssen wir einen neuen NPC finden, der uns eine solche gibt.

Beispiel von der BlizzCon: Schneider werden von einem Vertreter der Nightborn/Nachtgeborenen eine Quest erhalten, der uns lehrt neue Ausrüstung herzustellen. Im Gegenzug müssen wir den NPC etwas über Dalaran lehren.

Letztlich wird dies dazu führen, dass nicht unbedingt alle Spieler die gleichen Rezepte haben werden. Es bleibt abzuwarten, ob der Fortschritt gradlinig sein wird oder ähnlich wie der Levelprozess viele Alternativen im Fortschritt zu lässt.

Rezepte können nun weiterentwickelt werden

Unsere Erworbenen Rezepte werden nun verbessert werden können. Hierzu werden Ränge eingeführt. Es wird die Möglichkeit geben, Rezepte bis auf Rang 3 (3 Sterne) auszubauen. Wie dies genau funktionieren wird, hat Blizzard noch nicht bekannt gegeben.

Hergestellte Gegenstände sollen sich einzigartig anfühlen. So werden diese mit besonderen Attributen oder einem Sockelplatz versehen sein.

Beispiel: Ingenieure – Der hergestellte Helm soll Raketen auf Gegner abschießen können. Juwe – Halsschmuck wird nun mit einem Sockel versehen sein.

Aufwerten von hergestellen Gegenständen

Eine weitere neue Mechanik ist das Aufwerten der hergestellten Items. War es auf Draenor bereits möglich die hergestellten Gegenstände über hergestellte Gegenstandsverbesserungen aufzuwerten, so wird man nun in Dalaran eine neue Schmiede errichten. Auch dies wird wohl durch das Absolvieren einer Quest geschehen.

In dieser Schmiede können hergestellte Gegenstände, die man nicht benötigt in die neue Ressource Obliterum umgewandelt werden. Dieses Material wird benötigt, um hergestellte Gegenstände aufzuwerten. Wie dies genau funktioniert, wurde noch nicht näher bekannt gegeben.

Benutzeroberfläche (UI) Berufe

Das Interface für Berufe wird ebenfalls angepasst werden. Man wird nun über den Rang des Rezeptes informiert und kann zusätzlich sehen, welche Rezepte man bereits gelernt hat und welche rezepte uns noch fehlen.

Im Fall der noch nicht gelernten Rezepte erhält man zusätzlich die Inforamtion, wie man an dieser gelangen kann. Ein weiterer interessanter Punkt ist die Möglichkeit, Rezepte zu favorisieren, so dass man seine Lieblingsrezepte schnell wiederfindet.

Änderungen an Berufen

Bislang sind zu einigen Berufen Änderungen bekannt gegeben worden. Hierbei handelt es sich um Anpassungen, die vorgenommen worden sind.

Beispiel Inschriftenkundler:

  • Es gibt KEINE großen Glyphen mehr!
  • Dunkelmondkarten werden weiterhin hergstellt.
  • Kleine Glyphen werden nun verbrauchbar und stärken einen Zauber/Fähigkeit.
  • Eine Glyphe stärkt eine Fähigkeit. Man kann soviele Fähigkeiten mit einer Glyphe versehen, wie man mag.
  • Es wird die Vantus Rune geben, die uns einen Buff (für eine Woche) geben, beispielsweise gegen einen bestimmten Boss. Pro Woche ist nur eine Rune nutzbar.

Nebenberufe

Es sind einige Änderungen angekündigt, jedoch nicht im Detail vorgestellt worden.

  • Archäologie – Es wird wohl Kampagnen geben, die in einer mehrere Monate dauernden
  • Reise münden und in der wir mehr nutzbare Gegenstände herstellen können.
  • Kochen: Nomi ist wieder da und wir lernen, wie man Bacon kocht!
  • Angeln: Soll aufregender werden. Aber nicht gesagt wie!
  • Erste Hilfe: Es gibt neue Bandagen.

Wir werden euch in den kommenden Monaten auf dieser Seite über alle weiteren Änderungen im Berufssystem von World of Warcraft auf dem Laufenden halten.