Blizzard lässt sich für die WoW-Gemeinde immer wieder etwas einfallen und so gibt es zahlreiche versteckte Dinge im Spiel, die nach und nach gefunden werden. Für die Jäger unter euch gab es zuletzt die gute Nachricht, dass der Wolf Fenryr aus den Hallen der Tapferkeit endlich gezähmt werden kann.

Doch das war noch nicht alles, was das neueste Inhalts-Update WoW Patch 7.2 für die Jäger mitgebracht hat. So wurden nämlich zwei neue Geisterbestien im Spiel gefunden, welche ihr euch zähmen könnt. Es handelt sich dabei um einen spektralen Greifen, der in Sturmwind auftauchen kann und einen spektralen Raptor, der wiederum in Orgrimmar gefunden werden kann.

Für beide Begleiter müsst ihr unter Umständen lange Wartezeiten in Kauf nehmen, denn es gibt bislang jeweils nur einen einzigen Fundort für den Greif und den Raptor. Demnach werden so einige Jäger ihre Augen offen halten, um sich eine der neuen Geisterbestien zu zähmen.


Gon und der vergessene spektrale Greif – Alle Details zu den Geisterbestien

Die beiden Geisterbestien könnt ihr nur dann zähmen, wenn ihr die Spezialisierung Tierherrschaft gewählt habt. Dies ist bei dieser Art von Wildtieren normal, denn schließlich ist nicht jeder Jäger in der Lage, solch exotische Tiere zu überzeugen, mit ihm auf Abenteuer zu gehen. So solltet ihr also, bevor ihr euch auf die Suche nach den beiden Begleitern macht, auf jeden Fall die Spezialisierung Tierherrschaft aktivieren.

Des Weiteren werdet ihr Gon und den vergessenen spektralen Greif nur dann entdecken können, wenn ihr Stufe 110 seid. Zwar könnt ihr sie vermutlich auch mit einem niedrigstufigeren Charakter zähmen, da sie mit der Spielerstufe skalieren wie die anderen Begleiter auch, jedoch seht ihr schlichtweg die Aktivierungs-Gegenstände nicht, die es benötigt, um beide zu rufen.

So ruft ihr Gon, den spektralen Raptor

Gon ist eine Geisterbestie, die sich im Tal der Geister in Orgrimmar aufhält. Bevor ihr sie zähmen könnt, müsst ihr sie allerdings erst rufen, was durch einen einfachen Klick auf den Aktivierungs-Gegenstand funktioniert. Dieser ist eine blau-schimmernde Eierschale, welche neben dem Schädelhaufen auf der ersten Ebene der kleinen Hütte liegt, in welcher sich Unjari Teufelszunge aufhält. Dies ist die Hexenmeisterlehrerin der Trolle.

Wie bereits erwähnt, müsst ihr Stufe 110 erreicht haben, um die Eierschale anzuklicken und so Gon zu rufen. Danach könnt ihr den Raptor mit dem einzigartigen Aussehen zähmen. Falls ihr noch nicht Stufe 110 seid, könnt ihr einen befreundeten Stufe-110-Jäger fragen, ob dieser für euch die Schale aktiviert. Ihr könnt die Geisterbestie, sobald sie aufgetaucht ist, nämlich dennoch zähmen – nur eben das Item nicht anklicken.

Die Eierschale für Gon benötigt mindestens eine Stunde, um wieder aufzutauchen. Eine feste Zeit, wann der Gegenstand wieder erscheint, kann durch Berichte von verschiedenen Jägern nicht festgemacht werden.

So ruft ihr den vergessenen spektralen Greifen

Für den spektralen Greif müsst ihr nach Sturmwind reisen und euch dort zum Greifenmeister begeben. Seine Greifen, die er für die Flüge über Azeroth hält, sitzen in Strohhaufen, von denen der ganz äußerste (also der rechte, wenn ihr vor dem Greifenmeister steht) eine Rolle bei der neuen Geisterbestie spielt. So könnt ihr nämlich in dem Strohhaufen mit etwas Glück eine blau-leuchtende Feder entdecken. Diese stellt das Aktivierungs-Item für den vergessenen spektralen Greifen dar!

Anklicken könnt ihr die Feder nur, wenn ihr Stufe 110 erreicht habt. Nach der Aktivierung erscheint der spektrale Greif, der euch nicht angreift und auf seine Zähmung wartet. Seid ihr noch nicht auf der Maximalstufe angelangt, könnt ihr die Feder auch nicht nutzen. Eventuell findet ihr einen Stufe-110-Jäger, welcher euch den Greif ruft, so dass ihr ihn zähmen könnt.

Bislang ist noch nicht wirklich bekannt, wie lange ihr warten müsst, um eine neue Feder nach einer Aktivierung und erfolgreichen Zähmung des Greifen vorfinden zu können. Verschiedene Jäger berichten darüber, dass sie mindestens eine halbe Stunde warten mussten. Andere wiederum haben bis zu sechs Stunden an dem Platz ausgeharrt, um den Greif zu erhalten.

Kann ich als Allianzjäger Gon und als Hordejäger den Greif zähmen?

Die einfache Antwort auf diese Frage lautet „Ja, ihr könnt beide Geisterbestien zähmen, unabhängig von eurer Fraktionszugehörigkeit.“ Falls ihr euch entschließt, als Allianzjäger Gon zu zähmen, müsst ihr natürlich auf die Wachen in Orgrimmar aufpassen. Dasselbe gilt für Hordespieler, die den Greif haben möchten. Diese sollten auch auf unbeabsichtigte Angriffe auf den Flugmeister aufpassen, denn dieser kann im Zweifelsfalle ganz schön böse werden.