Seit dem Release von WoW Patch 7.2 ist die Verheerte Küste im Spiel, die mit so einigen neuen Abenteuern auf euch wartet. Unter anderem könnt ihr dort neue Gegner antreffen, die es in sich haben und zusammen mit den Legionsrichtern eine Basis errichten, um die Brennende Legion endgültig zu vernichten. Dank dieser Basis an der Retterklippe erhaltet ihr auch Zugriff auf die Herausforderungs-Vorlage für eure Artefaktwaffe!

Diese Vorlage bekommt ihr als Belohnung für die erfolgreiche Teilnahme an einem Solo-Szenario, welches euch nach dem Ausbau des Magierturms an der Retterklippe zugänglich wird. Insgesamt gibt es sieben verschiedene Szenarien, die es ganz schön in sich haben.

Aus diesem Grund wollen wir euch zeigen, wie ihr mit eurer Klasse – mit etwas Mühen – an eure neue Herausforderungs-Vorlage gelangt. Welche Voraussetzungen müsst ihr erfüllen, um sie freizuspielen? Was erwartet euch in dem Szenario und wie laufen die Kämpfe ab? Diese Fragen bekommt ihr in unserem Guide zu den Solo-Herausforderungen beantwortet.


Diese Voraussetzungen müsst ihr für den Zugang zur Solo-Herausforderung erfüllen

Um die Solo-Herausforderungen zu bestreiten und somit die Artefaktvorlage zu erhalten, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt werden. Als allererstes müsst ihr Stufe 35 eurer Artefaktwaffe erreicht und das neue Set an Eigenschaften an der Verheerten Küste und in Dalaran freigespielt haben. Ihr erlangt im Anschluss den Erfolg Artefakteurmeister und könnt euch dann an der Herausforderung versuchen.

Die zweite Voraussetzung ist, dass der Magierturm an der Retterklippe erbaut wurde. Ohne den Magierturm – wenn zum Beispiel der Netherdisruptor oder die Kommandozentrale aktiv ist – könnt ihr die Herausforderung nicht starten. Denn dann ist der entsprechende NPC Kriegsrätin Victoria nicht anwesend und gibt euch die benötigte Quest nicht.

Die Quests unterscheiden sich je nach Klasse beziehungsweise Spezialisierung. Als Heiler müsst ihr drei NPCs am Leben halten, während ihr im Szenario gegen unterschiedliche Gegner zu kämpfen habt. Als Tank müsst ihr eure „fiktive“ Gruppe vor Eindringlingen schützen und werdet dabei von einem heilenden Helfer unterstützt. Als Schadensausteiler hingegen seid ihr komplett auf euch alleine gestellt.

Vom Prinzip her sind diese Solo-Herausforderungen also eine Mischung aus der Feuerprobe und den Solo-Quests aus WoW: Classic oder Mists of Pandaria. In Classic konnten nämlich Jäger und Priester einzigartige Waffen erhalten. In Pandaria hingegen konnten Hexenmeister dann eine Farbvariante für ihre Zauber freispielen. In der Feuerprobe hingegen konntet ihr euch alleine ohne weitere Mitspieler unter Beweis stellen.

Dies vereinen diese Herausforderungen nun, denn sie geben pro Spezialisierung eine schicke Vorlage für eure Artefaktwaffe.

  1. Erlangt Stufe 35 mit eurer Artefaktwaffe.
  2. Spielt die Questreihe, um eure Artefaktwaffe nach Patch 7.2 aufzuwerten und den Erfolg Artefakteurmeister zu erhalten.
  3. Wartet, bis der Magierturm an der Retterklippe ausgebaut wurde.
  4. Sprecht mit Kriegsrätin Victoria, um eure entsprechende Herausforderungsquest anzunehmen.
  5. Deckt euch mit Fläschchen, Pots, Runen und weiteren Hilfsmitteln ein.
  6. Bringt ein wenig Zeit mit, um die Herausforderung zu meistern und freut euch im Anschluss über die neue Vorlage für eure Waffe.
  7. Pro erstem Versuch an einem Tag benötigt ihr 100 Nethersplitter, um das Szenario zu starten. Der erste Versuch am Tag ist kostenlos.

Diese Solo-Herausforderungen erwarten euch

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Herausforderungen. Je nachdem, welche Klasse und Spezialisierung ihr spielt, wird euch eine von sieben Quests angeboten und ihr könnt euch danach in das Szenario begeben. Bei den unterschiedlichen Szenarien kommt es dann natürlich auch wieder darauf an, welche Rolle ihr spielt. Ihr werdet zum Beispiel nach Hochberg geschickt, um dort einen fiesen Widersacher zu besiegen, oder in die Hallen der Tapferkeit, wo Sigryn auf euch wartet.

Die meisten der Herausforderungen wurden bereits erledigt und die ersten Spieler können ihre neue Herausforderungs-Vorlage stolz in Azeroth präsentieren. Für manch andere Spezialisierungen gestaltet sich das Ganze jedoch etwas kniffeliger und daher könnte es noch etwas dauern, bis es dort die ersten Vorlagen in der Öffentlichkeit zu bestaunen gibt.

Quest
Spezialisierung
Ein Auge zudrücken Überlebens-Jäger, Täuschungs-Schurke, Verwüstungs-Dämonenjäger, Frost-Todesritter, Waffen-Krieger
Ein unmöglicher Feind Wildheits-Druide, Gesetzlosigkeits-Schurke, Unheilig-Todesritter, Furor-Krieger, Feuer-Magier, Elementar-Schamane
Zorn der Gottkönigin Arkan-Magier, Meucheln-Schurke, Vergeltungs-Paladin, Verstärkungs-Schamane, Dämonologie-Hexenmeister
Sturz der Teufelstotems Disziplin-Priester, Windläufer-Mönch, Tierherrschafts-Jäger, Zerstörungs-Hexenmeister
Rückkehr des Hochlords Blut-Todesritter, Rachsucht-Dämonenjäger, Wächter-Druide, Braumeister-Mönch, Schutz-Paladin, Schutz-Krieger
Das Ende der erwachten Bedrohung Heilig-Priester, Nebelwirker-Mönch, Heilig-Paladin, Wiederherstellungs-Druide, Wiederherstellungs-Schamane
Zwillinge bezwingen Schatten-Priester, Gebrechen-Hexenmeister, Treffsicherheits-Jäger, Gleichgewichts-Druide, Frost-Magier

Diese Quests gestalten sich als ziemlich schwierig und ihr solltet nicht verzweifeln, wenn es im ersten Anlauf noch nicht klappt. Auch solltet ihr eine gewisse Gegenstandsstufe erlangt haben, damit die Gegner überhaupt umfallen oder ihr eure Verbündete am Leben halten könnt. Wir empfehlen eine durchschnittliche Gegenstandsstufe von 900, um die Herausforderungen anzugehen.

Schafft ihr es, die Aufgabe zu erledigen, erhaltet ihr den Erfolg So sehen Sieger aus und eure neue schicke Vorlage für die Artefaktwaffe.

So meistert ihr die einzelnen Herausforderungen

Wie bereits erwähnt: Die Solo-Herausforderungen sind bewusst schwer und ihr braucht euch nicht wundern, wenn ihr sie selbst mit dem entsprechenden Können noch nicht direkt zu Beginn schafft. Eventuell fehlt euch einfach noch ein bisschen Übung oder ein paar Itemlevel mehr.

Der Start des Heiler-Szenarios und eure entsprechende Gruppe…

Jedes Szenario unterscheidet sich in der Anzahl und dem Können der Gegner. Eines haben alle Herausforderungen jedoch gemeinsam: Jede der Quest erfordert, dass ihr eure Betäubungs- und Unterbrechungszauber effektiv und sinnvoll einsetzt. Die meisten Fähigkeiten, die von Gegnern während der Herausforderung gewirkt werden, töten euch mit einem Schlag oder aber so langsam und stetig, dass ihr mit dem Mana (als Heiler) nicht hinterherkommt. Nehmt daher jede erdenkliche Möglichkeit mit, die Gegner zu unterbrechen oder zu betäuben. Hier wählt ihr entsprechende Talente aus und zieht euch eventuell sonst genutzte Fähigkeiten (wie Untote fesseln) in die Aktionsleiste.

Des Weiteren solltet ihr auf jeden Fall Fläschchen, Tränke, Buff-Food sowie Runen einpacken, die für eure Spezialisierung nützlich sind. Die Gegner sind auf dem derzeitigen Ausrüstungsstand so stark, dass ihr jegliche Unterstützung durch solch temporäre Buffs benötigen könnt. Wir empfehlen allerdings, dass ihr diese Buffs erst nutzt, wenn ihr in etwa wisst, wie die Herausforderung funktionieren wird. Sterbt ihr nämlich, werdet ihr aus dem Szenario teleportiert und müsst von Neuem beginnen.

Außerdem bieten sich Trommeln des Berges an, um euer Tempo gegen starke oder viele Gegner zu erhöhen, falls ihr nicht Magier oder Schamane spielt. Diese beiden Klassen können sich mit Kampfrausch/Heldentum und Zeitkrümmung jene Tempoerhöhung selbst gewähren.

Schaut euch die Herausforderungs-Vorlagen in der Galerie an

Damit ihr wisst, welche Vorlage euch überhaupt erwartet, wenn ihr das Solo-Szenario meistern könnt, haben wir euch Vorschauen zu allen Designs in der Galerie eingefügt.

Jäger

Picture 1 of 40

Tierherrschaft Farbe 1