Mit der neuen Erweiterung World of Warcraft: Legion wird auch eine neue Heldenklasse, der Dämonenjäger, ins Spiel gebracht. Eine Heldenklasse gab es bislang nur mit den Todesrittern, welche mit WoW: Wrath of the Lich King eingefügt wurden. Nun kommen mit der nächsten Erweiterung auch die Dämonenjäger als spielbare Klasse – Wir haben nachfolgend alle Informationen zum Dämonenjäger für euch zusammengefasst.

Hier geht’s zu unserer Übersicht zu World of Warcraft: Legion

Dämonenjäger, Schüler von Illidan Sturmgrimm, führen ein düsteres Vermächtnis weiter, das Freund und Feind gleichermaßen in Schrecken versetzt. Die Illidari machen sich Dämonen- und Chaosmagie zueigen – Energien, die Azeroth schon seit langem bedrohen – und hoffen, sie als Waffe gegen die Brennende Legion einzusetzen. Die dämonische Macht ihrer vernichteten Feinde lässt sie deren Eigenschaften annehmen, was bei anderen Elfen Abscheu und Schrecken hervorruft.

WoW-Legion: Übersicht zum Dämonenjäger

Dämonenjäger sind darauf spezialisiert, ihre Gegner mit schnellen Angriffen zu attackieren. Es gibt zwei Völker, die den Dämonenjäger in ihren Reihen aufgenommen haben: auf der Allianzseite sind dies die Nachtelfen und auf der Hordeseite die Blutelfen.

Die neue Klasse startet – so wie auch die Todesritter in WoW – in einem eigenen Startgebiet. Des Weiteren werden sie direkt mit einer höheren Stufe als Stufe 1 in ihre Abenteuer einsteigen können. Mit Stufe 98 werdet ihr in Mardum, der Startzone der Dämonenjäger, beginnen können. Ihr benötigt übrigens zuvor einen anderen Stufe-70-Charakter auf eurem Account, um einen Dämonenjäger erstellen zu können.

Spezialisierungen

Es gibt zwei Spezialisierungen:

  • Verwüstung – Diese Spezialisierung ist für all diejenigen interessant, die mit ihrem Dämonenjäger Schaden austeilen möchten. Ihr werdet euch blitzschnell durch die Reihen der Gegner bewegen und tödlichen Schaden austeilen. Eure Fähigkeiten werdet ihr auf Basis der Ressource ‘Jähzorn’ einsetzen.
  • Rachsucht – Tankspezialisierung und quasi der Inquisitor der Dämonenjäger. Ihr bleibt standhaft im Angesichts des Feindes und setzt auf Schutzzauber und schmerzverursachende Fähigkeiten.

Eine dritte Spezialisierung wird es nicht geben. Die Entwickler haben sich zudem gegen eine heilende Rolle entschieden, da dies nicht in das Bild von einem Dämonenjäger passe.

Waffe

Die neue Klasse wird Dolche, Faustwaffen, Einhandäxte, Einhandstreitkolben sowie Einhandschwerter tragen können – ähnlich also den Schurken aus World of Warcraft. Gänzlich neu ist die Möglichkeit, eurem Charakter Gleven als Waffen in die Hand zu geben. Bislang gab es diese Waffenart nämlich nicht im Spiel und die Dämonenjäger sind auch vorerst die einzige Klasse, die jene tragen kann.

Auch für den Dämonenjäger wird es eine Artefaktwaffe geben, die über die gesamte Erweiterung hinweg weiterentwickeln werdet.

  • Artefaktwaffe für Verwüstungsdämonenjäger
    • Zwillingsklinge des Betrügers – Ihr erhaltet unfassbar mächtige Gleven, die auf eurem Weg alle Gegner zerteilen. Diese Gleven gehörten einst dem Dämonenjäger Varedis Teufelsseele, der später Kil’jaeden diente, der Varedis und seinen Klingen enorme Macht verliehen.
  • Artefaktwaffe für Rachsuchtsdämonenjäger
    • Kriegsklingen der Aldrachi – Die Aldrachi waren einst ein gegenüber der Brennenden Legion standhaftes Volk. Sargeras selbst erhob nach dem Sieg über deren größten Champion Anspruch auf die Kriegsklingen und gab diese an eine Dämonenjägerin weiter, die freiwillig in die Dienste Kil’jaedens getreten war.

Rüstungsklasse

Dämonenjäger werden Lederrüstung tragen, die ihnen vor allem in Punkt Beweglichkeit enorme Freiheiten bieten wird. Somit teilen sich Dämonenjäger den Loot mit Druiden, Mönchen und Schurken. Da es in WoW: Legion nur mehr Ausdauer und Sekundärattribute wie kritische Trefferwertung auf Umhängen, Ringen und Halsketten gibt, stehen die Dämonenjäger hier in Konkurrenz mit allen anderen Klassen.

Und so sieht euer Raidgear mit WoW Legion aus!

Hintergrundgeschichte

Dämonenjäger gab es schon in den letzten Erweiterungen und diese spielten hier schon eine Rolle in einigen Quests, die ihr auch heute noch im Spiel finden könnt. Zwei der bedeutendsten Dämonenjäger sind wohl Leotheras der Blinde in der Höhle des Schlangenschreins und natürlich Illidan Sturmgrimm im Schwarzen Tempel.

Mardum – Das Startgebiet des Dämonenjägers

Im Startgebiet des Dämonenjägers werden wir einen ausführlichen Einblick in die Geschichte erhalten. Ihr werdet vor den Ereignisse im Schwarzen Tempel starten und die Entwicklung zu den Geschehnissen in Burning Crusade nochmals erleben. Zudem werdet ihr mehr darüber erfahren, was Illidan im Schwarzen Tempel vorhatte. Ihr werdet auf die dämonische Welt von Mardum gesandt, die einst von Sargeras zerschmettert wurde. Als Sargeras jedoch korrumpiert wurde, öffnete er die Tore zwischen den Welten und die Brennende Legion entstand und fiel über die Ländereien her.

Mardum beherbegt noch heute den Sargeritschlüsselstein, der das Öffnen von Portalen in unzählige Welten ermöglicht hat. Beim Erleben der Geschichte werdet ihr auf zahlreiche bösartige Dämonen treffen, die ihr mit euren neuentdeckten Fähigkeiten bekämpfen werdet. Letztlich werden die Dämonenjäger den Beginn ihrer Reise mit der Flucht aus dem Verlies der Wächterinnen abschließen. Ihr habt nun gelernt, was es bedeutet, ein Dämonenjäger zu sein – und auch, was für Folgen das Opfer der Dämonenjäger hatte.

In der Folge werdet ihr euch einer Fraktion anschießen und eure Ordenshalle errichten, die sich auf Mardum befinden wird.

Das Startgebiet im Stream – BlizzCon 2015

Im Folgenden könnt ihr euch ein Video anschauen, dass während der BlizzCon live gestreamt wurde, als unsere Kollegen von WoWhead die Möglichkeit hatten, Legion anzuspielen. Doch Vorsicht vor SPOILERN! Wer sich überraschen lassen möchte, sollte bis zur Veröffentlichung von Legion warten und nicht in das Video reinschauen.

Die Charaktererstellung

Wenn ihr euch für diese Klasse entscheidet, wird euch bei der Charaktererstellung einiges an Abwechslung geboten. Demnach könnt ihr nämlich viele verschiedene Arten der Hörner wählen, die euer Charakter tragen soll – Soll euer Dämonenjäger keine Hörner haben, so ist dies auch machbar. Ebenso ist es möglich, eurem Helden Tattoos zu verpassen, die dann auch durch die klassenspezifischen Ausrüstungssets zur Geltung kommen. Hautfarben könnt ihr ebenfalls frei wählen: manche sehen ganz normal aus, während andere die dämonischen Einflüsse der Klasse zur Geltung bringen.

Die typischen Masken, die Dämonenjäger tragen, wurden ebenfalls für die Charaktererstellung übernommen. Hier findet ihr nicht nur die typische Augenbinde, die auch Illidan zum Beispiel trägt, sondern noch weitere Variationen.

Einen ausführlichen Überblick, bietet unsere Übersichtsseite zur Charaktererstellung mit allen Optionen im Bild.

Die Charaktererstellung

Picture 1 of 10

Die verschiedenen Hörner, Tattoos, Augenbinden und Hautfarben

Fähigkeiten des Dämonenjägers

Bei der Präsentation wurden auch schon einige der Fähigkeiten vorgestellt, die Dämonenjäger nutzen werden, um ihren Feinden den Garaus zu machen. Etwas ganz Spezifisches ist hier die Metamorphose, die jeder Dämonenjäger einsetzen kann. Als Schadensausteiler könnt ihr euch in dieser Form in den Kampf teleportieren und immensen Schaden anrichten, während die Gesundheit der Tanks in jener Form kurzzeitig erhöht wird.

Dämonenjäger sind übrigens reine Nahkämpfer, haben aber die Möglichkeit, sehr flink in einen oder auch aus einem Kampf zu kommen. Dazu nutzen könnt ihr nämlich die klassenspezifische Eigenschaft des Doppelsprungs – die Dämonenjäger sind die einzige Klassen, denen dieser in WoW zur Verfügung steht. Durch die Geistersicht können Dämonenjäger selbst Gegner erfassen, die sich hinter Hindernissen verbergen. Die Klasse ist nämlich – entgegen vieler Aussagen – nicht blind, auch wenn sich Dämonenjäger in einem Ritual selbst das Augenlicht nehmen. Als Ersatz erhalten sie eben die Geistersicht.

Folgend ein paar der vorgestellten Fähigkeiten:

  • Teufelsrausch: Stürmt vorwärts und richtet an allen Gegnern auf eurem Weg Schaden an. Erhaltet 25 Jähzorn, wenn ihr mindestens einen Gegner mit Teufelsrausch trefft.
  • Chaosstoß: Eine brutale Attacke, die allen Gegnern vor euch Chaosschaden zufügt.
  • Chaosnova: Lasst eine Welle an Teufelsenergie frei, die alle nahen Gegner für fünf Sekunden bewegungsunfähig macht und Chaosschaden anrichtet.
  • Augenstrahl: Beschießt einen Gegner und alle Gegner in seinem Umkreis über 3,71 Sekunden mit einem Feuerstrahl, der Schaden verursacht.
  • Geistersicht: Gestattet es Euch, Gegner und Schätze durch physische Barrieren hindurch sowie durch Verstohlenheit und Unsichtbarkeit zu sehen. Entscheidende Eigenschaft der Klasse.
  • Rachsüchtiger Rückzug: Greift Gegner in der Nähe brutal an und springt fort. Angegriffene Gegner erleiden 100% körperlichen Schaden und ihre Bewegungsgeschwindigkeit wird verringert.
  • Doppelsprung: Wenn ein Sprung nicht genug ist… Dämonenjäger bekommen diesen Sprung, da sie wesentlich beweglicher sind, als andere Nahkampfklassen.

Dämonenjäger Screenshot

Picture 1 of 5

Hier findet ihr alle Infos zu World of Warcraft: Legion!