Der Waffen-Krieger ist ein Nahkämpfer in World of Warcraft, der auf dem Schlachtfeld auf den richtigen Moment wartet, um zuzuschlagen. Er nutzt – wie auch der Furor-Krieger – die Wut, um präzise Angriffe zu starten und so sowohl einzelnen, als auch mehreren Gegnern den Garaus zu machen.

Mit dem Release von WoW: Legion hat sich nicht allzu viel am Waffen-Krieger geändert und auch in WoW Patch 7.2 bekam diese Spezialisierung keine großen Anpassungen spendiert. Wie ihr den Waffen-Krieger nun in Schlachtzugsinstanzen, Dungeons und Solo-Abenteuern am besten spielt, erfahrt ihr in unserem Klassenguide zu WoW: Legion. Ihr wollt alle Details zu euren Talenten, der Rotation, den besten Attributen, eurer Artefaktwaffe und allgemeine Hinweise zu dieser Spezialisierung? Dann seid ihr hier genau richtig!


Die Änderungen am Waffen-Krieger in Patch 7.2

Für den Waffen-Krieger gab es im Content-Patch 7.2 keine großen Anpassungen. Einzig eurer Artefaktwaffe wurde ein Update spendiert, so dass ihr nach dem Erreichen von Stufe 35 insgesamt fünf neue Eigenschaften freischalten könnt. Des Weiteren erhalten alle Eigenschaften, die noch vor dem Patch drei Ränge besaßen, einen weiteren Rang, den ihr ausbauen könnt.

Außerdem wurden einige legendäre Gegenstände angepasst, welche ihr als Waffen-Krieger tragen könnt. Dies betrifft die Stiefel Aggramars Schritte, den Ring Sephuz’ Geheimnis sowie die Krieger-Legendaries Zeitloses Manöver und Mannoroths Aderlassfesseln. Zusätzlich wurde die Fähigkeit Abfangen minimal angepasst, so dass ihr das Ziel nun für eine Sekunde bewegungsunfähig macht, wenn ihr Abfangen einsetzt.

Neue Artefakteigenschaften

  • Waffen der Valarjar – Erhöht den Schaden um 10% und die Ausdauer um 10%.
  • Sturm der Schwerter – Erhöht den Schaden von ‘Klingensturm’ um 5%.
  • Seele des Gemetzels – Beim Verbrauchen von Wut besteht pro Wutpunkt eine Chance von 1.00%, dass Ihr um (1500% of Attack power) Gesundheit geheilt werdet.
  • Präzision des Scharfrichters – ‘Hinrichten’ lässt das Ziel durch Euren nächsten Einsatz von ‘Tödlicher Stoß’ 75% mehr Schaden erleiden. Bis zu 2-mal stapelbar.
  • Einigkeit der Legionsrichter – Eure Fähigkeiten haben die Chance, eure Stärke für 10 Sekunden lang zu erhöhen.

Änderungen an den Legendaries

  • Zeitloses Manöver – Hat jetzt bei Gegenstandsstufe 940 zusätzlich 717 Vielseitigkeit als dritten Bonussekundärwert.
  • Mannoroths Aderlassfesseln – Hat jetzt bei Gegenstandsstufe 940 zusätzlich 771 Vielseitigkeit als dritten Bonussekundärwert.
  • Aggramars Schritte – Hat jetzt bei Gegenstandsstufe 940 zusätzlich 617 kritische Trefferchance als dritten Bonussekundärwert. Gewährt jetzt Bewegungsgeschwindigkeit in Höhe von 75 % eurer Tempowertung, kritischer Trefferchance, Meisterschaft oder Vielseitigkeit, je nachdem, welcher dieser Werte am höchsten ist.
  • Sephuz’ Geheimnis – Gewährt jetzt immer 10 % erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit und 2 % Tempowertung. Bei Auslösung wird dieser Bonus auf die aktuellen Werte von 70 % Bewegungsgeschwindigkeit und 25 % Tempowertung erhöht. Der Bonus von 10 % ist jetzt mit anderen Bewegungsgeschwindigkeitsboni stapelbar.

Wie ihr seht, hat sich am Waffen-Krieger nicht wirklich etwas geändert. Ihr müsst eure Spielweise also nicht anpassen, falls ihr diese Spezialisierung schon vor Patch 7.2 aktiv gespielt habt.

Generelles zur Spielweise des Waffen-Kriegers

Nachdem ihr nun wisst, was an der Waffen-Spezialisierung in WoW Patch 7.2 geändert wurde, geht es mit der Spielweise eines Waffen-Kriegers weiter. Schließlich sollt ihr in unserem Klassenguide alles Wichtige darüber erfahren, wie ihr in allen erdenklichen Situationen am besten Schaden austeilen könnt. Sowohl einzelne Ziele, als auch mehrere Gegner stellen für den Waffen-Krieger kein Problem dar, wenn ihr die passenden Talente wählt und immer die richtigen Fähigkeiten einsetzt.

Die Ressource Wut

Im Gegensatz zu anderen Klassen und deren Ressourcen ist Wut recht einfach zu verstehen. Des Weiteren müsst ihr nicht wirklich darauf achten, dass ihr spezielle Fähigkeiten einsetzt, um Wut zu generieren. Ihr tut dies nämlich hauptsächlich über eure automatischen Angriffe. Doch gibt es ein paar Fähigkeiten, die zusätzlich Wut generieren, wie Sturmangriff. Ihr gebt Wut über den Einsatz von bestimmten Attacken wieder aus und nutzt sie so, um Schaden anzurichten.

Die Gewichtung der Attribute für einen Waffen-Krieger

Um möglichst viel Schaden in jeglichen Situationen austeilen zu können, benötigt ihr als Waffen-Krieger spezielle Sekundärattribute auf eurer Ausrüstung. Mit dieser Spezialisierung wollt ihr vor allem Meisterschaft auf den Gegenständen haben. Danach wählt ihr – wenn möglich – den Sekundärstat Tempowertung. Vielseitigkeit und kritische Trefferwertung spielen für euch nicht so eine große Rolle, weswegen ihr diese beiden nicht unbedingt benötigt.

Um Einzelziel- oder eben Flächenschaden auszuteilen, müsst ihr übrigens als Waffen-Krieger nicht auf andere Sekundärattribute wechseln. Ihr könnt mit ein- und demselben Ausrüstungsset guten Schaden in allen Situationen austeilen.

Meisterschaft > Tempowertung > Vielseitigkeit > Kritische Trefferwertung

Talente und Artefaktwaffe des Waffen-Kriegers

Auch der Waffen-Krieger besitzt auf Stufe 110 sieben Talentpunkte, die er in unterschiedliche Talente investieren kann. Hier habt ihr in der jeweiligen Talentreihe drei verschiedene Talente zur Auswahl, die euch entweder beim Einzelziel- oder Flächenschaden unterstützen oder aber euch leichter überleben lassen. Für etwaige Situationen in Raids, Dungeons und Solo-Abenteuern gibt es in den meisten Fällen auch das passende Talent.

Doch auch eure Artefaktwaffe Strom’kar der Kriegsbrecher spielt für euch eine große Rolle. Diese erhaltet ihr schon recht früh nach Beginn eurer Abenteuer auf den Verheerten Inseln durch die Erledigung einer Questreihe. Im Laufe der Zeit verbessert ihr das Zweihandschwert mit Artefaktmacht und schaltet dadurch aktive sowie passive Eigenschaften frei. Auch hier gilt, dass manche Eigenschaften für den Kampf gegen einzelne oder eben mehrere Ziele angebrachter sind. Wir zeigen euch, wie ihr am sinnvollsten Artefaktmacht in Strom’kar der Kriegsbrecher steckt, um eurer Aufgabe als Schadensausteiler gerecht zu werden.

Doch erst einmal geht es mit den Talenten für euren Charakter weiter:

Waffen-Krieger in 7.2
Stufe Talent Details
15 Unerschrocken Müsst ihr mehrere Gegner bekämpfen, bietet sich Weitreichende Stöße an. Das gilt, wenn ihr gegen 2 bis 3 Ziele antretet.
30 Doppelt hält besser Die anderen beiden Talente bieten sich nur an, wenn ihr in bestimmten Situationen einen Stun benötigt. Sturmblitz gegen einzelne Ziele, Schockwelle gegen mehrere Ziele.
45 Avatar Avatar ist das stärkste Talent der Reihe, kann aber in Dungeons/Solo-Abenteuern mit Schlachteifer ersetzt werden.
60 Riesenschritte Das Talent erhöht eure Mobilität, falls ihr mal keine Möglichkeit habt, Sturmangriff zu nutzen.
75 Fokussierte Wut
90 Tödliche Gelassenheit Dieses Talent funktioniert besonders gut mit Fokussierte Macht und Aggressionsmanagement. Wollt ihr es etwas einfacher haben, wählt ihr Macht der Titanen.
100 Aggressionsmanagement Sehr starkes Talent in Verbindung mit Tödliche Gelassenheit und Fokussierte Wut, da ihr durch dieses häufiger Kampfschrei einsetzen könnt. Zusätzliche Angriffe könnt ihr wählen, wenn ihr gegen mehrere Ziele spielt.

Alles Wichtige zu Strom’kar der Kriegsbrecher

Dieses Zweihandschwert erhaltet ihr schon recht früh zu Beginn eurer Abenteuer auf den Verheerten Inseln. Ihr spielt Strom’kar mit einer Questreihe frei und könnt dann im Laufe der Zeit dieses Schwert mit Artefaktmacht verstärken. Unter anderem gelangt ihr so an drei erhebliche Eigenschaften: Zerschmetterte Verteidigung, Verderbtes Blut von Zakajz und Leerenspalten. Nach dem Upgrade eurer Artefaktwaffe, erhaltet ihr des Weiteren Zugriff auf die vierte erhebliche Eigenschaft Präzision des Scharfrichters.

Es gilt, dass ihr als erstes Zerschmetterte Verteidigung erreichen wollt, was über Die Schwäche ausnutzen am sinnvollsten ist. Diese Eigenschaft bringt euch nämlich den höchsten Bonus für euren Schadensoutput. Im Anschluss geht es über Schmetterschläge zur zweiten goldenen Eigenschaften Verderbtes Blut von Zakajz. Erst danach, gar erst nachdem ihr ein paar der geringen Eigenschaften gelevelt habt, wählt ihr Leerenspalten.

Falls ihr die beste Möglichtkeit sucht, Strom’kar der Kriegsbrecher mit Artefaktmacht zu verstärken, könnt euch folgende Reihenfolge der gewählten Eigenschaften helfen.

  1. Thoradins Macht – 1 Rang
  2. Schmetterschläge – 3 Ränge
  3. Wille des ersten Königs – 1 Rang
  4. Die Schwäche ausnutzen – 3 Ränge
  5. Zerschmetterte Verteidigung
  6. Taktischer Vorstoß – 3 Ränge
  7. Präzise Stöße – 3 Ränge
  8. Verderbtes Blut von Zakajz
  9. Der Tod vieler – 3 Ränge
  10. Fokus im Kampf – 1 Rang
  11. Unendliche Wut – 3 Ränge
  12. Leerenspalten

Habt ihr alle drei goldenen Eigenschaften von Strom’kar freigeschaltet, wollt ihr drei Punkte in Einer gegen Viele sowie Berührung von Zakajz investieren. Danach könnt ihr den letzten Punkt in Defensivmaßnahmen stecken, um so die Waffe auf Stufe 35 zu bringen und dadurch die Upgrade-Questreihe freizuschalten.

Die vier neuen Eigenschaften, die ihr durch das Upgrade freischaltet, wollt ihr dann nacheinander ebenfalls mit Artefaktmacht aktivieren. Danach solltet ihr Stufe 42 erreicht haben und könnt im Anschluss die neuen Ränge der alten Eigenschaften mit Artefaktmacht füllen. Dies könnt ihr nach freiem Ermessen tun – Die Schwäche ausnutzen, Schmetterschläge und Unendliche Wut solltet ihr jedoch als erstes auswählen.

Relikte für das Artefakt des Waffen-Kriegers

In WoW: Legion gibt es anstatt einzelnen Waffen als Beute bei Bossen unterschiedliche Relikte für eure Artefaktwaffe. Diese Relikte erhöhen zum einen die Gegenstandsstufe eurer Waffe und verstärken zum anderen verschiedene Eigenschaften von Strom’kar. Müsst ihr euch zwischen mehrere Relikten entscheiden, wählt ihr immer erst das Relikt, welches euch die höchste Erhöhung der Gegenstandsstufe mitbringt. Er nach dem Itemlevel spielt die vom Relikt verstärkte Eigenschaft eine Rolle.

  • Ist der Unterschied zwischen zwei Relikten 1 Gegenstandsstufe, solltet ihr nicht unbedingt ein von der Eigenschaft her besseres Relikt gegen ein schlechteres austauschen.
  • Ist der Unterschied zwischen zwei Relikten 3 Gegenstandsstufen, könnt ihr ein besseres, angelegtes Relikt mit einem schlechteren ersetzen.
  • Sollte der Unterschied zwischen zwei Relikten 5 Gegenstandsstufen oder höher betragen, solltet ihr auf jeden Fall das angelegte Relikt mit dem neuen ersetzen – unabhängig von der verbesserten Eigenschaft.

Eventuell steht ihr dann vor der Frage, welche Eigenschaften ihr denn verstärkt haben möchtet. Dies gilt für Relikte, die dieselbe Gegenstandsstufe besitzen, aber eben unterschiedliche Effekte. Ihr könnt als Antwort einfach die nachfolgende Liste anschauen, um euch für die besten Relikte für Strom’kar zu entscheiden.

  1. Die Schwäche ausnutzen
  2. Präzise Stöße
  3. Unendliche Wut

Die Rotation des Waffen-Kriegers

Bei einem Schadensausteiler wie dem Waffen-Krieger müssen im Kampf immer einige Umstände beachtet werden. Werden zum Beispiel in Kürze Adds hinzustoßen, die ihr ebenfalls bekämpfen müsst? Oder werdet ihr kurzzeitig nicht in Reichweite zum Boss sein, so dass ihr eure Attacken nicht ausführen könnt? Habt ihr eventuell Sonderaufgaben, die ihr erledigen sollt?

All diese und möglicherweise noch mehr Fragen solltet ihr euch in allen Kämpfen durch den Kopf gehen lassen und entsprechend eure Fähigkeiten aufsparen oder einsetzen. Diese Umstände machen es besonders schwierig, eine konkrete Rotation zu bestimmen, die ihr einhalten sollt. Es gibt allerdings eine Prioritätenliste, die ihr immer beachten solltet und durch die ihr den größten Schaden austeilen könnt.

Schaden gegen Einzelziele

Beim Waffen-Krieger kommt es hauptsächlich darauf an, dass ihr den Effekt von Kolossales Schmettern auf dem Ziel aktiv haltet. Dies passiert entweder durch den Einsatz dieser Fähigkeit direkt, oder durch eure aktive Artefakteigenschaft Kriegsbrecher. Währenddessen setzt ihr Tödlicher Stoß immer dann ein, wenn er verfügbar ist und füllt die Wartezeit auf eure Fähigkeiten mit Zerschmettern oder Wirbelwind, wenn ihr das Talent Schlachteifer gewählt habt.

  1. Sturmangriff
  2. Kolossales Schmettern, wenn der Effekt nicht auf eurem Ziel aktiv ist.
  3. Kriegsbrecher, wenn der Effekt von Kolossales Schmettern nicht auf dem Ziel aktiv ist, Kolossales Schmettern aber Abklingzeit besitzt.
  4. Überwältigen, wenn ihr das Talent gewählt habt.
  5. Hinrichten, wenn ihr den Effekt von Zerschmetterte Verteidigung aktiv habt oder aber den Effekt des Legendaries  Ayalas steinernes Herz.
  6. Tödlicher Stoß
  7. Zerschmettern oder Wirbelwind, wenn ihr Schlachteifer als Talent gewählt habt.

Schaden gegen 2-3 Ziele

Im Kampf gegen zwei bis drei Gegner solltet ihr auf jeden Fall das Talent Weitreichende Stöße nutzen und weiterhin die Prioritätenliste gegen Einzelziele abarbeiten. Allerdings nutzt ihr, wenn ihr nichts anderes zu tun habt, immer Wirbelwind, statt Zerschmettern, selbst wenn ihr Schlachteifer nicht als Talent gewählt habt.

Schaden gegen mehr als 4 Ziele

Die Prioritätenliste im Kampf gegen mehr als vier Gegner sieht relativ einfach aus. Nutzt eure Artefakteigenschaft Kriegsbrecher, um den Effekt von Kolossales Schmettern auf alle Ziele aufzutragen. Direkt im Anschluss setzt ihr Klingensturm ein, gefolgt von Spalten und Wirbelwind. Die beiden zuletzt genannten Fähigkeiten setzt ihr dann immer abwechselnd ein, bis Kriegsbrecher und Klingensturm wieder verfügbar sind.

  1. Kriegsbrecher
  2. Klingensturm
  3. Spalten
  4. Wirbelwind

Die Nutzung vom Talent Fokussierte Wut

Auch bei der Nutzung vom Talent Fokussierte Wut geht es beim Waffen-Krieger darum, den Effekt von Kolossales Schmettern immer auf dem Ziel aktiv zu halten. Fokussierte Wut nutzt ihr dann, um Wut loszuwerden (immer dann, wenn ihr über 75 Wut habt und in Kürze nichts weiter passieren wird), oder nach dem Einsatz von Kolossales Schmettern oder Kriegsbrecher. Im Anschluss folgt dann immer ein Tödlicher Stoß.

Habt ihr über 32 Wut und Kolossales Schmettern oder Tödlicher Stoß sind gerade nicht verfügbar, nutzt ihr Zerschmettern. Wenn ihr unter 32 Wut besitzt, solltet ihr auf eure Fähigkeiten warten, wenn sie Abklingzeit besitzen und diese dann erst einsetzen, wenn ihr genügend Wut regeneriert habt.

Verbesserungen eures Charakters

Um euren Waffen-Krieger weiter zu verstärken, könnt ihr durch Fläschchen, Tränke und Essen eine temporäre Erhöhung bestimmter Attribute erreichen. Außerdem könnt ihr mit etwas Glück Gegenstände mit Sockelplätzen erbeuten, die dann mit einem Edelstein aufgewertet werden können. Für Halsketten, Umhänge und Ringe könnt ihr des Weiteren Verzauberungen nutzen und somit abermals euren Helden verbessern.

Fläschchen, Tränke, Essen & Runen

Für den Waffen-Krieger, dessen Haupattribut Stärke ist, bietet sich lediglich ein Fläschchen zur Benutzung an: Fläschchen der zahllosen Armeen. Denselben Effekt – nämlich einen Bonus auf eure Stärke – besitzt auch das Geisterfläschchen. Dieses könnt ihr aus einem Geisterkessel bekommen, den Alchemisten für eure Gruppe aufstellen können.

Bei den Tränken schaut es so aus, dass ihr immer vor dem Kampfbeginn, sowie im Kampf selber, Tränke des Alten Krieges nehmen wollt.  Trank der verlängerten Macht ist zwar schwächer, bietet sich dafür aber für Solo-Abenteuer oder Dungeons an, da die Herstellung dieser Tränke günstiger ist.

Beim Buff-Food habt ihr mittlerweile zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Zum einen könnt ihr Delikatessenplatte der Nachtgeborenen benutzen, um eine Erhöhung des Attributs Meisterschaft zu erhalten. Zum anderen sind seit Patch 7.2 auch Herzhaftes Festmahl sowie Üppiges Festmahl von Suramar eine sinnvolle Alternative, da sie jeweils das Hauptattribut Stärke erhöhen.

Durch die Benutzung von Besundelten Verstärkungsrunen erhaltet ihr eine weiteren Bonus für eure Stärke. Der Effekt dieser Runen verschwindet jedoch, wenn ihr sterbt – Ganz im Gegensatz zu den Vantusrunen, die über den Tod hinaus aktiv bleiben. Hier solltet ihr aber immer die Vantusrune wählen, die zu dem Boss passt, den ihr mit eurer Gruppe angehen wollt.

Verzauberungen und Edelsteine

Euer Waffen-Krieger bekommt zusätzlich durch bestimmte Verzauberungen eine permanente Erhöhung von Primär- und Sekundärattributen. Mit dieser Spezialisierung wollt ihr vorrangig Meisterschaft auf eurer Ausrüstung haben und somit bieten sich auch die entsprechenden Verzauberungen an. Für Umhänge gibt es allerdings nur eine Verzauberung, die das Primärattribut Stärke erhöht – demnach wählt ihr hier die passende Verzauberung.

Wer Glück hat und Ausrüstungsgegenstände mit einem Sockelplatz erbeutet, kann seit WoW: Legion pro Ausrüstungsset einen epischen Edelstein nutzen. Als Waffen-Krieger wählt ihr hier ein Säblerauge der Stärke. Weitere Sockelplätze könnt ihr mit seltenen Edelsteinen besetzen und dadurch ein Sekundärattribut permanent erhöhen. Als Waffen-Krieger möchtet ihr eure Meisterschaft erhöhen, weswegen sich Meisterlicher Schattenrubin als Edelstein anbietet.

Legendäre Gegenstände und das Tier-19-Set

Mit etwas Glück könnt ihr in der Nachtfestung das Tier-19-Set erbeuten. Als Waffen-Krieger ist der Bonus für zwei Setteile nicht ganz so stark, dafür aber der Bonus für vier angelegte Setteile. Es bieten sich hier der Umhang, Schulterplatten, Kriegshelm und die Handschuhe als gewählte Tierteile an, da auf diesen Gegenständen auch die Sekundärattribute für euch durchaus nützlich sind.

Es kommt dabei natürlich immer darauf an, welche Settokens ihr erhalten könnt und welche anderen Items ihr schon besitzt. Habt ihr beispielsweise das legendäre Item Archavons schwere Hand erbeutet, lohnt es sich, auf die Tier-Handschuhe zu verzichten und dafür Hosen oder Brustteil zu nutzen, um den Vierersetbonus zu erhalten. Diese legendären Gegenstände sind für den Waffen-Krieger in folgender Reihenfolge die besten:

  1.  Archavons schwere Hand
  2.  Gewicht der Erde
  3.  Naj’entus’ Rückgrat (nur sinnvoll im Kampf gegen drei oder mehr Ziele)
  4.  Ayalas steinernes Herz
  5.  Kil’jaedens brennender Wunsch (nur sinnvoll gegen mehrere Gegner)

Leider könnt ihr euch nicht aussuchen, welche Gegenstände ihr in den Raids, Dungeons und der offenen Welt erhaltet, allerdings wisst ihr nun, welche Items ihr anziehen solltet, wenn ihr aus verschiedenen wählen könnt. Alle weiteren legendären Gegenstände sind auf ihre Art und Weise auch nützlich, jedoch nicht durchgängig besser, um als Waffen-Krieger den meisten Schaden auszuteilen.