Wie bei allen Berufen in World of Warcraft: Legion müssen Inschriftenkundler in der neuesten Erweiterung ihre ganzen Rezepte und Erkenntnisse erst einmal über verschiedene Questreihen freispielen. Zwar gibt es keine Erheblichen Glyphen mehr, die ihr herstellen könnt und die häufig benötigt werden, jedoch hat Blizzard zum Beispiel die Vantusrunen eingefügt, welche von zumindest den raidenden Spielern benötigt und somit auch gekauft werden.

In Dalaran wird euch euer Inschriftenkunde-Lehrer durch die Welt schicken und euch vor einige Aufgaben stellen, die ihr für ihn erledigen sollt. Ihr müsst schließlich erst einmal herausfinden, wie ihr die Legion-Kräuter mahlt und aus ihnen zum Beispiel kosmetische Glyphen herstellt.

Damit ihr wisst, was euch bei der Inschriftenkunde in WoW: Legion erwartet, haben wir euch nachfolgend eine Übersicht zu allen wichtigen Details zum Beruf zusammengestellt.

Inschriftenkunde in WoW: Legion

Inschriftenkunde-Quests

Wie bereits eingangs erwähnt, müsst ihr, um die neuen Inschriftenkunde-Rezepte zu erlernen, erst einmal eine unterschiedliche Aufgaben für euren Lehrer in Dalaran erledigen. Dadurch lernt ihr, wie ihr Kräuter mahlt, Geringe Glyphen, Relikte und Musikrollen herstellt. Alle Quests sind einmal pro Charakter zu erledigen und erzählen die Geschichte der Inschriftenkunde auf den Verheerten Inseln.

Des Weiteren gibt es auch für die Inschriftenkunde neue Weltquests, die euch auf Stufe 110 neue Beschäftigen und Wege, an Materialien zu gelangen, bieten. Hier müsst ihr spezifischen Aktivitäten nachgehen, wie beispielsweise das Mahlen einer Pflanzenart, und somit zeigen, dass ihr das Wissen der Inschriftenkundler durchaus beherrscht. Als Belohnung winken Artefaktmacht und Handwerksmaterialien und daher lohnt es sich, immer wieder mal die Weltkarte nach neuen Berufs-Weltquests abzusuchen.

Normale Quests

Um mit der ersten Questreihe der Inschriftenkunde in WoW: Legion zu beginnen, sprecht ihr ganz einfach mit Professor Pallin in Dalaran. Jener möchte von euch, dass ihr einfach nur einen Vertrag unterschreibt, welches ihr mit einem einfachen Klick auch tun könnt. Dadurch erhaltet ihr euer Inschriftenkunde-Wissen und könnt eure Fertigkeitspunkte in diesem Beruf bis 800 steigern.

Sobald ihr diese Quest erledigt habt, könnt ihr übrigens die meisten Gegenstände schon herstellen, die einen Inschriftenkundler benötigen. Der Großteil benötigt keinen hohen Skill und somit könnt ihr dann schon die ersten Goldmünzen mit eurem Beruf verdienen. Die Musikrollen allerdings benötigen Stufe 700, um sie herzustellen und manche kosmetische Glyphen verlangen ebenfalls von euch, dass ihr eine gewisse Stufe erlangt habt.

Habt ihr euren Vertrag bei Pallin unterschrieben, sollt ihr außerdem das erste Mal euer Können unter Beweis stellen und Legion-Blumen mahlen, um Rosenrote sowie Fahle Pigmente zu erhalten. Dadurch erlernt ihr zum einen eine der klassenspezifischen Glyphen und das Massenmahlen für die Pflanzen, die ihr für die Quest verwendet habt.

Danach geht es mit den ersten Karten in WoW: Legion weiter, so dass ihr erst nach Azsuna geschickt werdet, um bestimmte Dinge einzusammeln und nach Dalaran zu bringen. Für die Quest Der Kartenhai sollt ihr dann im Zauberkasten in Dalaran (dem Gasthaus schräg gegenüber den Inschriftenkundlern) 10 Hearthstone-Karten aufsammeln. Bei Abgabe der quest erhaltet ihr das Rezept für das Tarot der Prophezeiung.

Auf Stufe 102 geht es dann wieder nach Azsuna und ihr dürft die Vorlagen für alle möglichen geringen Glyphen für Dämonenjäger freischalten. Unter anderem müsst ihr 15 Dämonen erledigen, um die Glyphe ‘Teufelsberührte Seelen’ zu erlernen, Aufseher Felorax besiegen, um danach zu lernen wie ihr die Glyphe ‘Knisternde Flamme’ herstellt und beendet ihr die Quest Herr über den inneren Dämon, dürft ihr danach die Glyphe ‘Fahle Flügel’ herstellen. Zum Abschluss erhaltet ihr das Rezept für die Glyphe ‘Zerfledderte Flügel’, wenn ihr nach Dalaran zurückkehrt.

Auf Stufe 104 werdet ihr nach Sturmheim geschickt, um dort 10 Uralte Runentafeln der Vrykul sowie ein Runenverziertes Knochenmesser einzusammeln. Danach sollt ihr Inschriftenlehrling Nicholo Schnellzünder beschützen und nach Dalaran zurückkehren. Als Belohnung dürft ihr ab sofort die Schriftrolle des vergessenen Wissens herstellen.

Auf Stufe 106 geht die Questreihe für die Dunkelmond-Karten der Legion los. Zuerst werdet ihr für die Quest Tintenfluss in die Kanalisation geschickt, um Mordaufträge zu Raethan zu bringen. Danach sollt ihr Modertint töten und ihm einen gestohlenen Schattenrubi abnehmen, welchen ihr zu Pallin bringt. Dafür gibt es das Rang 2 Rezept für das Tarot der Prophezeiung. Ihr müsst im Anschluss in die Hallen der Tapferkeit und Runensiegel der Valarjar sammeln. Die finale Questreihe beginnend mit Dämonentinte benötigt Stufe 110 und somit müsst ihr erstmal noch eine Runde leveln, bis ihr weitermachen könnt.

Mit Stufe 108 erwartet euch noch eine Questreihe, welche euch zum einen die Massenmahlung – Yserallinensamen beibringt. Zum anderen lernt ihr, wie ihr das Schlüpfrige Romantikschmökerset herstellt. Habt ihr diese Quest erledigt, könnt ihr übrigens beim Mahlen von Kräutern mit etwas Glück ebenfalls die Massenmahlung für jene freischalten.

Weltquests

Wie auch bei den anderen Berufen müsst ihr Stufe 110 erlangt haben, um die Weltquests auf den Verheerten Inseln für die Inschriftenkunde anzugehen. Dabei benötigt es lediglich eine Fertigkeitsstufe von 100, um die Quests auf der Karte angezeigt zu bekommen. Ihr müsst allerdings die Weltquests schon freigespielt haben, was verlangt, dass ihr bei allen Legion-Fraktionen (außer bei den Wächterinnen) freundlich gesinnt seid. Für die Weltquests erhaltet ihr höhere Ränge von bisher gelernten Rezepten oder Handwerksmaterialien.

Neue Handwerksmaterialien

Es gibt zwei verschiedene Typen von Pigmenten in WoW: Legion: Rosenrote sowie Fahle Pigmente. Die Rosenroten Pigmente sind eher nicht so selten, weswegen ihr sie beim Mahlen häufiger erhalten werdet. Fahle Pigmente hingegen sind eher selten, weswegen sie ihr auch eher in teureren Kräutern wie Teufelswurz finden könnt.

Inschriftenkunde-Spezialitäten

Kosmetische Glyphen

Seit WoW: Legion gibt es keine erheblichen Glyphen mehr, welche direkt eure Fähigkeiten beeinflussen und diese stärker machen. Dafür gibt es kosmetische Glyphen, die ihr direkt auf den Fähigkeiten im Zauberbuch anwenden und somit zum Beispiel für ein anderen Aussehen der Verwandlungsform vom Magier sorgen. Es gibt hier keine Begrenzung, wie viele kosmetische Glyphen ihr auf einmal einsetzt. Allerdings könnt ihr pro Zauber immer nur eine Glyphe anwenden.

Diese werden übrigens pro Spezialisierung gespeichert – wollt ihr in zwei verschiedenen Specs dieselben kosmetischen Glyphen benutzen, müsst ihr diese erneut kaufen und in beiden Spezialisierungen auf die Fähigkeiten anwenden.

Nachfolgend eine Auflistung aller kosmetischen Glyphen in WoW: Legion. Dies sind übrigens nur die neuen kosmetischen Glyphen, die euch Inschriftenkundler herstellen können. Alte kosmetische Glyphen sind weiterhin im Spiel vorhanden, allerdings in den meisten Fällen als klassenspezifische Spielzeuge. Eine komplette Auflistung der klassenspezifischen Spielzeuge in WoW: Legion findet ihr bei uns auf der Seite.

Todesritter
Glyph of the Blood Wraith
Glyph of the Chilled Shell
Glyph of the Crimson Shell
Glyph of the Unholy Wraith
Glyph of the Wraith Walker
Glyph of Cracked Ice

Dämonenjäger
Glyph of Crackling Flames
Glyph of Fallow Wings
Glyph of Fel Touched Souls
Glyph of Fel Wings
Glyph of Fel-Enemies
Glyph of Mana Touched Souls
Glyph of Shadow-Enemies
Glyph of Tattered Wings

Druide
Glyph of the Doe
Glyph of the Feral Chameleon
Glyph of the Forest Path
Glyph of the Sentinel
Glyph of Autmnal Bloom

Jäger
Glyph of Arachnophobia
Glyph of Nesingwary’s Nemeses
Glyph of Stellar Flare
Glyph of the Bullseye
Glyph of the Dire Stable
Glyph of the Goblin Anti-Grav Flare
Glyph of the Headhunter
Glyph of the Hook
Glyph of the Skullseye
Glyph of the Trident

Magier
Glyph of Polymorphic Proportions
Glyph of Smolder
Glyph of Sparkles

Mönch
Glyph of Crackling Crane Lightning
Glyph of Yu’lon’s Grace

Paladin
Glyph of the Queen

Priester
Glyph of Ghostly Fade

Schurke
Glyph of Blackout
Glyph of Burnout
Glyph of Flash Bang

Schamane
Glyph of Critterhex
Glyph of Flickering
Glyph of Pebbles
Glyph of the Spectral Raptor

Hexenmeister
Glyph of Fel Imp
Glyph of the Inquisitor’s Eye
Glyph of the Observer
Glyph of the Shivarra
Glyph of the Voidlord

Krieger
Glyph of Falling Thunder
Glyph of the Blazing Savior

Relikte

 Wasserzeichen: Ein Frostrelikt, welches von Frosttodesrittern, Wildheits- und Wiederherstellungsdruiden, Arkan- und Frostmagiern, Nebelwirkermönchen sowie Elementar- und Wiederherstellungsschamanen genutzt werden kann.
 Straszanzeichen: Ein Lebenrelikt, welches allen Druiden, Treffsicherheitsjägern, Braumeister- und Nebelwirkermönchen, Heiligpaladinen, Heiligpriestern und Wiederherstellungsschamanen genutzt werden kann.

Musikrollen

Ingenieure können den Akustischen Stimmungsverbesserer herstellen und Inschriftenkundler die entsprechenden Musikrollen. Diese erfordern, dass ihr ein Fertigkeitslevel von 700 besitzt. Die Rezepte bekommt ihr bei verschiedenen Händlern in Azeroth.

Songs of Battle: in Dalaran
Songs of Peace: im Tal der Ewigen Blüten.
Songs of the Alliance: in Sturmwind
Songs of the Horde: in Orgrimmar
Songs of the Legion: in Exodar.

Talente ändern außerhalb der Stadt

Inschriftenkundler können des Weiteren die Folianten herstellen, welche ihr dazu benötigt, außerhalb der Städte eure Talente zu wechseln. Hier gibt es einmal die Version, die nur für einen Spieler funktioniert und einmal jene, die für die ganze Gruppe oder den gesamten Raid angewandt werden kann: Foliant des ruhigen Gemüts und Kodex des ruhigen Gemüts.

Gimmicks & Spielzeuge

Die Schriftrolle des vergessenen Wissens ermöglicht es euch, einmal pro Woche einen zufälligen Effekt zu erhalten. Dies kann Ruf für eine Legion-Fraktion oder aber auch Artefaktmacht sein.
Die Ungeschriebene Legende wird ab Benutzung bis Stufe 113 das Töten von Gegnern festhalten. Inschriftenkundler schreiben ihr Buch viermal so schnell und wenn es vollständig ist, könnt ihr es entweder verkaufen oder gegen blinde Augen in der Kanalisation von Dalaran tauschen.
Das Schlüpfriges Romantikschmökerset lässt euch einen temoprären Romantikschmöker erstellen, der für 20 Minuten hält.

Schmuckstücke

Wie oben in der Questübersicht bereits beschrieben, können Inschriftenkundler auch Schmuckstücke herstellen. Relativ früh auf den Verheerten Inseln das Tarot der Prophezeiung, dessen erster und zweiter Rang ihr durch Quests freispielt und dessen dritten Rang ihr auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt bekommt.

Dann gibt es auch wieder Dunkelmond-Jahrmarkt-Schmuckstücke in Legion. Die vier verschiedenen Schmuckstücke haben ein Grundlevel von 815 und können bis Stufe 855 mit Obliterum aufgewertet werden. Auch für diese müsst ihr acht verschiedene Karten kombinieren,

Vantusrunen

Vantusrunen erhöhen für einen speziellen Schlachtzugsboss die Vielseitigkeit eures Charakters um 1000. Das interessante ist, dass jene Runen für eine Woche lang anhalten, was bedeutet, ihr müsst pro Woche (pro ID) nur einmal solch eine Rune einnehmen, um die nächsten sieben Tage lang 1000 Vielseitigkeit zu bekommen, wenn ihr gegen Boss X kämpft.

Smaragdgrüner Alptraum

  • Die ersten zwei Ränge für Vantusrunen werden vom jeweiligen Boss fallengelassen.
  • Der dritte Rang eines Rezeptes bekommt ihr in speziellen Weltquests für Inschriftenkundler. Lediglich das Rezept Rang 3 Vantusrune: Cenarius müsst ihr beim Händler der Wächterinnen kaufen. Dafür müsst ihr Respektvoll bei dieser Fraktion sein.
  • Es gibt insgesamt sieben Bosse und für jeden eine Vantusrune.

Prüfung der Tapferkeit

  • Die drei Bosse haben auch jeweils ihre eigene Vantusrune.
  • Rang 1 und 2 werden beim jeweiligen Boss fallen gelassen, der dritte Rang kommt von einem Weltboss. Helya: Rang 3 von Levantus, Guarm: Rang 3 von Drugon dem Frostblütigen, Odyn: Rang 3 von Nithogg.

Nachtfestung

Weitere Informationen zum kommenden WoW-Addon findet ihr auf unserer Übersichtseite zu World of Warcraft: Legion.